Buch zum Podcast

Anna Netrebko privat

Anna Netrebko mit Pferdeschwanz im schwarzen Kleid und Gürtel mit Blumenmuster
Anna Netrebko © KASSKARA / Deutsche Grammophon

Beruflich feiert Anna Netrebko zwar immer neue Erfolge, doch privat läuft es bei der russischen Opernsängerin nicht so rund. Sechs Jahre lang war Anna Netrebko mit dem Bassbariton aus Uruguay Erwin Schrott liiert. Ende November 2013 gab das Paar seine Trennung bekannt. Als Grund wurde ein zu stressiger Beruf und die daraus resultierenden lange Trennungszeiten genannt. Die beiden Opernsänger wollten sich aber nach wie vor gemeinsam un ihren Sohn Tiago kümmern und auch weiterhin zusammen auftreten.
Der Sohn von Anna Netrebko und Erwin Schrott kam am 5. September 2008 auf die Welt. Er heißt Tiago Aruã. Den Namen Tiago soll die damals 10-jährige Tochter Iara von Erwin Schrott gewählt haben. "Aruã" heißt auf dem uruguayischen Indianerdialekt "friedlich".

Dass Anna Netrebko auch Wiegenlieder wunderbar singen kann, beweist ihre CD "Wiegenlied und Meine Lippen Sie Küssen So Heiss". Darauf singt die Sopranistin das Wiegenlied von Richard Strauss. Ein Euro von jeder verkauften CD geht an die SOS-Kinderdörfer.
Die CD von Anna Netrebko "Wiegenlied /Meine Lippen Sie Küssen So Heiss" kaufen.

Bereits im Januar 2009 kehrte Anna Netrebko auf die Bühne zurück. Sie sang Donizettis "Lucia di Lammermoor" zuerst im Mariinsky Theater in St. Petersburg und dann an der Metropolitan Opera in New York. Da Anna Netrebko sich nicht gerne von ihrem Sohn trennt, begleitet Tiago seine viel gefragte Mama bei ihren Reisen rund um die Welt.
Anna Netrebko: Konzertdaten

Anna Netrebko: Biographie

Anna Netrebko jung, schwarz-weiß Portrait
Foto: © Marty Sohl
Voller Name:Anna Jurjewna Netrebko (russ.: Анна Юрьевна Нетребко)
Geburtstag:18. September 1971
Geburtsort:Krasnodar, Russland
Erster Job:Anna Netrebko arbeitete als Putzfrau im Mariinsky Theater (Kirov Opera) in St. Petersburg
Studium:Gesangsstudium am Rimski-Korsakow-Konservatorium in St. Petersburg
1993Sieg beim Glinka-Gesangswettbewerb in Moskau
1994Anna Netrebko wird vom Mariinsky Theater in St. Petersburg engagiert.
Debüt als Susanna in "Die Hochzeit des Figaro" von Mozart
Dmitri Hvorostovsky als Prinz Andrej und Anna Netrebko als Natascha in "Krieg und Frieden" in der Metropolitan Opera
Dmitri Hvorostovsky als Prinz Andrej und Anna Netrebko als Natascha in "Krieg und Frieden" © Winnie Klotz / Metropolitan Opera / DG
1995Anna Netrebko tritt in San Francisco als Ludmila in "Ruslan und Ludmila" von Glinka auf. Beginn des Aufstiegs.
seit 1998Gast bei den Salzburger Festspielen
2002
  • Internationaler Durchbruch von Anna Netrebko als Donna Anna in Don Giovanni von Mozart
  • Die Deutsche Grammophon nimmt Anna Netrebko exklusiv unter Vertrag
  • Debut in der Metropolitan Opera in New York als Natascha in der Oper "Krieg und Frieden" nach Leo Tolstoi
2004
  • Platz 1 der deutschen DVD-Charts mit "Anna Netrebko - The Woman, The Voice"
  • Das Album "Sempre Libera" kommt in die Top Ten der Pop-Charts
  • Verleihung zweier Goldener Schallplatten für jeweils 100.000 verkaufte Exemplare "Sempre Libera" und "Opera Arias"
  • Klassik-Echo als "Beste Sängerin 2004"
Anna Netrebko und Wladimir Putin
Anna Netrebko und Wladimir Putin
2005
  • Auszeichnung mit dem russischen Staatspreis. Der Präsident Wladimir Putin legte den Orden selbst an und lobte Anna Netrebko als herausragende Repräsentantin der traditionsreichen Gesangsschule Russlands.
  • Anna Netrebko unterzeichnet ihren ersten Werbevertrag mit dem deutschen Mobilfunkanbieter o2.
    Anna Netrebko und Franz Beckenbauer werben für o2
  • Salzburger Festspiele 2005. Anna Netrebko tritt als Violetta Valéry in Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" zusammen mit dem mexikanischen Tenor Rolando Villazón auf.
  • Anna Netrebko bekommt den ECHO Klassik in 2 Kategorien: Sängerin des Jahres und Bestseller des Jahres für das Album "Siempre Libera"
DVD Das Waldbühnen-Konzert
DVD Das Waldbühnen-Konzert
2006
  • Anna Netrebko, Rolando Villazón und Plácido Domingo singen am 7. Juli 2006 auf der Waldbühne in Berlin. Der erste gemeinsame Auftritt der drei Opern-Stars war ein grandioser Erfolg. Das Konzert gehörte zum kulturellen Rahmenprogramm der Fußball-WM. Die russische Sopranistin und zwei Tenöre begeisterten rund 20.000 Zuhörer Vorort. Mehrere Millionen Fans verfolgten die Show im Fernsehen.
    Alle, die das Ereignis verpasst haben, können das Konzert auf der DVD "Das Waldbühnen-Konzert" sehen.
  • Anna Netrebko bekommt die österreichische Staatsbürgerschaft und wird eine russisch-österreichische Doppelstaatsbürgerin.
  • Salzburger Festspiele 2006. Anna Netrebko tritt als Susanna in der Oper von Wolfgang Amadeus Mozart "Die Hochzeit des Figaro" (Le Nozze di Figaro) auf.
  • Für das Album La Traviata nach G. Verdi bekommt Anna Netrebko den ECHO Klassik in der Kategorie "Bestseller des Jahres".
  • Auszeichnung mit dem BAMBI in der Kategorie Klassik
Anna Netrebko und Rolando Villazón im Park
Anna Netrebko und Rolando Villazón © KASSKARA / DG
2007
  • Anna Netrebko und Rolando Villazón erhalten die Goldene Schallplatte für das gemeinsame Album "Duets".
  • Das "Russian Album" von Anna Netrebko erhält den ECHO Klassik als Bestseller des Jahres
  • Das US-Magazin "Time" nimmt Anna Netrebko in die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt auf.
  • Auszeichnung als "Sängerin des Jahres" von Brit Awards 2007.
  • Auszeichnung mit dem Medienpreis "Goldene Feder".

  • mehr über Preise und Auszeichnungen von Anna Netrebko
Anna Netrebko mit Wladimir Putin am 27.02.2008
Anna Netrebko mit Wladimir Putin am 27.02.2008
2008
  • Auszeichnung mit dem Ehrentitel "Volksschauspielerin Russlands" anlässlich des 225. Jubiläums des Mariinsky Theater in St. Petersburg.
  • Anna Netrebko ist "Musiker des Jahres 2008" (Auszeichnung der US-Musikzeitschrift "Musical America")
  • Auszeichnung zu "Künstlerin des Jahres" von Classical BRIT Award
  • Ihr letztes Konzert vor der Baby-Pause gab die schwangere Anna Netrebko am 27. Juni 2008 in Wien. Vor der prachtvollen Kulisse des Schloss Schönbrunn sang Anna Netrebko zusammen mit Rolando Villazón und Plácido Domingo. Die exklusive Opern-Gala fand zwei Tage vor dem Fussball-EM-Finale statt.
  • Anna Netrebko wird Mutter. Ihr Sohn Tiago Aruã kommt am 5. September im Rudolfinerhaus in Wien zur Welt .
Anna Netrebko übergibt den Deutschen Medienpreis 2009 an Angela Merkel
Anna Netrebko übergibt den Deutschen Medienpreis 2009 an Angela Merkel © media control GmbH
2009Anna Netrebko und Rolando Villazón erhalten den ECHO Klassik für die Film-Produktion "La Bohème" von Giacomo Puccini
Infos, Bilder und Film-Trailer von "La Bohème" mit Anna Netrebko
2010

Anna Netrebko privat

Anna Netrebko vor dem Mariinski Theater in St. Petersburg
Anna Netrebko vor dem Mariinski Theater in St. Petersburg © Natasha Razina / DG
Anna mag es:mit Freunden Zeit zu verbringen, zu shoppen, ins Kino zu gehen und lecker zu Essen
Anna mag es nicht:lange Strecken zu fliegen, Golf zu spielen, über das Geschäft zu reden
Anna hört Musik von:Justin Timberlake, Robbie Williams, Christina Aguilera und Black Eyed Peas
Lieblingsschauspieler:Brad Pitt, Vivian Leigh
Lieblingsfilm:Dracula von Bram Stoker
Lieblingsbücher:"Der Meister und Margarita" von Michail Bulgakow und "Vom Winde verweht" von Margaret Mitchell
Lieblingsgetränk:Rotwein und Champagner Veuve Clicquot
Lieblingsessen:Sushi und alles Andere!

Anna Netrebko hat doppelte Staatsbürgerschaft

Anna Netrebko als Dienstmädchen in Mozarts Le nozze di Figaro
Anna Netrebko in Mozarts Le nozze di Figaro © Monika Rittershaus / DG

Am 25. Juli 2006 bekam Anna Netrebko die Österreichische Staatsbürgerschaft. Ihren russischen Pass hat Anna Netrebko auch behalten und wurde eine russisch-österreichische Doppelstaatsbürgerin. Die Staatsbürgerschaft wurde Anna Netrebko auf Beschluss des Ministerrats nach dem vereinfachten Verfahren verliehen. Wie andere prominente Persönlichkeiten, musste die Russin auf Grund ihrer "besonderen Verdienste" keine Deutschkenntnisse vorweisen und auch keine zehn Jahre lang in Österreich gelebt haben. Für den Vizekanzler Hubert Gorbach ist dieser Beschluss eine "Bestätigung für die Kulturnation Österreich".

Für Anna Netrebko wurde so das Reisen um die Welt einfacher, weil sie als EU-Bürgerin für die meisten Länder kein Visum benötigt.

Die frohe Nachricht bekam Anna Netrebko nur einen Tag vor der Eröffnung der Salzburger Festspiele 2006. Bei der Premiere am 26.07.2006 verwandelte sie das schüchterne Dienstmädchen Susanna aus der Mozart-Oper "Die Hochzeit des Figaro" (Le Nozze di Figaro) in eine leidenschaftliche Verführerin.