02.04, Samstag, 22:00, Frankfurt, Aurora-Party

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von sergo3 21.03.2011 16:48.

  • Ersteller
    Thema
  • #13451

    sergo3
    Mitglied

    02.04, Samstag, 22:00, Frankfurt, Aurora-Party

    Die sozialistischen Regierungen nutzten das Wort „Internationalismus“ gerne bei jeder Gelegenheit – ob der Sinn dieses Begriffs in der Vorstellung der Partei-Chefs der UdSSR und ihrer Satelliten-Staaten mit der heutigen Bedeutung übereinstimmt, kann man in den Geschichtsbüchern lesen. Sicher ist nur, dass es uns im Herzen des kapitalistischen Westens, nämlich in Frankfurt am Main gelungen ist, Internationalismus mindestens im Ra……hmen der Aurora-Party ins Leben zu rufen! Wer durch den Saal schlendert, hört auch Polnisch, Tschechisch, Serbisch oder Kroatisch, Englisch, und Deutsch, logisch!

    „Frau Gorbachova tanzt Bossanova“ sang die schwedische DDR-Fake-Band „IFA Wartburg“. „Kein Schostakowitsch für den Herrn Janukowytsch“ (der aktuelle Präsident der Ukraine) singen wir dazu und bringen dem geehrten Publikum am 19. März wieder unseren bewährten Musik-Mix ins Ohr. Die coolen 60er Sowjet-Schlager treffen auf Electro-Swing, Karpaten-Rhythmen auf karibischen Roots von Ska, Reggae bis Latin. Nahtlos mischen sich Balkan Beats oder Klezmer mit Balalaika-Rock’n’Roll oder der Russischen Neuen Welle. Das ist kein Eklektizismus, sondern die Bestrebung, Musik aus dem russischsprachigen Raum und den Ländern der Ex-UdSSR in Deutschland salonfähig zu machen, dabei aber die Extase einer wilden Hochzeit irgendwo in der ukrainischen Bukowina oder Wolhynien beizubehalten!

    Also „Bud’mo“! (Ukrainisch für den bekannten „Na zdorovje!“-Spruch)

    http://www.facebook.com/event.php?eid=161960253859034

    Orange Peel
    Kaiserstr. 39
    Frankfurt, Germany

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.