heiraten – deutschen oder russischen Namen annehmen?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 6 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von svetik 19.12.2013 12:20.

  • Ersteller
    Thema
  • #13768

    federleicht…
    Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    mein Freund und ich diskutieren schon seit Wochen, welchen unserer Namen wir als Familiennamen wählen wollen, den deutschen oder den russischen, denn wir müssen uns bald entschieden haben. Es gibt gute Gründe für beiden Namen, wir wollen aber auf alle Fälle nur EINEN GEMEINSAMEN Namen tragen, das ist klar für uns, also weder einen Doppelnamen wählen, noch dass jeder seinen eigenen behält.

    An alle die hier geheiratet haben: aus welchen Gründen habt ihr euch für welchen Namen entschieden und glaubt ihr, es wäre im Alltagsleben einfacher, wenn der ‚Ausländer‘ einen deutschen Namen hat (in Bezug auf Arbeit finden, Fremdenfeindlichkeit oder sowas). Und wäre es für Kinder besser, einen deutschen Namen zu tragen, um es im Alltag einfacher zu haben?

    Noch kurz zu uns: Ich bin Deutsche, mein Freund ist Russe, wir werden in D heiraten und in Berlin leben, er gibt in RUS alles auf, um zu mir zu ziehen.

    Ich freue mich auf eure Ideen, Anregungen und Erfahrungen,

    Katja

Betrachte 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Antworten
  • #16455

    aronia
    Teilnehmer
    • Beiträge: 23

    Es ist auch egal. Ich bin Russin und mein Mann ist Deutscher. Ich habe seit Jahren deutsche Nachname und voll damit zufrieden. In Deutschland gibt es Tendenz russische (slawische) Worte oder Namen mit falscher Betonung auszusprechen. In meinem Fall würde meine russische Name nicht so gut klingen. Wenn man bei einer deutsche Name bleibt, wird man im Alltag (auch im Amt )wenige fragen haben. Sie sollen auch damit rechnen, wenn man Name ändert, muss man danach einige Urkunden umschreiben lassen. Es ist nicht so toll. Manchmal soll man nach Russland fahren.

    #16452

    hannes
    Mitglied
    • Beiträge: 179

    Hallo Katja,

    ja, eigntlich ist es egal. Deutsche Namen können nach Transkription im russischen Pass anders aussehen als Ursprünglich, aber das soll man seit neustem auch einfacher ändern können. Wichtig für die Integration ist die deutsche Sprache!

    Ich gehe mal davon aus, dass ihr euch schon im realen Leben kennen gelernt habt.

    Wichtig ist, dass er für dich in Russland alles aufgiebt wie du schreibst. Was hat er in Russland gemacht, welche deutsche Sprachkenntnisse hat er? Hier in Deutschland wird er erst einmal wenn überhaupt Hilfstätigkeiten ausführen, es sei denn, er hat sehr großes Glück gleich einen entsprechenden Arbeitgeber zu finden. Russische Ausbildungen werden in Deutschland nicht so leicht anerkannt. Vorteil ist, dass ihr dann in Berlin lebt und nicht in einer Kleinstadt.
    Viel Glück!

    #16453

    federleicht…
    Mitglied
    • Beiträge: 9

    Liebe Aronia und lieber Hannes, ganz lieben Dank für eure Antworten 🙂

    Wir haben uns diese Namenswahl gar nicht so schwer vorgestellt, flüchtig bzw von Außen betrachtet ist es sicherlich auch egal welchen Namen man annimmt. Aber mit der Zeit sind uns Argumente für oder gegen meinen oder seinen Namen eingefallen, an die wir anfänglich nicht gedacht haben. Aus meiner Verwandschaft kam der Gedanke, ob es nicht vielleicht für mich im Alltag schwieriger sein könnte mit einem ausländischen Namen (was Aronia auch schrieb: eventuelle Fragen auf dem Amt, falsche Aussprache) oder sogar mehr Fragen bei Jobsuche, Probleme durch Fremdenfeindlichkeit…. von unserer besten Freundin (in D lebende Russin) kam der Gedanke, dass es Kinder mit deutschem Namen vielleicht leichter im Alltag haben, nur ich naives Kind, das die ganze Zeit brav in einer wohlbehüteten Familie gelebt habe, in der es solche fremdenfeindlichen Gedanken nicht gibt, kann diese Gesellschaftsstrukturen nicht so einfach durchblicken und frage mich, ob Verwandte und Freunde an den Teufel an die Wand malen oder vielleicht doch Recht haben?

    Klar, letztendlich müssen wir es ganz allein entscheiden, aber ich suche gerade irgendwie nach Erfahrungen, wie es andere gemacht haben und welche Gründe es gab – nicht um es nachzumachen, sondern um ein paar Anregungen zu bekommen, denn im Moment finden wirs echt schwierig und versuchen verstandesmäßig das Für und Wider abzuwägen und leider hält sich das bei beiden Namen die Waage ….

    Schließlich soll uns der Name für die nächsten Jahrzehnte begleiten 🙂

    Hannes, ja er hat vor, für seine Liebe zu mir und zu Deutschland alles aufzugeben (Freunde, Wohnung, festen Job) kann schon recht gut Deutsch, hat einige Freunde in Berlin, war schon oft in Deutschland und sucht im Moment hier nach Arbeit. Das ist leider echt nicht einfach, aber er hat eine starke Persönlichkeit und wird seinen Weg finden….

    liebe Grüße, Katja

    #16457

    taigaree
    Mitglied
    • Beiträge: 13

    Heirate ihn nicht , wenn es nichts wichtigeres giebt solltest du es nicht tun. Ich bin wegen einer Russin nach Rußland gegangen , habe Tochter und Sohn von Tochter adoptiert und werde heuteauf das schändlichste beleidigt.Wenn er dir beweißt das er dich liebt, und das ist sehr schwer, ist es trotzdem keine Garanie

    #16454

    federleicht…
    Mitglied
    • Beiträge: 9

    Hallo Taigaree, das tut mir leid, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber deine Erfahrungen mit “deinen Russen“ haben ja nichts mit meinem Leben und meinem russischen Freund und erst recht nicht mit der Nationalität zu tun, sowas kann ja leider jederzeit passieren, egal aus welchem Land die Menschen stammen. Alles Gute für dich…..

    Wen es interessiert 😀 ….wir haben uns jetzt für den russischen Nachnamen entschieden 🙂

    liebe Grüße, Katja

    #16456

    aronia
    Teilnehmer
    • Beiträge: 23

    Gratuliere!!! Viel Glück!!!;)

    #16459

    svetik
    Mitglied
    • Beiträge: 1

    Bin Russin und habe vor 17 Jahren deutschen geheiratet und deutsche Name angenommen, meine Kinder Heute meinen, das Russische Name viel cooler wäre. Na ja.

    #16458

    sascha26
    Teilnehmer
    • Beiträge: 17

    Ich denke aber der Deutsche Name könnte sich eventuell positiv auswirken bei den Kindern, bei Bewerbungen oder anderen Formalitäten, auch wenn man es nicht wünscht ist es glaube ich doch so, dass ein Deutscher Name doch lieber gesehen wird.

Betrachte 8 Antworten - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.