LENINGRAD (Album Release Konzert)

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Stimme. Es wurde zuletzt aktualisiert von agents-4-music 02.05.2006 13:18.

  • Ersteller
    Thema
  • #12799

    agents-4-music
    Mitglied

    30.05.2006 Berlin – S0 36
    Beginn:20h

    Die skandalumwitterten St. Petersburger Musik-Anarchisten …
    Neues Album „Hleb “ ( Brot )

    LENINGRAD, die absoluten Könige des russischen Undergrounds, haben Unglaubliches geschafft: einst der Geheimtipp der hauptstädtischen Intellektuellen, entwickelten sie sich in den letzten Jahren zur erfolgreichsten Band des heutigen Russlands und das alles, ohne nur ein bisschen von der unglaublichen Frische ihrer Musik und Texte einzubüßen. Mittlerweile versetzen sie mit ihrem explosiven Punk-Ska-Polka-Latin-Gemisch sowie ihren schrägen, wahnwitzigen und politischen Texten Millionen Fans in Rausch.
    In Moskau dürfen sie nicht auftreten, in St. Petersburg, Hamburg und New York sind ihre Konzerte ausverkauft. Das Phänomen LENINGRAD hat auch im siebten Jahr seiner Existenz nichts an Subversivität, Originalität und Explosivität eingebüßt Nach wie vor ruft die Band die widersprüchlichsten Reaktionen hervor, – von frenetischer Begeisterung bis zu Entsetzen und scheinheiliger Empörung. Das prominenteste Beispiel von „Leningradophobie“ ist der Moskauer Oberbürgermeister Jurij Luschkow, der sämtliche Auftritte der Band in der Hauptstadt bis auf Weiteres verbot und damit den Status des Leningrad-Sängers Sergej
    „Shnur„ Schnurow als den des russischen Eminem endgültig besiegelt hat.
    Ruf hin, Status her. Was zählt ist die Performance – und die stimmt: Ein Dutzend exzentrische Musiker spielen eine explosive Mischung aus hyperschnellem, bläserlastigem Ska, nicht weniger tanzbaren Latinund
    Balkanrhythmen sowie trunkenen russischen Ganovenpolkas aus den 30er bis 50er Jahren. Mit anderen Worten: Leningrad ist die Wiedergeburt des Dionysischen in seiner slawisch-sowjetischen Interpretation.
    Live kommt die Band mit einer Fußballmannschaft plus Ersatzspieler daher. Ein 5 ( !! ) – köpfiger Bläsersatz, zwei Percussionisten ( von denen einer mit einer riesigen Trommel um den Bauch über die Bühne fegt ),
    einem zweiten Sänger der sich mit Schnurow packende Duelle liefert und nicht zuletzt einer „ganz normalen“ Backingband. Eine furioses Livefeuerwerk, mit Seele gespielt und umgesetzt.

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.