Mit deutschem Pass und doppelter Staatsangehörigkeit nach Russland

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von nina53 05.12.2012 18:52.

  • Ersteller
    Thema
  • #13804

    andreas85
    Mitglied

    Hallo,

    da mir Onkel Google nicht weiterhelfen konnte, hoffe ich hier auf Hilfe.
    Ich bin in Russland als deutscher zu Welt gekommen und als Spätaussiedler mit meinen Eltern nach DE ausgewandert. Damals war ich 8 Jahre alt. Die russische Staatsangehörigkeit haben meine Eltern, und damit wohl auch ich, nie abgelegt. Einen russischen Pass habe ich auch nie gehabt, da ich bei den Eltern „eingetragen“ war. Nun müsste ich aber beruflich nach Russland. Am liebsten, weil es meiner Meinung nach am sichersten/einfachsten ist, würde ich mit dem Reisepass+Visum nach Russland reisen. Aber nur weil ich keinen russischen Pass habe, heißt es ja nicht dass mich Russland „vergessen“ hat, oder? Nun habe ich auch schon von Leuten(Russlanddeutsche) gehört, die angeblich Probleme bei der Ausreise aus Russland, mit dem Reisepass haben. Weil man im PC ja immer noch zu Russland gehört. Aber einen neuen russischen Pass möchte ich nicht beantragen. Das kann ja dann sicher auch zu Problemen wie z.B. die Militärdienst führen.

    Kann mit da einer weiterhelfen? Bzw. habt ihr schon von solchen Problemen gehört?

    Gruß
    Andreas

Betrachte 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Antworten
  • #16507

    nina53
    Mitglied
    • Beiträge: 3

    Hallo Andreas, wann bist du denn ausgereist? War es schon die Russische Föderation oder noch zu Zeiten der Sowjetunion? Bist evtl. gar nicht Staatsbürger der Russischen Föderation sondern einer der Sowjetrepubliken!
    Es wird definitiv einfacher sein mit einem dt. Reisepass + Visum einzureisen, als einen russischen Pass zu beantragen, falls dieser dir überhaupt zusteht. Normalerweise ist man dort nicht in irgendeinem Computer gespeichert als Staatsbürger der RF – eigentlich solltest du keine Probleme bei der Visabeantragung und Ein- & Ausreise bekommen. Wenn du möchtest kannst du ja evtl. mal die Botschaft / Konsulat der Russischen Föderation anmailen, was die dir dazu sagen, wenn du dort die Staatsbürgerschaft ablegen willst. Ich kann dir nur sagen, dass das eine Stange Geld kostet.

    Viel Erfolg und bin gespannt auf dein resultat. Berichte dann mal.

    #16506

    andreas85
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    Hallo Nina,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Wir sind 93, also zur Zeit der RF ausgewandert. Damit müsste ich ja dann russischer Staatsbürger sein.
    Bei unserer Ausreise wurde unser Familienname in RU-Pass vom kyrillische ins lateinische übersetzt (so wie es eben vom klar der RU gepasst hat) und damit gleicht er nicht dem Namen, der bei mir im deutschen Pass steht. Sie können also theoretisch keine Verbindung herstellen. Wäre da nicht mein Geburtsort, der ja auch im Pass steht. Halb so schlimm, wenn da nicht der ausstehende russische Wehrdienst wäre.
    In der Botschaft würde ich nicht unbedingt anrufen, man soll ja keine schlafenden Hunde wecken. 😉

Betrachte 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.