Probleme mit dem Nachweis der "Rückkehrwilligkeit"

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 4 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von wallone48 16.06.2012 17:36.

  • Ersteller
    Thema
  • #13618

    gast
    Teilnehmer

    Hallo allerseits,
    Ich möchte gern in naher Zukunft über ein Touristenvisum eine Freundin in Moskau zu besuchen. Über die Möglichkeit, eine entsprechende Einladung hier zu bestellen, scheint es sogar relativ einfach, sich allein durch den ganzen Bürokratieschlammassel bis zum bewilligten Visum zu kämpfen. Das einzige Dokument, das mir dabei noch ziemliche Bauchschmerzen bereitet, ist dieser ominöse Nachweis über die „Rückkehrwilligkeit“.
    Ich bin noch Student und erst im letzten November auf Grund eines Universitäts- und Lehrerwechsels nach Berlin gezogen. Natürlich habe ich hier jetzt auch eine kleine schöne Wohnung und selbstverständlich will ich nach dem Besuch auch wieder nach Berlin zurück. Nur kann ich weder tatsächliches WohnEigentum noch eine Verdienstbescheinigung nachweisen und ich bezweifle, dass dem Konsulat ein Mietvertrag (den ich jedoch nur ungern ganz vorzeigen würde) und die Immatrikulationsbescheinigung meiner Uni ausreichen wird. Was also tun?
    Ich hoffe, ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen. Wäre toll.

    Beste Grüße!

Betrachte 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Antworten
  • #16152

    hannes
    Mitglied
    • Beiträge: 179

    Hallo Michi,

    mach dir da mal keinen Stress. Imma-Bescheinigung reicht da allemal. Wenn du siehst wie das mit der „Rückkehrwilligkeit“ auf russischer Seite zu stande gekommen ist, und wie viele Leute letztlich in Russland geblieben sind, weil sich nicht zurück kehren wollen… hmmm. Die Beibringung eines Nachweises sei auch schon wieder gelockert worden, wenn es je eine Rolle gespielt hat.

    Der „Bürokratieschlammassel“ ist da halb so wild! Nur kein Stress! Berichte mal wie es letztlich ausgegangen ist 🙂

    Viele Grüße

    Hannes

    #16158

    gast
    Teilnehmer
    • Beiträge: 339

    Hallo Johannes,
    Danke für die schnelle Antwort und die Ermutigunge. Wenns es alles tatsächlich nur halb so schwer wird, wie du sagst, dann brauche ich mir vielleicht wirklich nicht solche Sorgen machen. Aber sag mal, ich werde beim ersten Mal nur über ein verlämgertes Wochenende dort bleiben, muss ich mich dennoch registrieren lassen? Und wie kurzfristig kann ich mein Visum überhaupt vor dem eigentlichen Reisetermin auf dem offiziellen Wege beantragen lassen?
    Oh man, doch noch ein paar mehr Fragen …

    #16153

    hannes
    Mitglied
    • Beiträge: 179

    Hallo Michi,

    auch alles nicht so tragisch! Registrierung jetzt erst nach 7 Werktagen (früher 3 Tage) Aufenthalt in Russland in einer Stadt. Wenn du Freitags in Moskau landest, hast du also quasi 11 Tage Zeit ohne Registrierung. Damit dürfte dein langes Wochenende abgedeckt sein. Wenn du dir ein Visum für 30 Tage besorgst, kannst du am 25. Tag nach Russland einreisen musst aber am 30. Tag wieder Russland verlassen. Oder wenn du die Bearbeitungszeit im Konsulat meinst, normale Bearbeitungszeit im Russischen Konsulat 1-10 Tage Gebühr im Konsulat 35 € Express, Visa bis zu 3 Tagen vor der Abreise 70 €. Dazu kommen die Kosten der Argentur, wenn du nicht selber zu Konsulat gehen willst.

    #16156

    micheal
    Mitglied
    • Beiträge: 19

    Hallo Hannes,

    was genau meinst du mit

    Registrierung jetzt erst nach 7 Werktagen (früher 3 Tage) Aufenthalt in Russland in einer Stadt

    ?
    Woher hast du diese Quelle?

    @Michi: Falls du BaföG erhältst, reicht das als Nachweise zu „Rückkehrwilligkeit“ ebenfalls aus. Ist leider eine Retourkutsche der russischen Botschaft – weil´s die dt. auch so praktiziert;-)

    #16154

    hannes
    Mitglied
    • Beiträge: 179

    @micheal 2850 wrote:

    Hallo Hannes,

    was genau meinst du mit ?
    Woher hast du diese Quelle?

    Wenn du dich mehr als 7 Werktage in einer Stadt in Russland, z.B. Moskau befindest musst du dich registrieren. Früher waren es 3 Werktage.
    Quellen z.B.:
    http://www.russland-visum.de
    russland-visum.eu
    rg.ru

    #16157

    micheal
    Mitglied
    • Beiträge: 19

    oh, das war mir gar nicht bekannt. Danke für die Info…..auch wenn ich den Hintergrund dieser zusätzlichen Formalität nicht kenne; und ich dachte immer, die Deutschen wären Meister in der Selbstverwaltung und Bürokratie.

    #16159

    wallone48
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    Hi Leute.
    Ich habe ein ganz ähnliches Problem wie MNXN, bis auf dass ich noch nicht mal Student bin…
    Ich bin letztes Jahr nach meinem Studium in den Osten gefahren und habe seither ein paar Arbeiten für internationale Organisationen erledigt. Seither bin ich immer noch im Osten, momentan allerdings ohne Arbeit. Auch bin ich nicht als Arbeitssuchender o.ä. in Deutschland gemeldet. Gibts für mich also noch Hoffnung?

    Dazu kommt außerdem noch Faktor 2: Dass ich momentan in Georgien sitze und auch gerne von hier oder Armenien mein Visum machen würde, wenn denn dann überhaupt möglich.

    Mit ein bisschen Glück könnte noch ein Praktikum bei einem russischen Arbeitgeber klappen. Darauf hoffe ich gerade.
    Was meint ihr? Lassen sie mich rein? Achja…und kennt sich zufällig jemand damit aus welche Grenzen von Georgien mit dem Auto passierbar sind?

    Besten Dank.

    #16155

    hannes
    Mitglied
    • Beiträge: 179

    Hallo,

    wenn ich das nun richtig verstehe, bist du jetzt im „Osten“ (Georgien, Armenien) und willst nun von dort aus nach Russland. Was hast du denn jatzt für ein Visum?

    Ich denke die Rückkehrwilligkeit oder deren Nachweis ist nicht dein größtes Problem. In der Regel sehen die Russen das nicht so eng wie die Deutschen. Da gibt es sicher Möglichkeiten.

    Das Problem ist, dass du das Visum für Russland nur in Deutschland beantragen und bekommen kannst. Da gibt es kaum andere Möglichkeiten. Sonst gehe doch dort mal zum russischen Konsulat.

    Viel Glück

    #16160

    wallone48
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    Hi Hannes,

    Ja ich befinde mich gerade in Georgien – gut getippt!
    Würde demnächst hier oder in Armenien eine Art Konsulat aufsuchen, um solche Details zu besprechen. Wollte aber vorab schon mal wissen ob es da Erfahrungen von Leuten gibt, die eben eigentlich keine Rückkehrwilligkeit erbringen können.
    Außerdem interessieren mich Bestimmungen für eine Einreise mit dem Auto. Habe da verschiedenste Sachen gehört, wie z.B.: Dass man nach 60 Tagen eine theoretische Prüfung ablegen muss. Allerdings hörte ich auch, dass dies bereits wieder abgeschafft sei.

Betrachte 9 Antworten - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.