Visum abgehlent, obwohl die Vorfahren deutsche sind !!!

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von maria rehmer-plotnykov 04.03.2010 18:25.

  • Ersteller
    Thema
  • #13287

    abdelb2
    Mitglied

    Hallo,

    eine Freundin von mir heißt „Nina“ und lebt in Russland. Ihre Mutter ist Deutsche (hat aber keinen deutschen Pass) und ihr Vater ist Russer und möchte nach Deutschland umziehen. Ihre Cousine in Deutschland hat deshalb für sie ein Aufnahmebescheid beantragt.

    Nina hat die Sprachprüfung in der deutsche Botschaft gemacht. Dann musste sie 1 bis 3 Monaten warten, um zu wissen, ob sie das Visum bekommt oder nicht. Nach fast 3 Monaten hat die Deutsche Botschaft ihre Cousine in Deutschland angerufen und hat ihre gesagt, dass „NINA“ keine Deutsche sei, sondern eine Russin und deswegen kann sie kein Visum erhalten. Obwohl ihre Mutter deutsche ist und die Eltern ihre Mutter auch deutsche sind.

    1. wann „Nina“ deutsche Mutter und russische Vater hat, gilt Nina als
    Deutsche, weil die Mutter Deutsche ist ?
    2. was kann sie machen um zu Beweisen, dass sie deutsche Abstammung
    hat ? bzw. um nach Deutschland umzuziehen ?
    3. muss sie ein Abstammungsnachweis holen, um zu zeigen, dass ihre
    Vorfahren Deutsche sind ? (wie und wo kann man das
    Abstammungsnachweis machen ?)

    Würde mich freuen wann jemand sie weiterhelfen kann

    zusätliche Informationen:
    Ihre Großeltern sind Deutsche und sind während des 2.Weltkrieg nach Russland umgezogen. Also sie ist ein Spätaussiedlerin.

    Mehr Information über Spätaussiedler findet man auf der Website des Bundesverwaltungsamt.

    BVA Internet: Startseite von http://www.bundesverwaltungsamt.de

Betrachte 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Antworten
  • #15567

    maria rehmer-plotnykov
    Mitglied
    • Beiträge: 1

    Hallo,
    vielleicht hat Ihre Freundin Nina die Möglichkeit mit einem Besuchsvisum nach Deutschland einzureisen. Sie sollte dann den Ort aufsuchen, in dem die Großeltern vor dem Krieg gewohnt haben und versuchen, Dokumente zu erhalten:
    1. möglicherweise aus dem Kirchenbuch (Registrierung der Geburt oder der Taufe)
    2. Einwohnermeldeamt (hier kann ihr bestimmt jemand weiterhelfen).
    Es gibt immer eine Möglichkeit, Beweise zu finden. Vielleicht sollte sie auch ihre Mutter noch einmal bitten, alle alten Dokumente anzuschauen.
    Viel Glück, Maria

    #15566

    abdelb2
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    Die deutsche Bootschaft hat ihre gesagt, dass die Herkunft dse Vaters entscheidend ist und die Herkunft der Muter keine Rolle spielt.
    Also wann der Vater Russer ist, dann ist man automatisch Russer.

    Aber laut Bundesvertriebenengesetz, reicht wann ein der Elternteile deutsche Herkunft haben.
    BVFG – Einzelnorm

    § 6 Volkszugehörigkeit (2) Wer nach dem 31. Dezember 1923 geboren worden ist, ist deutscher Volkszugehöriger, wenn er von einem deutschen Staatsangehörigen oder deutschen Volkszugehörigen abstammt….

Betrachte 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.