Visum abgelehnt wegen Fleck im Pass

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von rob 06.06.2012 1:23.

  • Ersteller
    Thema
  • #12999

    pratlov
    Mitglied

    hallo ihr,

    ich habe ein visum für einen Monat Aufenthalt in Russland beantragt.
    Wir haben schon alles gebucht gehabt, reise, aufenthalt etc.
    ich habe das visum sehr spontan beantragt und deshalb erst heute am Abreisetag abholen können.

    Ein sehr unangenehm und unfreundlicher Mitarbeiter erklärte mir dann, dass es eine Unverschämtheit von mir ist, mir zu trauen einen solchen Pass vorzulegen, und das mein Pass und ich eine „zutiefste verachtung und beleidigung der russischen Behörden ist“ und deswegen mein Visum abgelehnt wurde.

    Konkret: mein pass ist mir einmal runtergefallen und ein wenig nass geworden, worauf hin er sich auf einer seite etwas verfärbt hat. jedoch ist alles noch gut leserlich.

    Kann es angehen, dass wegen einen solchen schwachsinnigen Grund mir meine Einreise und somit mein Urlaub versaut werden darf. kann es angehen, das ein einzelner Mensch in einem Amt das recht hat wegen unsympathie mich des Landes zu verweisen. ???

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??
    was denkt ihr davon??
    hat jemand eine idee was ich dagegen machen kann. Mein Urlaub ist so oder so ins Wasser gefallen aber ich würde gerne rechtlich dagegen vorgehen, oder jedenfalls das in der Presse groß machen. hat jemand kontakte oder ideen wie ich das geschickt anstellen könnte???
    bitte helft mir
    thomas

Betrachte 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Antworten
  • #14934

    linas
    Mitglied
    • Beiträge: 17

    Hi!

    Ich hab vor kurzem einen spanischen Reisepass ins Konsulat geschickt, dieser war auch anscheindend nass geworden und zerfällt langsam.

    Uns wurde darauf mitgeteilt, dass es möglich ist, dass wir kein Visum bekommen, weil der Reisepass in einem „schlechten“ Zustand sei.

    Wir warten jetzt auf Donerstag (morgen, den 21.08) und wissen dann mehr.

    Es kann also gut sein, dass das Konsulat deswegen ein Visum verweigert, ob dass vielleicht gegen irgend ein Gesetzt verstößt weiß ich nicht…
    Da musst du deinen Rechtsanwalt fragen…

    #14935

    micha82
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    Auch wenn es blöd klingt. Es ist ja letztlich so, dass auch gar kein Anspruch auf ein Visum besteht.
    Wenn du das Visum auf dem offiziellen Formular beantragt hast, dann wirst du dort auch gelesen haben, dass selbst das ausgestellte Visum keinerlei Garantie bedeutet, auch in die russische Föderation einreisen zu dürfen. Ferner spricht, bereits mit dem Unterschreiben dieses Antrages, die russische Föderation von jeglichen Schadensersatzansprüchen in Folge eines abgelehnten Visums oder der verweigerten Einreise frei.

    Mein letzer Kenntnisstand ist auch, dass ein Visum mindestens 3 Tage vor der geplanten Einreise ausgestellt worden sein muss. Es ist also nicht möglich, am Abreisetag noch ein Visum zu besorgen.

    Wenn ein Visum vorher abgelehnt wurde, gibt es viele russische Fluggesellschaften, die in diesem Fall die Tickets erstatten, da ein außergewöhnlicher Grund für die nicht Nutzung des Tickets vorliegt.

    Also rechtlich kann man da nichts unternehmen. Ich würde es auch insbesondere dann nicht tun, wenn ich jemans in meinem Leben wieder beabsichtige nach Russland zu reisen.

    #14936

    rob
    Teilnehmer
    • Beiträge: 138

    @pratlov 985 wrote:

    hallo ihr,

    ich habe ein visum für einen Monat Aufenthalt in Russland beantragt.
    Wir haben schon alles gebucht gehabt, reise, aufenthalt etc.
    ich habe das visum sehr spontan beantragt und deshalb erst heute am Abreisetag abholen können.

    Ein sehr unangenehm und unfreundlicher Mitarbeiter erklärte mir dann, dass es eine Unverschämtheit von mir ist, mir zu trauen einen solchen Pass vorzulegen, und das mein Pass und ich eine „zutiefste verachtung und beleidigung der russischen Behörden ist“ und deswegen mein Visum abgelehnt wurde.

    Konkret: mein pass ist mir einmal runtergefallen und ein wenig nass geworden, worauf hin er sich auf einer seite etwas verfärbt hat. jedoch ist alles noch gut leserlich.

    Kann es angehen, dass wegen einen solchen schwachsinnigen Grund mir meine Einreise und somit mein Urlaub versaut werden darf. kann es angehen, das ein einzelner Mensch in einem Amt das recht hat wegen unsympathie mich des Landes zu verweisen. ???

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??
    was denkt ihr davon??
    hat jemand eine idee was ich dagegen machen kann. Mein Urlaub ist so oder so ins Wasser gefallen aber ich würde gerne rechtlich dagegen vorgehen, oder jedenfalls das in der Presse groß machen. hat jemand kontakte oder ideen wie ich das geschickt anstellen könnte???
    bitte helft mir
    thomas

    ….bei Russen ist alles möglich!!

Betrachte 3 Antworten - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.