Wer hilft?

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Stimmen. Es wurde zuletzt aktualisiert von accanta 09.12.2008 12:49.

  • Ersteller
    Thema
  • #13052

    delavaulx
    Mitglied

    Hallo an alle, die Russisch können!
    Ich wohne in Österreich und habe ein seltenes Hobby: Ballonpost. Ich habe seit 2003 mehr als 28.000 Ballons gestartet und 1078 Antworten bekommen. Meine Ballons landeten in fast allen Staaten in Europa, aber noch nie in Russland. Die 1078. Antwort kam per email aus Russland, und da der sehr kurze Brief auf Russisch ist, bin ich mir nicht sicher, ob ich den Auffindungsort richtig festgestellt habe. Meine Bitte: Jemand, der Russisch kann, möge bitte so nett sein und mir antworten, damit ich die mail zur Übersetzung weiterleiten kann. Für jemanden, der die Sprache beherrscht, bestimmt nur 2 Minuten Arbeit, für mich aber eine große Hilfe!!! DANKE!!!

Betrachte 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Antworten
  • #15083

    hautnah
    Mitglied
    • Beiträge: 6

    hej delavaulx, das ist ja ein toles Hobby!
    schick mal die nachricht auf
    info@petersburg-hautnah.com

    ich ueberstze es gern
    Gruss aus Petersburg
    Sergej

    “ PETERSBURG-HAUTNAH „
    INDIVIDUELLE REISEN NACH SANKT-PETERSBURG
    Martschukov Sergej
    Individuelle Reisen nach St. Petersburg
    email: info@petersburg-hautnah.com
    Mobil: 007-911-9672483
    Skype: sergej-spb

    #15084

    delavaulx
    Mitglied
    • Beiträge: 3

    Ich möchte mich hier nochmals sehr herzlich bei Sergej bedanken, der sofort meiner Bitte nachgekommen ist. Es ist schön, auf so hilfsbereite Menschen zu treffen!

    #15086

    accanta
    Mitglied
    • Beiträge: 2

    delavaulx, ich habe noch nie gehört von solches Hobby.
    wie funktioniert das eigentlich?

    #15085

    delavaulx
    Mitglied
    • Beiträge: 3

    Hallo!
    Nun, vom Prinzip her ist die Sache ja von Kinderfesten, Hochzeiten etc. her bekannt: Man hängt eine Karte an einen mit Helium gefüllten Kinderballon aus Latex und lässt ihn fliegen. Der Finder (falls es einen gibt!) schreibt den Fundort auf die Karte und sendet sie zurück.
    Will man nun aber große Entfernungen (also 500 – 2000km) erreichen, gehört ein bisschen mehr dazu: Viele Ballons (nur 3,7% werden gefunden), ein gewisses meteorologisches Grundwissen und viel Geduld. Denn auch wenn man die Wetterlage beachtet und die Ballons „richtig“ startet, schafft nicht jeder gefundene Ballon 1000km. Wenn Du mehr über das WIE wissen willst, schreib mir bitte eine mail, und ich sende Dir verschiedene files!
    Übrigens: Der Russland-Flug ging von Wildon, Österreich in den Ort Mirenki in der Republik Tschuwaschkaja. Das macht 2321km Luftlinie! Es ist mein persönlicher Rekord (von 28000 Ballons seit 2003!)
    Liebe Grüße
    Oskar

Betrachte 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.