Marco Polo Russisch Sprachführer mit Insider-Tipps

Selbst absolute Anfänger werden sich mit dem Marco Polo Russisch Sprachführer auf einer Russland-Reise verständigen können. Damit lernt man die wichtigsten russischen Wörter und Ausdrücke, ohne in die Tiefen der russischen Grammatik einzusteigen.

  • MARCO POLO Sprachführer Russisch
  • Marco Polo Russisch Sprachführer mit Insider-Tipps
  • Damit kann man in Russland klar kommen, ohne Russisch zu lernen. Russische Redewendungen und praktische Hinweise für typische Situationen bei einer Russland-Reise. Bilder zum Zeigen: gut, um sich in Russland ohne Worte zu verständigen.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Der Marco Polo Russisch Sprachführer ist in zehn Hauptrubriken gegliedert:

  1. Auftakt (wie man Freunde gewinnt)
  2. Auf der Reise
  3. Essen und Trinken
  4. Einkaufen
  5. Übernachtung
  6. Besichtigung/Unterhaltung
  7. Strand & Sport
  8. Mit Kindern unterwegs
  9. Behinderte auf Reisen
  10. Praktische Hinweise von A bis Z.

Zusätzlich gibt es eine Aussprachehilfe, eine Liste der russischen Schimpfwörter sowie ein Deutsch Russisch Wörterbuch.

Jedes Kapitel vom Marco Polo Russisch Sprachführer liefert die zum Thema passenden Wörterlisten. Sie sind dreispaltig aufgebaut: deutsches Wort, die Aussprache und die russische Übersetzung. Besonders wichtige Wörter und Ausdrücke sind in gelben Kästchen extra hervorgehoben, damit man sie schnell findet. Zusätzlich markieren sie Unterrubriken mit verwandten Wörtern und Sätzen.

Praktisch beim Marco Polo Russisch Sprachführer ist auch, dass die Speisenkarten-Seiten, die ein Russland-Reisender wirklich oft braucht, grün hervorgehoben sind und so schnell aufgeschlagen werden können.

Anzeige

Es lohnt sich, die überall gestreuten blauen Kästchen genau durchzulesen. Denn diese helfen, bestimmte russische Redewendungen richtig zu gebrauchen, und geben auch wissenswerte Hintergrundinformationen zu russischen Sitten und Bräuchen.

Blaue Kästchen mit besonders wichtigen Hinweisen bei einer Reise nach Russland sind als Insider-Tipps markiert. Diese verraten, wie man auf Russisch geschickt nach der Toilette fragt, warum die Russen „Bitteres trinken“, kein Erdgeschoss haben und noch viel mehr.

Ein Kästchen ist der Jugendsprache und Trends gewidmet. Die hier aufgeführten russischen Wörter sind zwar richtig, sollten aber vorsichtig benutzt werden. Manche sind in Russland sehr gängig, andere eher in bestimmten Regionen bzw. Gesellschaftsschichten gebräuchlich. Wenn man die Russen nach der Verwendung dieser Wörter fragt, werden sich die meisten freuen, die Feinheiten der russischen Sprache zu erklären. Das kann auch durchaus zur Auflockerung des ersten Gesprächs auf Russisch beitragen.

Russische Geste aus dem Marco Polo Russisch SprachführerEine sehr gute Idee ist es, viele Bilder in den Sprachführer zu integrieren, die in Russland zur Verständigung benutzt werden können. So erklärt eine Fotosequenz die Gesten der Russen, die sich zum Teil von den europäischen unterscheiden.

Tierabbildungen aus dem Marco Polo Russisch SprachführerWer auf Abbildungen von Tieren in der Speisekarte zeigt, kann dem Kellner klar machen, was man essen möchte, ohne Russisch sprechen zu müssen.

Bild mit drei Betttypen zum Vorzeigen aus dem Marco Polo Russisch SprachführerExtra Seiten mit Bildern vom Obst, Gemüse, Getränken, Kleidern, Drogerie- und Elektroartikeln, Kindersitzen, Betten oder Waschräumen können die Kommunikation in Russland enorm erleichtern. Zeigt man, zum Beispiel, einem Hotelier das Bild mit zwei Betten und dann das mit der Dusche, wird es wohl klar, dass man ein Doppelzimmer mit einer Dusche haben möchte. Dazu muss man auch kein Russisch lernen.

Anzeige

Im Kapitel „Praktische Hinweise von A bis Z“ fasst der Marco Polo Russisch Sprachführer die Wörter zusammen, die man in Russland bei einem Arztbesuch, Geldwechsel, im Nahverkehr, bei der Polizei oder Post, im Taxi, beim Telefonieren und am Zoll brauchen könnte.

Zum Schluss gibt es im Marco Polo Russisch Sprachführer eine Liste der russischen Schimpfwörter, die zum Teil relativ harmlos, zum Teil aber richtig heftig sind. Wie schlimm die russischen Ausdrücke sind, kann man meistens an der deutschen Übersetzung erkennen. Allein der Hinweis, dass der Verlag für einen „unsachgemäßen Gebrauch“ nicht haftbar gemacht werden kann, sollte Warnung genug sein. Es ist nützlich, diese russischen Wörter zu kennen, um zu verstehen, ob ein russischer Gesprächspartner unhöflich wird. Selbst sollte man sie lieber nicht verwendet.

Das Deutsch Russisch Wörterbuch enthält 1333 wichtigste Wörter. Für jedes Wort wird nicht nur die russische Übersetzung, sondern auch die Aussprache angegeben. Bei Wörtern, die in den thematischen Kapiteln vorkommen, wird man auf die entsprechenden Seiten des Sprachführers verweisen.

Fazit

Der Marco Polo Russisch Sprachführer mit Insider-Tipps ist genau das Richtige für Menschen, die auf einer Russland-Reise klar kommen möchten, ohne Russisch zu lernen und sich mit der Komplexität der russischen Sprache zu beschäftigen. Er verzichtet deswegen auf einen Grammatik-Teil und gibt stattdessen praktische Hinweise, die in alltäglichen Situationen in Russland oder im Umgang mit den Russen hilfreich sein können. Der Marco Polo Russisch Sprachführer unterscheidet sich von den meisten anderen vor allem durch Bilderseiten, die zur schnellen Verständigung ohne Wörter benutzt werden können.
Marco Polo Russisch Sprachführer mit Insider-Tipps kaufen

Test vom Marco Polo Reiseführer Russland: Reisen mit Insider-Tipps

Russisch Lernsoftware, Sprachkurse, Sprachführer und Wörterbücher im Test

Sprachführer Russisch
Software zum Russisch Lernen
Sprachkurse und weitere Materialien zum Russisch Lernen
Russisch Wörterbücher

Russisch lernen

Russische Wörter lernen und richtig gebrauchen
Russische Vokabeln nach Themen

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>