Kotlety – russische Buletten

Einfaches Rezept, Tipps und Ideen für Variationen
Russisch: котлеты (pl) [katljety]

Russische Buletten KotletyKotlety heißen in der russischen Küche saftige flache gebratene Klößchen aus Hackfleisch oder -fisch. Russische Kotlety sind den deutschen Buletten ähnlich. Das russische Wort „Kotlety“ und das deutsche „Kotelett“ stammen vom Französischen côtelette (Rippchen) ab. Heute bezeichnen Kotlety und Koteletts unterschiedliche Gerichte. Das deutsche Kotelett, also ein gebratenes Rippenstück vom Fleisch, heißt auf Russisch „отбивная котлета“ (f) [atbiwnája katljéta]. Meistens sagt man aber einfach nur „отбивная“, wörtlich „ein weich geklopftes Stück Fleisch“.

Die typischen russischen Kotlety werden aus Gehacktem gemacht und enthalten auf jeden Fall Zwiebeln. Die Zugabe vom Ei ist Geschmacksache.

Rezept für russische Buletten Kotlety

Zutaten für 4 Portionen (11 Stück)
500 g Hackfleisch (300 g Rind + 200 g Schwein)
1 mittlere Zwiebel (ca. 200 g )
ca. 150 g Weißbrot
1/2 Glas Wasser (oder Milch)
Salz, Pfeffer
Öl / Butterschmalz
Petersilie
Saure Sahne (nach Geschmack)

Zutaten für russische Buletten Kotlety: Weißbrot, Wasser, Hackfleisch, Zwiebel Russische Buletten Kotlety zubereiten

Als Beilage serviert man in Russland dazu gerne Buchweizen, Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree.

Tipps zur Zubereitung von russischen Buletten Kotlety

Anzeige
  • Wenn die Hackfleisch-Masse zu trocken wird, Löffelweise kaltes Wasser hinzufügen und gut durchkneten.
  • Wird die Masse zu flüssig, kann sie mit Semmelbrösel gebunden werden.
  • Altes trockenes Weißrot hält die Hackfleisch-Masse besser zusammen als frisches.
  • Wenn die Zwiebel zu grob geschnitten wird, kann es passieren, dass die Kotlety beim Braten auseinander fallen.
  • Ein Ei wird manchmal hinzugefügt, weil es das Hackfleisch gut bindet. Allerdings macht es die Kotlety auch ein wenig trocken.
  • Die Kotlety beim Anbraten nicht zu oft wenden. Wenn die Kruste gebrochen wird, verlieren die Kotlety den leckeren Saft und werden trocken.
  • Die russischen Buletten Kotlety sind fertig, wenn bei leichtem Andrücken ein wenig Saft austritt.

Rezept-Variationen für russische Buletten Kotlety

  1. Wer keine Zwiebel mag, kann sie durch Zucchini ersetzen. Sie ist geschmacksneutral, saftig und ein bisschen klebrig. Damit werden die Kotlety nicht zu trocken und fallen auch nicht auseinander.
  2. Fein geriebenes Gemüse wie rote Bete, Karotte, Kartoffel und/oder fein gehackte Petersilie, andere Kräuter oder Knoblauch nach Geschmack hinzufügen. Das Gemüse macht die russischen Buletten saftiger und gibt ihnen eine schöne Farbe.
  3. Zu der fertig gemischten Hackfleisch-Masse ein Stück kaltes Butter hinzufügen und alles noch einmal durchkneten. Die Butter macht die Kotlety sanft und saftig.
  4. Fertige Kotlety mit saurer Sahne begießen, die Pfanne zudecken und 5-10 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.

Ähnliche Rezepte der russischen Küche

Anzeige

Hühnerkoteletts “Pozharskije” (auch Kiewer Hühnerbuletten)
Fischbuletten mit Blumenkohl und/oder Kartoffelpüree
Golubtsi – russische Kohlrouladen

Russische Rezepte – kochen & genießen

Salate und Vorspeisen
Rezepte für russische Salate, Pilze-Kaviar, russische Eier, etc.
Suppen und Eintöpfe
Rezepte für Borschtsch, Soljanka, Schtschi, etc.
Hauptgerichte
Rezepte für russische Pfannkuchen Blini, Pelmeni, Fisch- und Fleisch-Gerichte.
Grillen
Schaschlik Rezepte aus dem sonnigen Kaukasus
Backrezepte
Rezept für russische Piroggi, Quarktaschen Watruschki und Kuchen
Getränke
Rezept für russischen Kwass und Moosbeersaft mit Honig
Wodka – ein Teil der russischen Kultur
Die Geschichte des Wodkas, die russische Art, Wodka zu trinken und viele weitere Infos.

Russische Küche

Weißkohl – gesund und lecker. Mit Rezepten.
Kochbücher – viele Rezepte der russischen Küche
Oster-Tisch – russische Rezepte für Ostern

Ein Kommentar zu “Kotlety – russische Buletten”

  1. Ich liebe russische Kotlety!
    Das Rezept ist sehr ähnlich wie meine Mutter die Kotlety immer gemacht hat. Nur hat sie keine Saure Sahne da zugegeben, dafür aber eine ganz fein gehackte Kartoffel dazu gegeben. Die Kotlety waren dann immer so zart! Aber egal wie viel Mühe ich mir gegeben habe, so lecke wie bei Mama war es bei mir nie.

    Werde das Rezept hier von der Seite mal ausprobieren 🙂

    Vielen Dank! Grüße
    Daidi / Dima

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>