Culinaria Russia

Viel mehr als ein Kochbuch

Der reich illustrierte Band Culinaria Russia macht mit 250 Rezepten nicht nur den Mund wässerig, sondern enthält eine Fülle an Informationen über das Leben, Essgewohnheiten und Traditionen verschiedener Völker. Der Leser begibt sich auf eine Schlemmerreise durch fünf Ländern der ehemaligen Sowjetunion:
Russland, Ukraine, Georgien, Armenien und Aserbaidschan.

  • Culinaria Russia
  • Culinaria Russia
  • In diesem schön illustrierten Band wird das gesamte Spektrum der osteuropäischen Kulinarik vorgestellt: russische Vorspeisen, ukrainische Warenyky, die Nationalspeise der Georgier, die Festtagsküche Armeniens oder die sommerliche Gemüseküche Aserbaidschans.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Spannend, unterhaltsam und lecker!

Eröffnet wird das Buch mit einem Kapitel über Russland. Allein schon beim Anblick der reich gedeckten Sakuska-Tafel wird die Vielfalt der Russischen Küche deutlich. Es gibt Vorspeisen für jeden Geschmack: roter und schwarzer Kaviar, diverse Hering– und Pilz-Spezialitäten, Salate oder einfach nur belegte Brote.

Man erfährt, wie der russische Wodka hergestellt und Kaviar gewonnen wird. Zu allen traditionellen Gerichten wie Pelmeni,
Bliny, Buchweizengrütze, Kohlspeisen oder Kwas gibt es interessante Hintergrundinformationen.

Der russischen Butterwoche (Fastnacht), der Fastenzeit und dem Osterfest sind extra Abschnitte gewidmet.

Man liest über die kulinarischen Vorlieben vom russischen Dichter
Alexander Puschkin und erfährt die Geheimnisse der Zarenküche. Wer möchte, kann sogar ein komplettes Menü der Romanows nachkochen. Und wäre es nicht eine gute Idee, die Gäste bei der nächsten Party nach dem russischen Brauch mit Brot und Salz zu begrüßen?

Russische Sakuski

Russische Sakuski (Vorspeisen)

Fisch isst man in Russland gerne und viel. Kein Wunder, denn Fisch ist nicht nur gesund, sondern auch lecker. Neben Pilzesammeln gehört Angeln zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Die Russen bevorzugen vor allem Hering und Lachs, schätzen aber auch Sprotten, Steinbutt, Rotbarsch, Scholle und Kabeljau. Und Ucha – die traditionelle Fischsuppe – wird aus mehreren Fischsorten mit Gemüse, Gewürzen und frischen Kräutern zubereitet.

Für Sie nachgekocht: Gedünsteter Lachs mit Petersiliensoße

Tatarische Fleischpastete

Tatarische Fleischpastete Sur balisch

Doch es werden nicht nur russische Spezialitäten vorgestellt.
Russland ist ein Vielvölkerland. Das Buch gibt auch einen Überblick über die Traditionen und Essgewohnheiten von Tataren, Kalmüken, Tschuwaschen, Jakuten und anderen Völkergruppen.

Der kulinarische Ausflug nach Russland nimmt ein süßes Ende. Es wird die Geschichte des russischen Samowars erzählt sowie die Besonderheiten der Lebkuchenbäckerei und der Schokoladenherstellung beschrieben. Zum Schluss gibt es ein Rezept für die in Russland sehr beliebte Vogelmilchtorte.

Wareniki

Wareniki

Die Reise geht weiter in die Ukraine. Zu den bekanntesten Gerichten der ukrainischen Küche gehören Borschtsch (die rote Suppe), gefüllter Schlangenkürbis, Wareniki (eine Art Ravioli mit herzhaften oder süßen Füllungen), verschiedene Sülzen, Fischgerichte und Mehlspeisen.

Nebenbei erfährt der Leser wie die Ukrainer das Fest der Sommersonnenwende Ivan Kupalo feiern, warum sie mit den Toten an den Friedhöfen picknicken und welche Bräuche die stolzen Kosaken praktiziert haben. Man lernt, dass die Ukraine die Kornkammer des Russischen Zarenreiches und der UdSSR war, dass Essig, Senf, Mohn und Honig eine besondere Rolle in der traditionellen Küche spielen, dass Salo (der Schweinespeck) für den Ukrainer „so ein wesentlicher Lebensbestandteil wie für den Russen der Wodka“ ist und vieles mehr. Ein extra Abschnitt ist der Weinanbau und der Herstellung des berühmten Krimsekts gewidmet.

Georgischer Wein Zinandali

Georgischer Wein Zinandali

Die nächste Station ist Georgien. Die Bewohner dieses schönen warmen Landes sind echte Genießer. Hier leben viele Völker, was sich auch in der abwechslungsreichen Küche widerspiegelt. Es wird gerne mit Gemüse, Lamm- und Hammelfleisch gekocht. Chatschapuri (das aromatische Käsebrot mit Büffelmozzarella und Frischkäse), Chinkali (Nudeltäschchen mit Fleischfüllung), Kräutersoße Chmeli Suneli und der salzige Suluguni-Käse zählen zu den Russland besonders geschätzten georgischen Spezialitäten. Von den Georgiern haben die Russen auch die Vorliebe zum Garen in Tontopf. Der Leser kann dem typisch georgischen Abendessen mit tamada beiwohnen. „Der tamada ist die oberste Macht am Tisch. Er bestimmt nicht nur die Reihenfolge der Trinksprüche, er benennt auch die Personen, die außer ihm zu Wort kommen dürfen“.

Lebenselixier der Georgier ist der Wein, der nicht nur gerne getrunken, sondern auch exportiert wird. Nach dem Ausflug in Weinanbaugebiete würde man am liebsten den bekanntesten georgischen Weißwein Zinandali verkosten.

Es geht weiter Richtung Süden nach Armenien.

Armenische Süßspeise Pachlawa

Armenische Süßspeise Pachlawa

Ausschnitt aus dem Buch:

„In Armenien wie in der Türkei stehen Fleischgerichte an erster Stelle, darunter das pikant gewürzte Rinderfleischfilet basturma (türk. pastirma) und die Rindwurst sudschuch (türk. sucuk). Die Brotsorten lawasch und matnakasch isst man hier wie dort, ebenso lahmmadschun, jene orientalische Pizza mit Hackfleisch, die inzwischen auch Westeuropa und die USA erobert hat. Bei den zahlreichen Süßigkeiten schließlich, das Nußgebäck pachlawa und halwa aus Weizenmehl und Honig sind nur die bekanntesten Beispiele, zergeht gleichsam das gemeinsame orientalische Erbe auf der Zunge.“

Anzeige

Hier gibt es viele Rezepte für Suppen und Eintöpfe mit Fleisch, Gemüse und Hülsenfrüchten. Der Schaschlik stammt auch aus Armenien. Naschkatzen kommen voll auf ihre Kosten und können eine süße Suppe mit Trockenobst sowie spezielles Mandel- oder Hefegebäck ausprobieren. Die Armenier sind auch für ihren guten Cognac und Kaffee bekannt. Selbst Winston Churchill soll den armenischen Weinbrand dem französischen vorgezogen haben.

Plow-Reis aus Aserbaidschan

Plow-Reis aus Aserbaidschan

Die kulinarische Reise endet in Aserbaidschan am Kaspischen Meer. Hier ist vor allem der Einfluss der orientalischen Küche spürbar. Das aserbaidschanische Nationalgericht ist Plow – gekochter und mit Safransud übergossener Reis, der mit verschiedenen Beilagen serviert wird. Neben dem Grundrezept gibt es vier Festtags-Plow-Gerichte zum Nachkochen. Wie viele Südländer kochen die Aserbaidschaner mit viel Gemüse und frischen Kräutern. Zu den Spezialitäten des Landes zählen auch Gerichte aus Fisch, Lamm und Rind. Die beliebteste Süßspeise ist Scherbet. Kalorienarm und leicht zuzubereiten sind, zum Beispiel, Minz- oder Granatapfelscherbet.

Im Anhang des Buches wird kurz die Geschichte und Sprache der 5 Länder vorgestellt.

Fazit

Begrüßung mit Brot und Salz

Begrüßung mit Brot und Salz

Culinaria Russia ist ein sehr schön aufbereitetes Buch, das nicht nur Hobbyköchern viel Freude bereiten kann. Die Rezepte sind abwechslungsreich und können meistens leicht nachgekocht werden. Zahlreiche Hintergrundinformationen zu traditionellen Gerichten und der Lebensweise der Völker von Russland, Ukraine, Georgien, Armenien und Aserbaidschan machen dieses Kochbuch zu einem spannenden Nachschlagewerk.

Absolut empfehlenswert für alle, die gerne kochen und Neues ausprobieren!
Das Kochbuch Culinaria Russia kaufen
Mehr Kochbücher mit russischen Rezepten

Russische Rezepte – kochen & genießen

Salate und Vorspeisen
Rezepte für russische Salate, Pilze-Kaviar, russische Eier, etc.
Suppen und Eintöpfe
Rezepte für Borschtsch, Soljanka, Schtschi, etc.
Hauptgerichte
Rezepte für russische Pfannkuchen Blini, Pelmeni, Fisch- und Fleisch-Gerichte.
Grillen
Schaschlik Rezepte aus dem sonnigen Kaukasus
Backrezepte
Rezept für russische Piroggi, Quarktaschen Watruschki und Kuchen
Getränke
Rezept für russischen Kwass und Moosbeersaft mit Honig
Wodka – ein Teil der russischen Kultur
Die Geschichte des Wodkas, die russische Art, Wodka zu trinken und viele weitere Infos.

Russische Küche

Weißkohl – gesund und lecker. Mit Rezepten.
Kochbücher – viele Rezepte der russischen Küche
Oster-Tisch – russische Rezepte für Ostern

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>