Russische Frauen. Innen- und Außenansichten

von Daria Boll-Palievskaya

Im Westen ist das Bild russischer Frauen durch viele Vorurteile geprägt. Die Autorin (selber Russin) räumt mit einigen Vorurteilen auf und zeigt, dass es in Russland nicht nur „Babuschkas mit hässlichen Kopftüchern und heiratswillige langbeinige Schönheiten“ gibt. Das Buch richtet sich vor allem an Männer, die mit einer russischen Frau zusammen sind oder sein wollen.

  • Russische Frauen. Innen- und Außenansichten
  • Russische Frauen Buch
  • Frauen in Russland sind schön, weiblich und stehen ihren Männern gerne zur Seite. Doch wer mit russischen Frauen zu tun hat, sollte auch wissen, dass sie einen starken Charakter haben, wenig vom Feminismus halten und galante Männer bevorzugen. Das Buch nimmt gängige Klischees unter die Lupe und hilft, russische Frauen besser zu verstehen.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Das 55-seitige Buch „Russische Frauen“ ist in folgende Kapiteln unterteilt:

Das Idealbild einer Frau in der russischen Folklore und Literatur

Einige Beispiele aus bekannten russischen Märchen und Literaturklassikern zeigen russische Frauen vor allem als fürsorgliche Beschützerinnen des „starken Geschlechts“. Das Besondere dabei: sie vollbringen Wunder im Hintergrund und lassen ihre Männer (sei es Ehemann, Vater, Bruder oder Geliebter) wie Helden aussehen. Und das Erstaunliche: eine echte Russin macht es glücklich, für ihren Mann zu leiden und Opfer zu bringen.

Emanzipation auf Sowjetisch: Gleichstellung oder Gleichmacherei? Die Errungenschaften der sowjetischen Gesellschaft.

Nach der Oktoberrevolution waren Frauen und Männer in Russland bereits Anfang des 20. Jh. offiziell gleichgestellt. Russische Frauen absolvierten Hochschulen, engagierten sich in der Politik und erledigten zusammen mit Männern Schwerstarbeit. Der Staat profitierte von diesem Engagement. Zahlreichen Krippen, Kindergärten und Ganztagsschulen kümmerten sich um den Nachwuchs. Dabei ist es wichtig zu verstehen, dass Frauen in der Sowjetunion arbeiten mussten. „Die Vorstellung, dass eine Frau zu Hause bleiben, „nur“ Hausfrau und Mutter sein könnte, existierte in der sozialistischen Gesellschaft gar nicht„, schreibt die Autorin und beschreibt einen normalen Arbeitstag einer russischen Frau, die nach der Arbeit Hausarbeiten erledigen, sowie Männer und Kinder versorgen musste.

Frauen im modernen Russland

Perestroika und Marktwirtschaft brachten „nicht nur neue Lasten, sondern auch Chancen und Perspektiven“. Statistische Daten und konkrete Beispiele zeigen unterschiedliche Wege, die russische Frauen Anfang der 90er Jahre eingeschlagen haben. Es gab „Schuttle-Frauen“ (Händlerinnen, die vor allem zwischen China und Russland gependelt sind), Arbeitslose, und Frauen, die steile Karrieren in der Wirtschaft und der Politik gemacht haben. Hier wird auch erklärt, warum der Begriff „Feminismus“ in Russland negativ besetzt ist.

Die Businessfrau

Anzeige

In diesem Kapitel wird der Leser darauf aufmerksam gemacht, dass es unter so genannten russischen Oligarchen keine Frauen gibt. Doch es heißt nicht, dass es in Russland keine erfolgreichen Geschäftsfrauen gibt. Die Autorin nennt Frauen, die im Business und in der Politik einiges erreicht haben. Zum Schluss skizziert sie ein Portrait der neuen russischen Geschäftsfrau.

Frauenjagd auf Millionäre

Wie überall auf der Welt träumen auch viele Frauen in Russland davon, einen reichen Mann zu heiraten. Der große Unterschied dabei ist: In Russland hat sich die Jagd auf Millionäre zu „einer Art Business“ entwickelt. Das Buch berichtet über die Erkenntnisse einer Journalistin, die sich für eine Jägerin ausgab, um undercover in diesem Milieu zu recherchieren. Die Offenbarungen einer Millionärsgattin über ihr Leben macht allerdings nicht gerade neidisch. „Doch das Dolce Vita ist so verlockend, dass immer wieder Tausende von Mädchen aus allen Teilen Russlands nach Moskau kommen, um aus ihrem schönen Körper Kapital zu schlagen.“

Familie / Partnerschaft

Hier werden die Unterschiede zwischen einer Westeuropäischen und einer russischen Familie dargestellt. Es fängt schon damit an, dass „russische Kinder bewusst geschlechtsspezifisch erzogen“ werden. In diesem Kapitel erfährt der Leser auch:

  • warum in Russland die Scheidungsrate trotz des traditionell hohen Stellenwertes der Ehe und Familie relativ hoch ist
  • wen sich russische Frauen als idealen Ehemann wünschen
  • warum Frauenfreundschaften in Russland „ein sehr wichtiges Netzwerk“ sind.

Ehen mit Ausländern

Ein interessantes und für viele sicher ein überraschendes Erkenntnis aus diesem Abschnitt lautet: „In Wirklichkeit suchen die Russinnen einen verbesserten Russen – einen, der gern den Kopf verliert. Dabei aber nicht trinkt“. Genauere Unterschiede zwischen russischen und deutschen Männern werden in wenigen Worten ziemlich treffend dargestellt. Deutsche Männer, die eine Russin heiraten möchten, erfahren, wie sie das Herz einer russischen Frau erobern können, und worauf sie sich in so einer Ehe einlassen. Die Empfehlung der Autorin lautet: „Bevor Sie eine Russin heiraten, sollten Sie sich vor allem von vielen Klischees befreien, die es über diese Frauen hierzulande gibt.“ Es folgen sechs gängige Vorurteile mit Anmerkungen.

Schönheit als Verhängnis

„Die Menge an gut aussehenden Frauen in Russland in verblüffend“ – heißt es gleich zu Beginn dieses Abschnitts. Auch Wissenschaftler versuchen zu erklären, warum es in Russland so viele schöne Frauen gibt und was die Attraktivität der Russinnen ausmacht. Wichtig ist: „die Russinnen sind sich ihrer Schönheit bewusst und lieben es, begehrenswert zu sein“. In diesem Kapitel verrät die Autorin, welche Erwartungen schöne Russinnen haben und wie sich unattraktive Frauen in Russland mit der Situation arrangieren.

Mein Plädoyer für die russische Frau

Wer sich immer noch nicht sicher ist, ob er es mit einer russischen Frau „aushalten“ kann, wird nach diesem Kapitel entweder immer von einer Russin träumen oder sich komplett von ihr verabschieden. Denn mit ihrem starken und widersprüchlichen Charakter können russische Frauen einen Mann für immer glücklich machen oder aber in den Wahnsinn treiben. Dieser Abschnitt fasst die Eigenschaften zusammen, die eine echte Russin ausmachen.

Do’s & Don’ts im Umgang mit russischen Frauen

Das Kapitel richtet sich nicht nur an Verliebte, sondern an alle Männer, die bei russischen Frauen einen guten Eindruck hinterlassen möchten. Denn galanter Umgang, Komplimente und Blumen gehören in Russland zum guten Ton und werden nicht gleich als Diskriminierung oder sexuelle Nötigung interpretiert. Wer ein paar einfache Regeln verfolgt, wird sicher einige Pluspunkte bei den Russinnen sammeln.

Fazit

Das Buch „Russische Frauen. Innen- und Außenansichten“ ist mehr als eine amüsante Lektüre. Es spricht auch seriöse Themen an und animiert dazu, über manche hartnäckige Klischees über russische Frauen nachzudenken. Natürlich steckt in fast jedem Vorurteil ein bisschen Wahrheit drin. Und es ist oft gut zu wissen, wie das eine oder andere Klischee entstanden sein könnte. Dieses kurze Buch versteht sich nicht als eine profunde wissenschaftliche Abhandlung. Die wichtigste Botschaft ist einfach: natürlich haben einige soziale, politische und kulturelle Ereignisse in Russland das Verhalten und die Mentalität von russischen Frauen beeinflusst. Es gibt wohl kaum eine Frau in Russland, die keinem Klischee entspricht. Doch jede Russin ist vor allem eine komplexe Persönlichkeit, die auch als solche wahrgenommen werden möchte und sollte.

2 Kommentare zu “Russische Frauen. Innen- und Außenansichten”

  1. Jürgen Forbriger

    Hat mir gefallen, wie das Thema „Russische Frauen“ abgebildet wird. Ich finde russische Frauen stark und schön!

    • Hei-Di

      Hallo Leute,
      meine Erfahrung mit „Deutschen „Frauen“ ist weitaus schlechter ! Und aus diesem Grund würde ich gern einmal ein russische Frau in Realität als Partner haben wollen. Allerdings ist Geld wohl bei jeder Frau aus welchem Land auch immer, der Hauptgrund eine Partnerschaft zu haben und zu verlieren sodann auch ! Die wahre Liebe gibt es nicht mit Geld zu kaufen…ich wurde mehrfach von Frauen aus aller Welt angeschrieben und die Frage nach Geld blieb nicht lange verschwiegen ! Fakt ist, hast Du was, bekommst Du nachher keine Antwort mehr und Dein Geld ist auch futsch !! LG HeiDi

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>