Der Russland-Ratgeber

Leben, Arbeiten, Kultur und Business

von Daria Boll-Palievskaya

  • Der Russland-Ratgeber
  • Der Russland-Ratgeber Buchcover
  • Der Ratgeber ist ein praktisches Nachschlagewerk für alle, die beruflich nach Russland gehen, dort arbeiten oder sich mit der Business-Kultur in Russland auseinander setzen möchten.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Der Russland-Ratgeber richtet sich an Deutsche, die vorhaben in Russland zu leben und zu arbeiten. Dabei ist es egal, ob man in Russland eine Firma gründen möchte, den russischen Markt erschließen will oder als Arbeitnehmer nach Russland geht. Das Buch macht vor allem deutlich, wie wichtig es ist, auf kulturelle Unterschiede zu achten. Denn nur wer auf die Russen ohne Feindbilder und Vorurteile zugeht und versucht, ihre Denkweise zu verstehen, wird sich in Russland wohl fühlen und erfolgreich arbeiten können.
Doch der Ratgeber klärt nicht nur über kulturelle Besonderheiten auf, sondern vermittelt auch viel praktisches Wissen. Es gibt viele Tipps für den richtigen Umgang mit russischen Geschäftspartnern, Angestellten, Kollegen oder Beamten. Außerdem bekommt man einen Überblick über den Arbeits- und Immobilienmarkt in Russland sowie über das Sozialsystem, Versicherungen und vieles mehr.

Der „Russland-Ratgeber“ ist in zwölf Kapitel gegliedert.

Kapitel 1: Russland im Überblick

Das erste Kapitel gibt einen Überblick über die geographische Lage Russlands, die russische Infrastruktur, die politische Ordnung, das Bildungssystem sowie über Gesundheits- und Versicherungswesen. Hier findet man auch Informationen über Religion, Kriminalität, Bürokratie, Korruption sowie über verschiedene Regionen in Russland.
Der Abschnitt über Immobilienmarkt und -recht informiert über die Mietpreise und schildert die rechtliche Lage beim Immobilienkauf für ausländische Investoren in Russland.
Im Teilabschnitt „Trend & Strömungen“ erfährt man unter anderem,

  • dass der russische Patriotismus „viel emotionaler“ ist als der amerikanische;
  • dass fast 80% der Russen in einer Familie leben;
  • dass ein Auto und ein Handy auch in Russland wichtige Statussymbole sind;
  • dass moderne Russen ihre Freizeit am liebsten auf der Datscha, auf dem Sofa oder beim Shopping verbringen.

Kapitel 2: Deutsche Unternehmen in der Russischen Föderation

Anzeige

Die Themen hier sind: Chancen, Schwierigkeiten und Risiken sowie Steuern. Deutsche Unternehmen, die den Schritt nach Russland wagen, profitieren vor allem von einem neuen und kaum erschlossenen Absatzmarkt. Außerdem genießen deutsche Waren und deutsche Geschäftspartner in Russland einen sehr guten Ruf. Doch wer von dem großen Markt profitieren will, muss auch einige Hindernisse bewältigen. Der Ratgeber unterstützt beim Umgang mit den größten Herausforderungen: der Personalsuche, Korruption und Bürokratie.
Der Abschnitt „Steuer“ gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Steuerarten in Russland.

Kapitel 3: Mein Unternehmen in Russland. Welche Rechtsform wählen?

Hier werden Vor- und Nachteile verschiedener Rechtsform in Russland dargestellt, darunter:

  • Repräsentanz
  • Filiale
  • Tochtergesellschaft (GmbH oder AG)
  • Joint Venture

Man erfährt, wodurch sich diese Unternehmensformen voneinander unterscheiden und welche Dokumente für die Registrierung der jeweiligen Form in Russland notwendig sind.

Kapitel 4: Geschäftspartner suchen, Kontakte herstellen

Es ist sicher nicht einfach, über 140 Millionen Menschen in Klassen einzuteilen. Die Autorin unterscheidet zwischen vier Menschentypen in Russland:

  1. Die ältere Generation
    „Homo sovetikus“ ist historisch bedingt „ein hierarchisch denkender Mensch“ mit „mangelndem Rechtsbewusstwein“, von dem man keinen „demokratischen Umgang, Selbstverantwortung, Eigeninitiative, Wettbewerb, sofortige Offenheit oder absolute Gesetzestreue“ erwarten kann.
  2. Die junge Generation
    „Homo postsovetikus“ wird als „dynamischer und pragmatischer als ihre Eltern“, aber gleichgültig und träge dargestellt.
  3. Die neuen Reichen
    „Ein Neureicher zu sein bedeutet in erster Linie enorm reich zu sein, über gigantische Geldsummen zu verfügen“
  4. Die Oligarchen
    Milliardäre, die von der Privatisierung der sowjetischen Wirtschaft profitiert haben.
    Auch wenn zuerst der Eindruck entsteht, es gebe in Russland keine geeigneten Arbeitskräfte, wird aus den Folgekapiteln klar, dass die Russen auch ihre Stärken haben.

Kapitel 5: Mit Russen verhandeln

„Das Problem ist, dass die Russen mit hoher Wahrscheinlichkeit an die Verhandlung anders herangehen, als Sie es tun. Auch aus der zeitlichen Perspektive“, warnt die Autorin und gibt Tipps für den Umgang mit Russen. Um erfolgreich mit Russen zu verhandeln ist es wichtig, zum Beispiel, die „russische Logik und Ethik“ zu verstehen, „russischen Partner stets als Gleichgesinnte zu behandeln“ und russische Frauen „nicht nur als Geschäftspartnerinnen, sondern auch als Damen zu behandeln“.

Kapitel 6: Personalfragen

Wer gute Mitarbeiter in Russland finden will, darf „den interkulturellen Faktor auf gar keinen Fall unterschätzen“ und sollte „mehrgleisig“ fahren, empfiehlt das Buch. Natürlich spielen persönliche Beziehungen eine wichtige Rolle. Doch es wird geraten, auch Internet, Zeitungen und Personalagenturen für die Suche nach Arbeitskräften einzusetzen. Der Ratgeber gibt auch Tipps für die Platzierung einer Stellenanzeige in der Zeitung und erklärt die Arbeitsweise russischer personal- und Arbeitsvermittlungsagenturen.
Hier werden deutsche Unternehmer auch über das Arbeitsrecht in Russland aufgeklärt und erfahren unter anderem:

  • welche Unterlagen ein Arbeitnehmer beim Abschluss eines Arbeitsvertrages vorlegen muss;
  • was bei einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses zu beachten ist;
  • was bei der Berechnung vom Gehalt eine Rolle spielt.

Der Abschnitt „Der richtige Umgang mit russischen Kollegen und Mitarbeitern“ klärt über „die Eigenarten der russischen Mitarbeiter“ auf. Einerseits geht es dabei um den Umgang mit Problemfeldern wie Neid, schlechtes Arbeitsmoral, fehlende Eigeninitiative, Kritik, etc. Doch es werden auch positive Eigenschaften der Russen herausgestellt. Dazu gehören beispielsweise das Improvisationstalent oder „enormes Potential am Motivation und Energie“ bei „Hauruckaktionen“.
Auch wer vorhat, ausländische Arbeitnehmer in Russland zu beschäftigen, findet im Ratgeber ein paar nützliche Hinweise.

Kapitel 7: Do’s and Don’ts

„Auf jeden Fall ist es ratsam sich zu erkunden, welche Do’s & Don’ts es in Russland gibt, bevor man den von zu Hause mitgebrachten Regeln folgt. Denn sonst läuft man entweder Gefahr arrogant und überheblich zu wirken, oder man tritt früher oder später in ein Fettnäpfchen. Allerdings sollte man auch nicht versuchen, das Benehmen der Einheimischen zu kopieren. Das wirkt unnatürlich“, schreibt die Autorin und erklärt:

  • was die Russen unter Höflichkeit verstehen;
  • wie man sich in Russland begrüßt und anspricht;
  • wie man in Russland telefoniert;
  • was bei einem privaten Besuch und der Wahl eines Geschenks zu beachten ist;
  • worauf man beim Wodka-Trinken in Russland achten sollte;
  • wie man mit russischen Frauen geschäftlich und privat „geschickt“ umgehen kann.

Kapitel 8: Die ersten Schritte in Russland. Kurze Fragen – Praktische Antworten

Das Kapitel liefert kurze Informationen über das Russland Visum, Krankenversicherung, Geldwechsel, Flughäfen und Hotels in Moskau. Hier findet man auch einen Überblick über Sprachschulen, die Russischkurse anbieten.

Kapitel 9: Ein ganz normaler Tag in Moskau

Geschäftsleute, die in Moskau leben und arbeiten möchten, erfahren hier:

  • was bei der Suche nach einer geeigneten Wohnung in Moskau zu beachten ist und was die Russen unter einer „schönen Wohnung“ verstehen;
  • wo man in Moskau einkaufen kann (mit einem Überblick über die von den Bewohnern der russischen Hauptstadt beliebten Märkten);
  • worauf man im Straßenverkehr achten sollte und mit welchen Verkehrsmittel man in Moskau von A nach B kommen kann;
  • wie man seine Freizeit gestalten kann und was die Russen in ihrer Freizeit machen.

Kapitel 10: Kurz notiert. Russische Feiertage

…gibt Überblick über die in Russland wichtigen Feiertage (nicht alle davon sind Nationalfeiertage, werden aber trotzdem gerne gefeiert)

Kapitel 11: Aus erster Hand: Interviews mit Russland-Erfahrenen

In fünf Interviews erzählen deutsche Geschäftsmänner, die schon lange und erfolgreich in Russland arbeiten, von ihren Erfahrungen und geben wertvolle Tipps für Russland-Neulinge.

Kapitel 12: Wichtige Anlaufstellen, Zeitungen & Zeitschriften

Unternehmer, die in Russland arbeiten wollen, können sich, zum Beispiel, bei Russland- Kompetenzzentren der IHK informieren und werden auch auf online-Medien verwiesen

Fazit

Der Russland-Ratgeber ist gut recherchiert und beruht auf dem Wissen diverser Experten. Dafür hatte die Autorin einige Fachleute mit Russland-Erfahrung befragt. Dazu zählen Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Soziologen, Journalisten, Buchautoren, Geschäftsleute und ein Architekt. Viele Aussagen werden mit statistischen Auswertungen gestützt. Außerdem ist das Buch mit russischen Sprichwörtern übersät, die die russische Denkweise und Weltanschauung verdeutlichen. Zum Beispiel „Mit seinen Statuten geht man nicht ins fremde Kloster“ oder „Wer ruhig fährt, kommt weiter“.
Der Russland-Ratgeber räumt mit einigen Vorurteilen auf und versorgt nicht nur Geschäftsleute mit nützlichen Informationen, die helfen, sich auf Russland und seine Bewohner einzustellen.

Mehr zur russischen Wirtschaft

Regionen in Russland

Die regionalen Unterschiede in Russland sind groß. Wer in Russland erfolgreich arbeiten will, sollte den Standort sorgfältig wählen.
Moskau als Wirtschaftsstandort
Sankt Petersburg als Wirtschaftsstandort

Interviews mit Experten über die russische Wirtschaft

Russland-Kenner sind sich einig: Trotz der weltweiten Finanzkrise bietet die russische Wirtschaft weiterhin gute Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.
Interview mit der Commerzbank: Business in Russland – Große Chancen trotz Finanzkrise
Interview mit der IHK: Business in Russland

Ratgeber

Russland Wirtschaftsratgeber: Nur wer sich gut vorbereitet kann den russischen Markt erfolgreich erschließen und von der boomenden Wirtschaft in Russland profitieren.

Weitere Informationen

Große Unternehmen in Russland
Die Forbes-Liste der größten Unternehmen weltweit zeigt, dass die Wirtschaft in Russland momentan von Rohstoff-Lieferanten dominiert wird.

Informationen zu Russland Visa
Wer in Russland noch nicht unternehmerisch tätig ist, kann mit einem Touristen-Visum nach Russland reisen. Laptop und Handy können nach Russland eingeführt werden.

Russische Botschaften und Konsulate
in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wechselkurs Rubel/ Euro/ Dollar

mehr Russland Wirtschaft

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>