Iwanowo

Iwanowo (russ.: Иваново), die Textil-Hauptstadt Russlands mit ca. 500.000 Einwohnern, liegt 381 km nordöstlich von Moskau und ist eine Stadt auf dem Goldenen Ring.

Zum ersten Mal wurde ein Dorf Iwanowo im Jahr 1561 erwähnt. Im 17. Jahrhundert wurde es zum größeren Handelszentrum, das sich auf Textilware spezialisierte. 1710 befiel Zar Peter der Große, hier Webwerke und Textilbetriebe zu eröffnen. Im 19. Jahrhundert wurde Iwanowo „Russisches Manchster“ genannt und erhielt 1871 den Stadtstatus. Auch heute noch werden in Iwanowo schöne Textilien produziert. Da sich vor allem Frauen für die Entwicklung und Produktion der Stoffe kümmern, wird Iwanowo auch liebevoll „Stadt der Bräute“ genannt.

Das einmalige Kattunmuseum gehört zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Da Iwanowo relativ spät zur Stadt wurde, gibt es hier kaum historischen Bauten. Entlang des Flusses Uwod stehen zahlreiche Fabrikhäuser, manche davon noch aus rotem Ziegelstein gebaut, wie es im 19. Jahrhundert üblich war.

Anzeige

Leider wurden die meisten Kirchen im Laufe der Zeit von den Kommunisten zerstört. Sehenswert ist die so genannte Rote Kirche in Engels Prospekt.

Im Kunstmuseum sind ca. 20.000 Exponate ausgestellt, darunter russische Ikonenmalerei des 16. Jahrhunderts, Lackminiaturen von Palech, sowie Kunstobjekte aus anderen Ländern.

Rund um Iwanowo gibt es viele kleine historische Orte wie Lomy, Leshnewo, Tschernzy und andere. Es lohn sich, einen Ausflug in die malerische Ortschaft Pljos zu unternehmen. Hier lebte der berühmte Maler Levitan, der von der landschaftlichen Schönheit der Gegend inspiriert wurde. Ihm ist ein Museum gewidmet.

Unbedingt sehenswert ist auch das Dorf Palech. Hier wurde im Mittelalter die Kunst der Miniaturlackierung entwickelt, die vor allem auf Schatullen angewandt wird. Im Museum der Lackminiatur kann man die einzigartigen Werke der örtlichen Meister bewundern. Ebenso berühmt sind die Ikonen aus Palech, die zu den begehrtesten Objekten unter den Kunstsammlern zählen.

Anfahrt von Moskau:

Mit dem Zug vom Jaroslawler Bahnhof. Fahrtdauer – ca. 7 Stunden.
(Der Jaroslawler Bahnhof liegt an der Metro-Station „Komsomólskaja Ploschtschad“ (russ.: Комсомольская Площадь)

Mit dem Auto über die Jaroslawskoje Schosse.

Telefon Vorwahl: (0932)

Weitere Städte des Goldenen Rings

Sergijew Possad
Pereslawl-Salesski
Rostow
Jaroslawl
Kostroma
Susdal
Wladimir
Moskau

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>