Kreml von Kasan

(UNESCO Welterbe seit 2000)

Kasan (russisch: Казань) ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan. Kasan liegt an der Wolga, ca. 800 km südöstlich von Moskau.

Der Kreml ist das historische Zentrum von Kasan. Er spiegelt die turbulente Geschichte der Stadt und den Einfluss verschiedener Kulturen wieder. Bereits im 10 Jh. siedelten Bulgaren an der Wolga. Bis Mitte des 16 Jh. war Kasan ein wichtiger Stützpunkt des mongolischen Reiches der Goldenen Horde. Im Jahr 1552 eroberte Zar Iwan der Schreckliche Kasan und machte die Region zum Teil Russlands. Trotz des starken russischen Einflusses konnten die Tataren jedoch ihre kulturelle Identität weitgehend bewahren.

Hauptgründe für die Aufnahme des Kasaner Kremls in die UNESCO Liste der Weltkulturerbe sind:

  1. Der Kreml von Kasan ist eine faszinierende und einzigartige Mischung verschiedener Kulturen. Die ersten Holzbauten stammen aus dem 10 Jh. Die Hauptanlage entwickelte sich zwischen dem 16. und 19. Jh. Die im Jahr 1552 zerstörte tatarische Festung wurde nach der Eroberung wieder aufgebaut. In wenigen Jahren errichteten russische Baumeister hier einen Kreml mit 5 Meter dicken Mauern aus weißem Kalkstein. Beim Umbau wurden Moscheen durch Russisch-Orthodoxe Kirchen ersetzt. Doch manche tatarische Bauen sind erhalten geblieben (sie wurden als Lagerräume genutzt).
  2. Die Hauptbauten des Kremls von Kasan zeigen Einfluss unterschiedlicher Völker: Bulgaren, der Goldenen Horde, Tataren und Russen. Manchmal ist auch der italienische Einfluss spürbar.

Die wichtigsten historischen Bauten des Kasaner Kremls sind:

Anzeige
  • Mariä-Verkündungs-Kathedrale (1562)
    (russisch: Благовещенский собор)
  • Palast des Gouverneurs (1845-1848)
    Errichtet an Stelle der früheren Residenz Tatarischer Khanen. Aus tatarischer Zeit sind der Sjüjümbike-Turm, zwei Grabstätten und ein paar andere Bauten erhalten geblieben. Heute ist der Palast Sitz des Präsidenten der Republik Tatarstan.
    Der rote Sjüjümbike-Turm gilt als das Wahrzeichen der Stadt Kasan. Wann der Turm errichtet wurde, ist unklar. Man schätzt, dass der Bau Ende des 17. – Anfang des 18. Jh. entstanden ist. Der 58 Meter hohe Sjüjümbike-Turm gehört zu den schiefsten Türmen der Welt. Er neigt sich fast 2 Meter Richtung Nordwesten.
  • Kul-Scharif-Moschee (2005)
    Die größte Moschee in Russland. Die neben der Mariä-Verkündungs-Kathedrale errichtete Kul-Scharif-Moschee symbolisiert das friedliche Zusammenleben von Muslimen und Russisch-Orthodoxen Christen.
  1. Der Kreml von Kasan ist die einzige gut erhaltene Tatarische Festung. Denn trotz des Umbaus, ist der Festungskomplex vom Konzept so geblieben, wie er von den Tataren ursprünglich angelegt wurde.

Eine interaktive Karte des Kreml von Kasan (auf Russisch)

Offizielle Website des Staatlichen Museums für Geschichte, Architektur und Kunst „Kasaner Kreml“ (auf Russisch)

UNESCO Welterbe im Kreml von Kasan auf der Landkarte

Mehr über Russland

Sieben Russland Wunder
Billig Flug nach Russland
Russland Landkarte

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>