Praktische Tipps für Moskau-Reisen

Telefon

Öffentliches Telefon in Moskau

Hotline für Touristen (gibt Informationen über Moskauer Sehenswürdigkeiten, Nahverkehr, hilft bei diversen Problemen):
8-800-220-00-01 (Russischsprachig)
8-800-220-00-02 (Englischsprachig)

Notruf: 911
Vom Mobiltelefon: 112 (auf Russisch und Englisch)

Notarzt: 03 (bzw. 112 vom Mobiltelefon)
Um ein Visum für eine Reise nach Moskau zu beantragen, ist eine Reisekrankenversicherung erforderlich.

Fundbüro (für Bus, Trolleybus oder Tram): +7-495-971-02-91, +7-495-631-02-91
Fundbüro der Moskauer Metro: +7-495-222-20-85

Moskau ist eine sehr weitläufige Stadt. Auch wer nur das Moskauer Zentrum besichtigen will, sollte beachten, dass die Sehenswürdigkeiten weit von einander entfernt sind. Hier ein paar Beispiele:

  • Schild: Twerskaja Straße

    Schild: Twerskaja Straße

    Die Hauptstraße Twerskaja (Russisch: Тверская улица) ist ca. 1,6 km lang. Hier liegen teuere Läden, Hotels und Nachtlokale. In der Twerskaja Straße befindet sich auch das Moskauer Rathaus und das Denkmal für den Stadtgründer Fürst Juri Dolgoruki.
    Geschichte von Moskau

  • Der Boulevard Ring um das Moskauer Zentrum ist über 9 km lang. Er besteht aus 10 Boulevards. Sehenswert sind der Twerskoj, der Gogolewskij und der Strastnoj Boulevard (dieser Abschnitt ist ca. 3 km lang).
Trolleybus in Moskau

Trolleybus vor dem Rathaus in der Twerskaja Straße

Verkehrsstaus sind in Moskau ein großes Problem. Die Hauptverkehrszeit ist von 9 bis 11 Uhr und von 17 bis 20 Uhr. Um den Flug nicht zu verpassen, sollte man auf jeden Fall die angespannte Verkehrssituation beachten und genug Zeit einplanen. Es gibt spezielle Züge, die vom Moskauer Zentrum zu den Flughäfen fahren. Oft ist man damit schneller als mit einem Taxi.

Die Moskauer Metro ist das schnellste und sicherste Verkehrsmittel der Stadt.

Triumphbogen in Moskau

Triumphbogen am Siegesplatz in Moskau

Wer Taxi in Moskau benutzen möchte, sollte nur offizielle Taxen nutzen und keine privaten Autos anhalten. Es gibt viele Taxi-Unternehmen. Die Autos sind gelb, rosa oder schwarz, haben ein Schachbrett-Muster auf dem Dach und das Logo der jeweiligen Firma an der Seite. Es kann schwer sein, offizielle Taxis im Straßenverkehr zu erkennen. Sicherer ist es, es im Hotel oder telefonisch zu bestellen.

Es werden viele Maßnahmen getroffen, um Menschen mit Behinderung einen Besuch von Moskau angenehm zu machen. Dabei werden Moskauer Straßen, Parks und sämtliche öffentliche Einrichtungen für Rollstuhlfahrer angepasst. Auch Busse und Trolleybusse werden nach und nach ersetzt bzw. mit entsprechenden Vorrichtungen ausgestattet. In der Moskauer Metro haben es behinderte Menschen schwer. Zwar werden neue Metro-Stationen gleich mit rollstuhlgerechten Zugangsvorrichtungen gebaut, doch der Umbau von alten Metro-Stationen im Zentrum von Moskau ist kaum möglich. Es gibt kaum Aufzüge und beim Übergang zwischen den Stationen muss man oft Treppe steigen. Dies ist nicht nur für Menschen mit Behinderung problematisch, sondern auch für Reisende mit schwerem Gepäck oder Kinderwägen.

Bei der Besichtigung von Kirchen, Kathedralen und Klöstern sollten Frauen den Kopf bedecken und Kleidung tragen, die Schulter und Knie bedeckt. Sonst kann der Eintritt verweigert werden. In manchen Kirchen können Wickelröcke und Kopftücher ausgeliehen werden.

Anzeige

Das Leitungswasser in Moskau wird wöchentlich kontrolliert und kann laut offiziellen Angaben problemlos getrunken werden. Wie in vielen anderen Großstädten der Welt, wird das Trinkwasser mit Chlor desinfiziert. Der Chlorgehalt liegt deutlich unter dem von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Richtwert.

Viele Moskauer Bars, Cafés und Restaurants bieten kostenloses WLAN (WiFi) an. Allerdings sind die Zugänge oft passwortgeschützt und nur für Kunden gedacht. Deswegen sollte man nach den Zugangsdaten fragen.
Praktische Apps für Russland Reisen

Wie überall in Russland ist es in Moskau verboten, alkoholische Getränke an öffentlichen Plätzen zu konsumieren. Der Verkauf von hochprozentigem Alkohol ist von 22:00 bis 10:00 Uhr generell verboten (die Regel gilt auch für große Supermärkte). Kleine Straßenkiosks dürfen auch tagsüber keine Getränke mit mehr als 7% Alkohol (darunter Bier und Wein) verkaufen.

Moskau und St. Petersburg sind ca. 650 km von einander entfernt. Eine Zugfahrt dauert ca. 9 Stunden bzw. mit dem Schnellzug Sapsan ca. 4 Stunden. Ein Flug dauert nur 1 Std. 30 Minuten. Wer beide Städte besichtigen will, sollte beachten, dass die Flughäfen weit außerhalb und Bahnhöfe im Zentrum liegen.

Weitere Informationen

Praktische Hinweise für Russland Reisen
Geld und Geldwechsel in Russland
Moskauer Preise
Sicherheitshinweise
Botschaften und diplomatische Vertretungen in Russland

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>