Russland anders: Geheimtipps von Moskau bis Magnitogorsk

von Sandra Ravioli und Roland Bathon

Das Buch „Russland anders“ versteht sich als ein praktischer Reiseführer, der Russland-Reisende dazu animieren soll, nicht nur Moskau und St. Petersburg zu besichtigen, sondern das „echte“ Russland kennenzulernen.

  • Russland anders
  • Russland anders
  • Ein praktischer Reiseführer mit guten Anregungen für eine Individual-Reise durch Russland. Die vorgestellten Rundreisen und Ausflüge lassen sich miteinander kombinieren. Die Routen führen zu kleinen charmanten Orten im europäischen Teil von Russland.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Die in diesem Russland-Reiseführer angesteuerten Orte werden bewusst nur kurz beschrieben, so dass man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann. Für genauere Informationen werden die Leser auf entsprechende Ressourcen im Internet verwiesen. Dafür erklären die Autoren, wie man in Russland von einer Stadt zur nächsten kommt, wo es Sinn macht, aufs Fahrrad oder auf ein Schiff umzusteigen. Es gibt auch Rundgang-Vorschläge sowie einige Übernachtungs- und Restaurant-Tipps. Manche Rundreisen sind auf einfachen Landkarten dargestellt.
Praktischerweise werden die meisten Ortsnamen auf Russisch und in der Deutschen Lautschrift geschrieben. Wer eine Individual-Reise nach Russland unternehmen will, sollte allerdings mindestens das russische Alphabet lernen. Auch minimale Russischkenntnisse sind bei solchen Russland-Reisen natürlich enorm hilfreich.

Der Reisefürer „Russland anders“ ist in vier Teile gegliedert.
Teil I „Die Wahl der Fortbewegung“ erklärt, wie man in Russland von A nach B reisen kann. Als Transportmittel kommen Mietauto, Fahrrad, Bahn, Bus und Schiff in Frage. Man erfährt, wo man in Russland ein Auto mieten oder ein günstiges Fahrrad kaufen kann. Außerdem werden die Besonderheiten russischer Vorortzüge Elektritschka (russisch: Электричка) erklärt. Allen, die Russland per Schiff bereisen wollen und zeitlich flexibel sind, raten die Autoren, Schiff-Tickets an den Hafen-Kassen in kleineren Städten zu kaufen.

Russland anders: Karte Wolga-Flussverlauf

Diese Karte bietet auch eine Übersicht über den Wolga-Flussverlauf

Anzeige

Teil II „Rundfahrten vor dem Ural“ stellt vier Rundreisen, einen Wochenendausflug ab Moskau und eine Wolga Schiffsreise vor. Die Rundreisen gehen in Moskau los und führen zu den schönen alten Städten des Goldenen Rings wie Wladimir, Susdal, Jaroslawl oder Kostroma. Andere Städte und Dörfer entlang der Routen sind selbst in Russland kaum bekannt. Zum Beispiel, das Künstlerdorf Pljos (russisch: Плёс), „ein sehr netter und sympathischer kleiner Ort“ Kaljasin (russisch: Калязин), die Glockengießerstadt Waldai (russisch: Валдай) oder die Künstlerstadt Tarussa (russisch: Таруса)

Teil III „Rundfahrten im Ural“ führt in den Südural. Dabei werden zwei Sommerreisen und eine Winterreise vorgestellt.

Ausschnitt aus dem Buch:

„Wer eine Mischung aus Städte- und Natururlaub schätzt, für den ist dieser Abschnitt der Richtige. Der Ural hat beides. Am Rand großer Millionenstädte wie Jekaterinburg, Perm, Tscheljabinsk oder Ufa und in der Mitte weitgehend unberührte Naturlandschaften, wie man sie in den Alpen oder deutschen Mittelgebirgen vergeblich sucht. Im Sommer ist die Witterung durch das Kontinentalklima meist freundlich und warm, jedoch nicht, wie in den Steppen des Südens, unerträglich heiß. Es gibt auf alle Fälle viel zu sehen“.

Auf diesen Reisen entdeckt man interessante Plätze in Russland, wie das Naturreservat Schulgan-Tasch (russisch: Шульган-Таш) in Baschkirien oder die Ski-Gebiete im Ural-Gebirge, wo auch Wladimir Putin gerne mal Urlaub macht.

Russland anders: Routen

Routenbeispiele aus dem Reiseführer

Teil IV „Insidertipps Moskau und St. Petersburg sowie Kaliningrad“ stellt ein paar wenige im Ausland noch unbekannte Attraktionen und Sehenswürdigkeiten vor. Darunter die Sadunowski Banja (russische Sauna) in Moskau, das Brotmuseum in St. Petersburg oder die neue Christ-Erlöser-Kathedrale in Kaliningrad. Es gibt auch Restaurant-Tipps.

Anzeige

Im Anhang befindet sich eine Übersicht russischer Internet-Shops, die günstige Fahrräder (ab 28 Euro), Zelte (ab 50 Euro) oder Schlafsäcke (ab 20 Euro) verkaufen. Auf Wunsch kann man die Ware direkt in ein Hotel in Russland liefern lassen. Zum Schluss findet man eine Liste diverser Internet-Ressourcen mit weiteren Informationen über Russland.

Leider gibt es im Reiseführer „Russland anders“ einige Schreibfehler (wie in den anderen Büchern der „Nach Russland“- Reihe). Das stört nicht nur beim Lesen, sondern kann auch etwas verwirrend sein, weil Städtenamen zum Teil leicht unterschiedlich geschrieben werden. So wird die Stadt Kostroma (russisch: Кострома) plötzlich zu ‚Kastruma‘, Iwanowo (russisch: Иваново) zu ‚Ivanov‘ und Jaroslawl (russisch: Ярославль) wird mal mit mal ohne ‚e‘ geschrieben (Jaroslawel / Jaroslawl).

Fazit

Der Reiseführer „Russland anders“ liefert viele praktische Informationen und Anregungen für eine Individual-Reise durch den europäischen Teil von Russland. Man kann entweder den vorgeschlagenen Routen folgen, oder diese miteinander kombinieren. Das Beste an diesem Reiseführer ist, dass er zu den Orten in Russland führt, die bei kaum einer Pauschalreise angesteuert werden. Wer zum ersten Mal nach Russland reist, könnte allerdings Schwierigkeiten haben, sich alleine mit diesem Reiseführer zu Recht zu finden. Als Ergänzung empfiehlt sich das Buch „Russland auf eigene Faust„. Zusätzlich sollte man gute Straßenkarten besorgen und Russisch lernen.

Reiseführer „Russland anders. Geheimtipps von Moskau bis Magnitogorsk“ kaufen

Weitere Bücher der „Nach Russland“-Reihe

Russland auf eigene Faust: Ratgeber für Urlaub und Business
Russische Alltagskultur: Von A wie Aberglaube bis Z wie Zeit

Weitere Infos zu Russland

Mehr Russland Reiseführer
iPhone Apps für Russland Reisen
Russland Visum mit Rabatt

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>