Russland auf eigene Faust

Ratgeber für Urlaub und Business 
von Roland Bathon und Sandra Ravioli

Das Buch richtet sich an alle, die eine Individualreise nach Russland unternehmen möchten. Hier findet man keine üblichen Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten und keine Bilder, sondern praktische Hinweise, die bei einer Reise nach und in Russland unterstützen.

  • Russland auf eigene Faust
  • Russland auf eigene Faust
  • Das Buch ist ein wertvoller Begleiter für alle, die nicht nur Moskau und St. Petersburg, sondern auch entlegene Regionen von Russland für sich entdecken möchten.
  • Aktueller Preis und weitere Informationen

Gleich am Anfang räumen die Autoren das Vorurteil auf, Russland sei ein gefährliches Reiseland. Endlich sagt jemand im Klartext, dass man kein wagemutiger Abenteurer sein muss, um Russland zu bereisen! Eine gute Vorbereitung und wenigstens minimale Russischkenntnisse sind jedoch wichtig, besonders für alle, die per Auto, Bus oder Zug reisen und mehrere Orte ansteuern.

Das Buch ist in vier Hauptkapitel unterteilt.

Teil 1: Unterwegs auf allen Wegen

Hier findet man viele praktische Informationen über Reisen mit dem FlugzeugAutoZugBus und Schiff. In jedem Abschnitt wird zuerst erklärt, welche Möglichkeiten es gibt, um mit dem jeweiligen Transportmittel von Deutschland nach Russland zu kommen. Danach erfährt man, wie man sich damit am besten innerhalb des Landes bewegen kann.

Im Kapitel über Flugreisen werden große und kleine Fluggesellschaften verglichen, die Russland anfliegen, und die Besonderheiten von Flughäfen in MoskauSt. Petersburg und anderen russischen Städten im Detail erklärt.

Eine Autoreise nach Russland gestaltet sich etwas komplizierter und erfordert eine bessere Vorbereitung. Zu Recht weisen die Autoren darauf hin, dass die Entfernungen in Russland im Vergleich zu Mitteleuropa viel länger sind und dass man mindestens so viel Russisch können muss, um Straßenschilder zu lesen und nach dem Weg zu fragen. Außerdem gibt das Buch Tipps zum Umgang mit Autopannen und der russischen Miliz, informiert über die notwendigen Versicherungen, bringt bei, wie das Tanken in Russland funktioniert, erläutert den Unterschied zwischen verschiedenen Straßentypen, fasst Verkehrsregeln zusammen, liefert Sicherheitshinweise und viele andere nützliche Infos. Hier erfährt man außerdem, was bei der Nutzung bzw. beim Kauf von Handys zu beachten ist. Ein Abschnitt ist auch Grenzformalitäten und den dazu gehörigen Gebühren gewidmet.

Anzeige

Bahnreisende erfahren wie sie am besten nach Russland kommen und was sie auf russischen Kurz- und Langstrecken sowie auf Bahnhöfen erwartet. Beim Kartenkauf muss ein Ausweis vorgelegt werden und, wer Russisch spricht, kann Fahrkarten direkt am Bahnschalter zum Normalpreis kaufen, ohne auf Dienste spezieller Agenturen zurückgreifen zu müssen. Alle, die mit der Transsibirischen Eisenbahn verreisen möchten, werden auf entsprechende Literatur bzw. darauf spezialisierte Internetseiten verwiesen.

Touristen mit einem schmalen Geldbeutel dürften sich besonders für den Abschnitt über Busreisen interessieren. Viele Russen nutzen Fernbusse für Russland- und Europareisen. Allerdings sollte man viel Geduld und wenig Gepäck mitbringen.

Schiffe bringen Passagiere nach Russland nicht nur über die Ostsee, sondern auch über das Schwarze Meer. Wer lieber auf Wasserwegen unterwegs ist, findet in diesem Ratgeber Informationen über diverse Fährverbindungen, See- und Flusskreuzfahrten.

Darüber hinaus geben vier Exkurse Informationen über russischen WeltraumtourismusReisen per AnhalterMetronetze und Nutzung von Fahrrädern. Außerdem findet man hier eine Liste der Sperrgebiete, die Ausländer ohne Sondergenehmigung nicht betreten dürfen.

Teil 2: Untergebracht vor Ort

Das Kapitel gibt Auskunft über russische Hotels, Privatunterkünfte und Campingmöglichkeiten. Hier findet man keine Tipps für bestimmte Hotels, sondern bekommt einen Überblick über die Preise und Übernachtungsmöglichkeiten. Die Autoren verraten auch, wie man an die billigsten Unterkünfte kommen kann. Darüber hinaus werden Ess- und Trinkgewohnheiten der Russen erklärt, die zwar Wodka bevorzugen, aber auch andere Getränke mögen. In diesem Kapitel gibt es auch nützliche Informationen über das Einkaufen in
Russland sowie allgemeine Verhaltensregeln.

Teil 3: Einreise und Einfuhr

Leider müssen sich Russlandreisende auch mit lästigen Formalitäten beschäftigen. Der Ratgeber stellt verschiedene Visatypen vor, klärt über die Migrantenanmeldung (Registrierung vor Ort) sowie über Ein- und Ausfuhrbestimmungen auf.

Teil 4: Anhang

Im Anhang findet man das Russische Alphabet und einen Mini-Sprachführer mit 50 Wörtern. Achtung, hier haben sich einige Fehler bei der Schreibweise russischer Wörter eingeschlichen. Man schreibt:

Anzeige

– ‚спасибо‘ und nicht ‚спосибо‘ (‚Danke‘)
– ‚плохо‘ und nicht ‚рлохо‘ (’schlecht‘)
– ‚конечно‘ und nicht ‚конешно‘ (’natürlich‘)
– ‚пять‚ und nicht ‚пят‘ (‚fünf‘)
– ‚правильно‘ und nicht ‚правилно‘ (‚richtig‘)
– ‚деньги‘ und nicht ‚денги‘ (‚Geld‘)

(In den letzten drei Fällen wurde das Weichheitszeichen eventuell weggelassen, weil es nicht ausgesprochen wird.) Etwas anders ist außerdem die Aussprache der Wörter ‚пожалуйста‘ (‚bitte‘) und ‚здравствуйте‘ (‚Hallo‘). Auf Russisch sagt man ‚poschálusta‘ (und nicht ‚poschaluista‘) und ’sdrástwujtje‘ (und nicht ’sdráwstwujtje‘).

Zum Schluss gibt es Adressen von Botschaften und Behörden, Adressen der Veranstalter von Individual- und Pauschalreisen nach Russland, Kontaktdaten kleinerer Anbieter, die Privatunterkünfte vermitteln, sowie eine Liste relevanter Internet Ressourcen.

Fazit

Der nüchtern und rational geschriebene Ratgeber „Russland auf eigene Faust“ versorgt Individualreisende mit einer Fülle an hilfreichen und nützlichen Informationen. Die Erfahrungen, die die Autoren bei ihren zahlreichen Reisen nach Russland gesammelt haben, geben sie gerne und verständlich weiter. Es wird nichts geschönt, aber auch nicht unnötig als riskant oder abenteuerlich dargestellt. Auf reale Gefahren werden Russlandreisende hingewiesen und erfahren, wie sie damit umzugehen haben. Man sollte das Buch bereits vor der Reise lesen, um sich darauf optimal vorbereiten zu können. „Russland auf eigene Faust“ ist ein wertvoller Begleiter für alle, die nicht nur Moskau und St. Petersburg, sondern auch entlegene Regionen von Russland für sich entdecken möchten.

Reiseführer „Russland auf eigene Faust. Ratgeber für Urlaub und Business.“ kaufen

Weitere Bücher der „Nach Russland“-Reihe

Russland anders: Geheimtipps von Moskau bis Magnitogorsk
Russische Alltagskultur: Von A wie Aberglaube bis Z wie Zeit

Weitere Infos zu Russland

iPhone Apps für Russland Reise
Russland Visum mit Rabatt

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>