Kirchen, Kathedralen & Klöster in Sankt Petersburg

1. Christi-Auferstehungskirche (1907)

(russisch: Храм Воскресения Христова / Спас на крови)

Christi-Auferstehungskirche (Erlöserkirche)

Christi-Auferstehungskirche (Erlöserkirche)

Diese wunderschöne Kirche (auch bekannt als Erlöserkirche, Bluterlöser-Kirche oder Blutkirche) wurde nach dem Vorbild der Basilius-Kathedrale in Moskau gebaut. Die Christi-Auferstehungskirche ist ein Andenken an den Zaren Alexander II., der im Jahr 1881 an dieser Stelle ermordet wurde. Deswegen wird die Kirche auch Blutkirche (oder Kirche des blutenden Erlösers) genannt.

Für Mitglieder des Reiseportals Tripadvisor ist die Christi-Auferstehungskirche in St. Petersburg das wichtigste Wahrzeichen Russlands. Beim Travellers’ Choice Award 2017 belegte sie:
Platz 1 in der Kategorie Top Wahrzeichen Russlands,
Platz 3 in der Kategorie Top Wahrzeichen Europas,
Platz 6 in der Kategorie Top Wahrzeichen der Welt.
Die Auszeichnung basiert auf Millionen von Bewertungen und Meinungen von Reisenden auf der ganzen Welt.

Adresse: Uferstraße des Gribojedow Kanals, 26 A (russisch: набережная Канала Грибоедова, 26 A)
Metro: Newski-Prospekt (russisch: Невский проспект)

2. Isaakskathedrale (1858)

(russisch: Исаакиевский собор)

Isaakskathedrale

Isaakskathedrale

Anzeige

Eine der größten Kathedralen der Welt. Die Kuppel bietet einen herrlichen Blick auf St. Petersburg. Geschmückt mit verschiedenen Marmorsorten, Edelsteinen und Gold, ist die Isaakskathedrale die prächtigste Kirche von St. Petersburg. Die Kuppel bietet einen herrlichen Blick auf die Zarenmetropole.

Adresse: Isaakijewskaja ploschad, 4 (russisch: Исаакиевская площадь, 4)
Metro: Newski-Prospekt (russisch: Невский проспект)

3. Kasaner Kathedrale (1811)

(russisch: Казанский собор)

Kasaner Kathedrale

Kasaner Kathedrale

Ein beeindruckendes Bauwerk. Erinnert an den Petersdom in Rom. Mit einem breiten Veranstaltungsprogramm feierte die Kasaner Kathedrale in St. Petersburg im Jahr 2011 ihr 200-jähriges Jubiläum.

Adresse: Kazanskaja ploschad, 2 (russisch: Казанская площадь, 2)
Metro: Newski-Prospekt (russisch: Невский проспект), Gostiny Dwor (russisch: Гостиный двор)

4. Alexander-Newski Kloster (1713-1790er)

Alexander-Newski Kloster

Alexander-Newski Kloster

(russisch: Свято-Троицкая Александро-Невская лавра)

Eine der berühmtesten Klosteranlagen Russlands erhielt 1797 den Ehrentitel „Lawra“, den insgesamt nur vier Klöster in Russland haben. Die Dreifaltigkeits-Kathedrale ist die Hauptkirche der Klosteranlage. Auf dem Tichwiner Friedhof ruhen namhafte Künstler, darunter Fjodor Dostojewski, Peter I. Tschaikowski, Modest Mussorgski, Nikolai Rimskij-Korsakow und Michail Glinka.

Adresse: Uferstraße des Flusses Monastyrka, 1 (russisch: Набережная реки Монастырки, 1)
Metro: Ploschad Alexandra Newskogo (russisch: площадь Александра Невского)

5. Smolny Kloster (1748-1835)

Smolny-Kloster

Smolny-Kloster

(russisch: Смольный собор)

Das imposante weiß-blaue Kloster gilt als einer der schönsten Architekturanlagen Russlands. 1764 wurde hier ein Frauenkloster und eine Erziehungsanstalt für junge adelige Mädchen eröffnet – die erste Lehranstalt für Frauen in Russland. Die Smolnyj Auferstehungskathedrale ist der Hauptbau des Klosters. Von der Kuppel hat man einen wunderbaren Blick auf die gesamte Anlage und auf St. Petersburg.

Adresse: Ploschad Rastrelli, 1 (russisch: площадь Растрелли, 1)
Metro: Tschernyschewskaja (russisch: Чернышевская)

St. Petersburg Stadtplan: Kirchen, Kathedralen & Klöster

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>