Russland beim Eurovision Song Contest 2008 in Belgrad, Serbien

Eurovision Song Contest 2008Mit seinem Lied „Believe“ gewann Dima Bilan den Grand Prix in Belgrad. Die Freude über den ersten Sieg beim Eurovision Song Contest in Russland war riesig. Der 54. Eurovision Song Contest fand 2009 in Moskau statt.

272 Punkte bekam Dima Bilan für seinen Song „Believe“ und lag damit 42 Punkte vor Ani Lorak aus der Ukraine (Platz 2 mit „Shady lady“). Die Griechin Kalomira mit „Seсret combination“ belegte den dritten Platz (218 Punkte).

Dima’s Lied „Believe“ wurde in Zusammenarbeit mit dem US-Star Timbaland produziert. In Athen 2006 belegte Dima Bilan mit dem Lied „Never let you go“ den zweiten Platz. 2008 konnte Dima seine russischen Fans und eine Expertenjury wieder überzeugen. Beim Konzert der Kandidaten in Russland am 9. März 2008 bekam Bilan die meisten Stimmen und sammelte 54 Punkte. Sein größter Konkurrent Sergej Lazarew hatte 48 Punkte.
Nach seinem Triumph beim Eurovision Song Contest in Belgrad bedankte sich Dima Bilan bei seinen russischen Fans für das Vertrauen. Besonders freute sich Dima darüber, dass er die Siegesserie von Russland fortsetzen konnte: „Fußball, Eishockey und jetzt auch die Eurovision!

Auch Russlands Präsident und Premierminister haben Dima Bilan und dem russischen Eurovision-Team gratuliert. Dmitri Medwedew beglückwünschte das Team telefonisch. Im Telegramm von Wladimir Putin hieß es, der Sieg sei nicht nur ein persönlicher Erfolg von Dima Bilan, „sondern noch ein Triumph von ganz Russland„. Der Vize-Premier Schukow wurde bereits mit der Zusammenstellung des Organisationskomitees für den Eurovision Song Contest 2009 beauftragt.

Anzeige

Sänger aus 43 Ländern nahmen am Eurovision Song Contest 2008 in der serbischen Hauptstadt Belgrad teil. Einen garantierten Platz im Finale hatten Serbien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien. 20 weitere Finalisten wurden in zwei Halbfinale-Runden am 20. und 22. Mai ermittelt. Das Finale des Eurovision Song Contest 2008 fand am 24. Mai statt.

Beim Halbfinale am 20. Mai qualifizierte sich Dima Bilan für das Finale. Beim Grand Prix des Eurovision Song Contest am 24. Mai ging Dima mit Startnummer 24 für Russland ins Rennen.

In Russland ist Dima Bilan längst ein Mega-Star. Doch er will auch international groß rauskommen. Für die Produktion seines neuen Albums holte sich Dima prominente Unterstützung: Das Team von amerikanischen Top-Produzenten Timbaland. Dazu gehören Jim Beanz, Danjahandz und Ryan Tedder. Justin Timberlake, Madonna, Rihanna, Jennifer Lopez und viele andere Stars haben bereits mit Timabaland gearbeitet. Nun hilft Timbaland auch Dima Bilan auf die Sprünge. Der erste gemeinsam mit Timbaland produzierte Single „Number One Fan“ erschien im Herbst 2007 und eroberte bereits die russischen Charts.

Beim Eurovision Song Contest präsentierte Dima Bilan Russland mit der romantischen Ballade „Believe“ (russisch: Поверь). Mit auf der Bühne waren der ungarische Geigenspieler Edvin Marton sowie der russische Eiskunstläufer, Olympiasieger und mehrfacher Weltmeister Jewgeni Pluschenko. Das Trio wird in Russland „Die drei Musketiere“ genannt.

Video: Dima Bilan singt für Russland beim Eurovision Song Contest 2008

Songtext: Believe

von Dima Bilan und Jim Beanz (produziert von Jim Beanz)

Even when the thunder and storm begins
I’ll be standing strong like a tree in the wind
Nothing’s gonna move this mountain
Or change my direction
I’m falling off that sky and I’m all alone
The courage that’s inside gonna break my fall
Nothing’s gonna deem my light within

But if I keep going on
It will never impossible, not today

Cause I’ve got something to believe in
As long as I’m breathing
There is not a limit to what I can dream
Cause I’ve got something to believe in
Mission to keep climbing
Nothing else can stop me if just believe
And I believe in me

Even when the world tries to pull me down
Tell me that I can, try to turn me around
I wont let them put my fire out, without no!

But if I keep going on
It will never impossible, not today

Cause I’ve got something to believe in
As long as I’m breathing
There is not a limit to what I can dream
Cause I’ve got something to believe in
Mission to keep climbing
Nothing else can stop me if just believe
And I believe:

I can do it all
Open every door
Turn unthinkable to reality
You’ll see- I can do it all and more!

Believing
As long as I’m breathing
There is not a limit to what I can dream
Cause I’ve got something to believe in
Believing
Mission to keep climbing
Nothing else can stop me if just believe
And I believe me.

Über Dima Bilan

Künstlername Dima Bilan (russisch: Дима Билан)
Voller Name Wiktor Nikolajewitsch Belan
(russisch: Виктор Николаевич Белан)
Geboren 24. Dezember 1981 in Südrussland
Schuljahre Als Kind besuchte Dima Bilan eine Musikschule, war Solist des Schulchors und nahm an zahlreichen Kulturfestivals sowie Kinder- und Jugendwettbewerben teil.
Studium 2003 absolviert Dima Bilan die renommierte Gnesin Musikschule in Moskau. 2004 fängt er an, Schauspielkunst an der Russischen Akademie für Theaterkunst (russisch: ГИТИС) zu studieren.

Dima Bilan: Musik-Karriere

Schon während des Studiums an der Gnesin Musikschule lernt Dima Bilan den erfolgreichen russischen Musik-Produzenten Yuri Aizenshpis kennen und steigt in das professionelle Musik- Geschäft ein. Yuri Aizenshpis vermarktet den jungen ambitionierten Sänger unter dem Künstlernamen „Dima Bilan„. Nach Aizenshpis’s Tod im September 2005 versuchen seine Erben, dem Pop-Star zu verbieten, den Markenamen „Dima Bilan“ zu nutzen. Trotz mehrerer Anklagen und Gerichtsverfahren, tritt Dima seinen bekannten Namen erstmal weiter auf.

  • 2005 MTV Russia Music Awards

Dima Bilan wird „Bester Sänger“ und „Künstler des Jahres“ (russisch: „Лучший исполнитель“ и „Артист года“)

  • 2006 Eurovision Song Contest in Athen

Mit dem Lied „Never let you go” belegt Dima Bilan den 2. Platz. Dieser Erfolg hat sich für Dima auch finanziell ausgezahlt. Das Honorar des Pop-Stars hat sich verdoppelt.
weitere Informationen zum Auftritt von Dima Bilan in Athen mit Video

2006 nimmt die US-Zeitschrift Forbes Dima Bilan in die Liste der populärsten Russen auf. Dima belegt den 3. Platz nach der Tennisspielerin Maria Scharapowa (russisch: Мария Шарапова) und der russischen Pop-Diva Alla Pugatschewa (russisch: Алла Пугачева)

  • 2006 MTV Russia Music Awards

Dima Bilan wird wieder zum „Künstler des Jahres” gekürt und erhält die Auszeichnung „Beste Single“ (für das Lied „Never let you go“)

  • 2007 MTV Russia Music Awards

Dima Bilan gewinnt in drei Kategorien: Künstler des Jahres, Bester Sänger und Beste Single für den Song „Das Unmögliche ist möglich“ (russischer Titel: Невозможное возможно).

2007 tritt Dima bei der Verleihung von European Music Awards in München auf.

Dima Bilan Discographie
2003 Debut-Album „Ночной хулиган“ [Natschnoj khuligan] (auf Deutsch: Nächtlicher Hooligan)
Musikrichtung: Pop, R&B und 2Step.
Label: Gala Records (Moskau)
2004 Album „На берегу неба“ / [Na bjeregu njeba] (auf Deutsch: Am Ufer des Himmels).
Musikrichtung: R&B
Label: Gala Records (Moskau)
Die Musik für dieses Album entstand in Zusammenarbeit mit Komponisten Shaun Escoffery (UK) und Diane Warren (USA). Diane Warren schreibt Songs für internationale Stars wie Celine Dion, Whitney Houston, Mary J. Blige, Ricky Martin.
2006 Album „Время Река„/ [Wrjemja Reka]
(auf Deutsch: Zeit Fluss)
2007 Im Studio „Record Plant“ in Los Angeles fängt Dima Bilan an, sein nächstes Album aufzunehmen. Dabei wird er vom Star-Produzenten Timbaland unterstützt.
Juni 2007 Präsentation des Singles „Number One Fan„. Der Co-Autor ist Jim Beanz aus dem Timbaland-Team. Ein Highlight bei der Verleihung von MTV Russia Music Awards war der gemeinsame Auftritt von Dima Bilan und Timbalands Bruder Sebastian. Die beiden präsentierten eine neue Version des Hits „Number One Fan“.
November 2007 Dima Bilan präsentiert seinen neuen Single „Горе-зима“ [Gore-Zima]
(auf Deutsch „Kummer-Winter“).

Russland beim Eurovision Song Contest

2016 Stockholm: Sergey Lazarev – You Are The Only One – Platz 3
2015 Wien: Polina Gagarina – A Million Voices – Platz 2
2014 Kopenhagen: Die Tolmachevy Schwestern – Shine – Platz 7
2013 Malmö: Dina Garipowa – „What if“ – Platz 5
2012 Baku: Buranowskije Babuschki – „Party for Everybody“ – Platz 2
2011 Düsseldorf: Alexey Vorobyov (Alex Sparrow) – „Get You“ – Platz 16
2010 Oslo: The Peter Nalitch Band – „Lost And Forgotten“ – Platz 11
2009 Moskau: Anastasia Prikhodko – „Mamo“ – Platz 11
2008 Belgrad: Dima Bilan – Believe – Platz 1
2007 Helsinki: Girl-Band Serebro – „Song#1“ – Platz 3
2006 Athen: Dima Bilan – „Never Let You Go“ – Platz 2
2005 Kiew: Natalia Podolskaya – „Nobody hurt Noone“ – Platz 15
Eurovision Song Contest 2009 in Moskau, Russland
Russland beim Eurovision Song Contest im Überblick

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>