Russland beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö, Schweden

Eurovision Song Contest 2013Sängerin: Дина Гарипова (ausgesprochen: Dina Garipowa)
Offizielle Schreibweise bei der Eurovision: Dina Garipova
Lied: What if (Was wenn)

Die als Beste Stimme Russlands gekürte Sängerin Dina Garipova vertrat Russland beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö. Mit 174 Punkten kam Dina auf den 5. Platz und lag damit 107 Punkte hinter der Gewinnerin Emmelie de Forest aus Dänemark. Dina Garipowa bezeichnete den ESC-2013 als „das interessanteste Abenteuer“ ihres Lebens.

Die Entscheidung, die Gewinnerin der populären TV-Casting-Show „Die Stimme“ (auf Russisch „Голос“), nach Schweden zu schicken, traf der Erste Russische Fernsehkanal Channel One. Speziell für die Eurovision gab es in Russland keinen Vorentscheid. Doch bei der TV-Show „Die Stimme“ überzeugte Dina nicht nur die Fachjury, in der auch der bisher einzige Eurovision-Gewinner Russlands Dima Bilan dabei war. Auch 54% der Zuschauer wählten die junge Sängerin am 29. Dezember 2012 zur Besten Stimme Russlands aus.

Das Lied, das Dina Garipova beim Eurovision Song Contest 2013 sang, wurde im Rahmen eines Wettbewerbs aus über 200 von überall auf der Welt eingereichten Titel gewählt. Der Song hieß „What if“ und war eine schwedisch-russische Co-Produktion. Die Autoren sind: die schwedischen Produzenten Gabriel Alares und Joakim Bjornberg sowie der russische Musiker und Produzent Leonid Gutkin. Dina bezeichnete die Ballade als einen „wahren Aufruf“ und freute sich darüber, Russland mit so einem schönen und starken Lied zu präsentieren.

39 Länder nahmen am Eurovision Songcontest in Malmö, Schweden teil.
Im ersten Halbfinale am 14. Mai 2013 belegte Russland Platz 2 und qualifizierte sich für das Finale.
Im Finale am 18. Mai 2013 kämpften Teilnehmer aus 26 Ländern um den Sieg. Dina Garipova ging als zehnte auf die Bühne und schaffte es auf Platz 5.

Über Dina Garipova

Voller Name: Dina Fagimowna Garipova
(russisch: Дина Фагимовна Гарипова)
Geboren: 25. März 1991 in Zelenodolsk, Republik Tatarstan
Ausbildung: Fernstudium im Fach „Journalistik“ an der Kasaner Staatsuniversität

Anzeige

Ihre Gesangsausbildung begann Dina im Alter von 6 Jahren. Seit 1999 gewann die talentierte Sängerin verschiedene Wettbewerbe. Nach der Wahl zur Besten Stimme Russlands, wurde ihr am 30. Dezember 2012 der Ehrentitel „Verdienter Künstler der Republik Tatarstan“ verliehen. Dina Garipova singt auf Russisch, Tatarisch, Englisch, Italienisch und Französisch. Die russische Presse vergleicht sie gerne mit der britischen Sängerin Adele, die das Titellied aus dem James Bond Film „Skyfall“ sang. Im Rahmen der TV-Show „Stimme“ trat auch Dina mit dem Skyfall-Song auf und beeindruckte damit die Fachjury und die Zuschauer.

Bei der Pressekonferenz vor Beginn des ESC 2013 sagte Dina Garipova, dass sie keine Angst habe und jeden Moment des Wettbewerbs geniessen wolle. Vor allem hofft die junge Russin, viel Erfahrung zu sammeln.

VIDEO: Russland im Finale des ESC 2013: Dina Garipova singt „What if“

Liedtext: What if

Englisch Deutsch
What if I could change the path of time
What if I had the power to decide
What if I could make us unify
If I, if I…What if we would open up the doors
What if we could help each other more
What if i could make you all believe
If we, if we…
Was wäre, wenn ich den Lauf der Zeit verändern könnte
Was wäre, wenn ich die Macht hätte zu entscheiden
Was wäre, wenn ich uns dazu bringen könnte, uns zu vereinen
Wenn ich, wenn ich…Was wäre, wenn wir die Türen öffnen würden
Was wäre, wenn wir uns gegenseitig mehr helfen würden
Was wäre, wenn ich Euch alle dazu bringen würde, zu glauben
Wenn wir, wenn wir…
Refrain:
What if we all
 opened our arms
What if we
 came together as one
What if we aimed
 to stop the alarms
What if we chose to
 bury our guns
Refrain:
Was wäre, wenn wir alle unsere Arme ausbreiten würden
Was wäre, wenn wir uns vereinen würden
Was wäre, wenn wir uns zum Ziel setzen, die Alarme zu stoppen
Was wäre, wenn wir entscheiden würden, die Waffen abzulegen
Why don’t we always
Reach out to those
Who need us the most
Warum greifen wir nicht immer denjenigen unter die Arme,
Die uns am meisten brauchen
Together we can change the path of time
Together we have power to decide
The answer lies within our hearts and minds
Together
, together…Together we can make a better place
On this little island out in space
Together we can change the world forever
Zusammen können wir den Lauf der Zeit verändern
Zusammen haben wir die Macht, zu entscheiden
Die Antwort liegt in unseren Herzen und unseren Gedanken
Zusammen, zusammen…Zusammen können wir das Leben besser machen
Auf dieser kleinen Insel im Weltall
Zusammen können wir die Welt für immer verändern
Refrain Refrain
Let’s unite and make a change
Let’s unite and write a new page
Come on, sinners!
Come on, saints!
Have faith!
Lasst uns vereinigen und verändern
Lasst uns vereinigen und eine neue Seite schreiben
Auf geht’s, Sünder!
Auf geht’s, Heilige!
Habt vertrauen!
Why don’t we always
Reach out to those…
Warum greifen wir nicht immer denjenigen unter die Arme…
Refrain Refrain
Why don’t we always
Reach out to those
Who need us the most
Warum greifen wir nicht immer denjenigen unter die Arme,
Die uns am meisten brauchen

Russland beim Eurovision Song Contest

2016 Stockholm: Sergey Lazarev – You Are The Only One – Platz 3
2015 Wien: Polina Gagarina – A Million Voices – Platz 2
2014 Kopenhagen: Die Tolmachevy Schwestern – Shine – Platz 7
2013 Malmö: Dina Garipowa – „What if“ – Platz 5
2012 Baku: Buranowskije Babuschki – „Party for Everybody“ – Platz 2
2011 Düsseldorf: Alexey Vorobyov (Alex Sparrow) – „Get You“ – Platz 16
2010 Oslo: The Peter Nalitch Band – „Lost And Forgotten“ – Platz 11
2009 Moskau: Anastasia Prikhodko – „Mamo“ – Platz 11
2008 Belgrad: Dima Bilan – Believe – Platz 1
2007 Helsinki: Girl-Band Serebro – „Song#1“ – Platz 3
2006 Athen: Dima Bilan – „Never Let You Go“ – Platz 2
2005 Kiew: Natalia Podolskaya – „Nobody hurt Noone“ – Platz 15
Eurovision Song Contest 2009 in Moskau, Russland
Russland beim Eurovision Song Contest im Überblick

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>