RusslandJournal.de Abo

anna54

Erstellte Forenantworten

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Antworten
  • anna54
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2

    Mein Versuch, erste Strophe und Refrain:

    Wir jagten dahin in der Troyka
    in der Ferne schimmerten die Lichter
    (flackerten die Feuer)
    diente ich jetzt, als Ihr Falke,
    meine Seele würde ihre Furcht verlieren

    Ein langer Weg durch die Nacht,
    den nur der Mond erhellt
    dem Lied galt keine Ferne
    Und von des alten Siebensiiters* Klang
    wie gepeinigt ward ich des nachts.

    Ехали на тройке с бубенцами,
    А вдали мелькали огоньки.
    Мне б сейчас, соколики, за Вами,
    Душу бы развеять от тоски.

    Припев:
    Дорогой длинною, да ночью лунною,
    Да с песней той, что вдаль летит звеня,
    И с той старинною с той семиструнною,
    Что по ночам так мучала меня…

    anna54
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2

    Hallo Miriam,

    ich weiß nicht, ob das Thema noch von Interesse ist.
    Eine Übersetzung ist sehr schwierig, da es eben ein Lied ist.
    Man kann allenfalls so etwas wie eine Nachdichtung verfassen, denn die Russische Sprache ist mindestens genauso romantisch, tief und ausdrucksvoll, wie unsere Deutsche. Eine wörtliche Übersetzung würde einfach mißlingen und wenig Sinn ergeben.
    Eine Nachdichtung wäre für mich eine interessante Sache, da ich selbst manchmal Texte schreibe und die Beschäftigung mit dem Text wäre eine gute Übung.

    Privet,

    Anna

2 Antworten anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)