RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

hannes

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 170)
  • Autor
    Antworten
  • als Antwort auf: Abreise einen Tag vor Visum beginn möglich? #16675

    hannes
    • Beiträge: 178

    Sorry, zu spät gesehen wie hat´s gelappt?


    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo,

    sicher kein Problem wenn sie schon ein Visum für Deutschland hatten. Es dürfte auch kein Problem sein, wenn es über einen Service läuft. Ich kann Dir da aber keinen konkreten Service empfehlen.
    Schaue mal vor Ort oder im Internet.

    Bei der Verpflichtungserklärung kommt es auf das Einkommen an und wie viele Personen davon leben. Ist von Gemeinde und Ausländeramt sehr unterschiedlich. Beim zuständigen Ausländeramt erfragen. Ist es durch die Verpflichtungserklärung nicht abgesichert, müssen die russischen Verwandten jeder 45-50 € pro Reisetag Vermögen nachweisen.

    Verpflichtungserklärung kann jeder machen der das will und am besten die entsprechende Solvents nachweisen kann.

    Krankenversicherungsnachweis beim Visaantrag bei der Deutschen Botschaft in Russland abgeben. Bei der Verpflichtungserklärung ist es noch nicht notwendig.

    Viel Erfolg!

    als Antwort auf: Habe mich verliebt #16603

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo brauilein,

    frag sie doch mal warum sie nicht Kaffeetrinken oder ins Kino will. Soweit wird sie die deutsche Sprache doch beherschen. Möglicherweise hat sie einen Mann der zu Hause sitzt.

    als Antwort auf: formloses Schreiben zur Verpflichtungserklärung #16553

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo tabarka,
    den Text kopieren und einfügen

    als Antwort auf: Der beste Weg?!?!Ich brauche euren Rat! #16422

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo,
    erst einmal meine Glückwünsche zur Verlobung!

    Ich werde mal versuchen Dir zu antworten.
    Deine Verlobte geht erst einmal zu dem Standesamt in Petersburg an dem Ihr heiraten wollt. Dort bekommt sie ein Liste mit den notwendigen Dokumenten. Sie soll genau fragen, welche Dokumente einer Apostille, Übersetzung und notariellen Beglaubigung bedürfen.
    Dann geht es darum die Dokumente zu besorgen, sie evtl. mit Apostille, Übersetzung und notariellen Beglaubigung zu versehen. Lasse Deine Dokumente in Russland Übersetzen, dass ist günstiger.
    Es ist von Standesamt zu Standesamt unterschiedlich, darum gibt es da keinen Tip der für ganz Russland gültig ist.
    Wenn alles da ist, könnt Ihr Euch den Termin für die Hochzeit geben lassen.

    Anschließend wird Deine Frau Ihren Pass ändern lassen, dass dauert ein paar Wochen.
    In der Zeit kann sie den Sprachkurs A1 machen Prüfung am Goethe-Institut, lernen am Goethe-Institut, Online, Uni oder bei anderen Einrichtungen.

    Was Deine Frau dann für Dokumente braucht um die Heirat in Deutschland anerkennen zu müssen, erfährst du an Deinem Standesamt, wo du auch das Ehefähigkeitszeugnis bekommst, wenn Du es brauchst. Wieder die Frage, welche Dokumente einer Apostille, Übersetzung und notariellen Beglaubigung bedürfen.

    Nach dem Deine Frau Ihren Pass wieder hat und die Sprachprüfung A1 bestanden hat, geht es an die Beantragung eines nationalen Visums zum Ehegattennachzug.
    Siehe die entsprechende Seite im Internet z.B.: http://www.germania.diplo.de/contentblob/3651100/Daten/1278741/ehegattennachzugmerkblatt.pdf
    Um den Vorgang zu beschleunigen, macht es Sinn, wenn du dich mit der Ausländerbehörde in Verbindung setzt, die für Deinen Wohnort zuständig ist.

    Solltest du noch Fragen haben, bitte. Ansonsten viel Erfolg. 😉

    als Antwort auf: formloses Schreiben zur Verpflichtungserklärung #16552

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo tabarka,

    natütlich muss die Verpflichtungserklärung im Original im Konsulat vorgelegt werden!!!
    Ich hatte dich so verstanden, ob du Personalausweis und die Einkommensnachweise auch noch vorlegen musst, dass nicht, Verpflichtungserklärung im Original auf jeden Fall, mit den anderen Dokumenten wie auch die Reisekrankenversicherung. die kannst du hier für ihn abschließen (z.B. ADAC) und ihm mitschicken oder er versichert sich in Russland.

    Mache mal ein Entwurf von einem Einladungsschreiben, wenn du willst schicke mir den Entwurf per PN. Darin teilst du auch mit, das dein Gast für die Zeit des Aufenthalts bei dir untergebracht und verpflegt wird. Ich habe noch kein Einladungsschreiben benötigt.

    Bei der Beantragung der Verpflichtungserklärung wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Ist die Bonität durch dein Einkommen gesichert ist es OK, wenn nicht muss er den finantiellen Nachweis von 45-50 € pro Tag dem Deutschen Konsulat erbringen. Das ist dir gesagt worden oder es steht in der Verpflichtungserklärung.

    als Antwort auf: formloses Schreiben zur Verpflichtungserklärung #16549

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo tabarka,
    den Punkt des besser kennenlernens würde ich weglassen das kommt eigentlich von selbst. besser wär kennen lernen der Sprache, Kultur, Land und Leute.

    Wenn die Verpflichtungserklärung durch dein Einkommen genügend abgesichert ist, ist es kein Problem. Er muss sie also nicht mehr Vorlegen. Wichtig ist eine Reisekrankenversicherung für die Zeit die er hier ist.
    Nochmal zur Kontrolle: http://www.germania.diplo.de/contentblob/3572154/Daten/2834456/besuchsreisenmerkblatt.pdf

    Warum ist dein Visum für Russland abgelehnt worden?

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15479

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo,
    ob die Agenturen nun abzocken oder nicht ist das eine.

    Wichtig ist, dass niemand auf SCAMER hereinfällt!
    Dazu ist wichtig, NICHT auf den Wunsch die bitte oder Forderung nach Geld nach zu kommen, insbesondere wenn man sich nicht persönlich kennt!

    Reale russische Frauen bitten keine fremden Männer um Geld. Sie leihen es sich in der Familie, bei Freunden und Bekannten. Das sollte auch für russische Männer gelten!

    Taucht also in den netten Briefen irgendwann die Frage nach dem Geld auf, handelt es sich zu 99% um SCAM

    als Antwort auf: formloses Schreiben zur Verpflichtungserklärung #16551

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo tabarka,
    also wenn dir dazu nichts Bahnbrechendes einfällt ist es evtl. wie Aronia auch schon schrieb nicht notwendig so ein Schreiben beizufügen. Wenn er seine Rückkehrwilligkeit gut und glaubhaft anführt und belegt ist das, das wichtigste.
    Du könntest seine Argumente noch einmal bestätigen und evtl. Interesse ihn dann in Russland zu besuchen oder hinweis auf frühere Besuche.

    Wichtig (!!!) ist nur, dass du Ihm für die Abwicklung NICHTS zahlst oder gezahlt hast, insbesondere wenn ihr euch nicht schon persönlich kennt!

    als Antwort auf: formloses Schreiben zur Verpflichtungserklärung #16550

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo tabarka,

    ich denke es reicht deine Unteschrift als Fax oder eingescant per E-Mail.
    Wenn du das formlose Schreiben sendest, ist es wichtig, wie Chris schon schrieb, das Ziel der Reise, und vor allem die Rückkehrwilligkeit nochmal unterstützend auftuführen.
    Wenn du willst, schickst du mir das schreiben als PN und ich schaue mir das mal an.

    als Antwort auf: Ehezusammenführung #16346

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo DasPossum,

    ich würde mal zur Ausländerbehörde gehen, ihnen deinen Plan schildern, und sie freundlich fragen was für Dokumente in deinem Fall notwendig sind. Evtl. diese Dokumente soweit schon vorhanden mitbringen:
    http://www.germania.diplo.de/contentblob/3651100/Daten/1278741/ehegattennachzugmerkblatt.pdf

    als Antwort auf: Ehezusammenführung #16345

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo,

    mit Konsulat und Ausländerbehörde solltet ihr euch schon gut stellen, dass kann Auswirkungen auf die Dauer und des Erfolgs der Ehezusammenführung haben.

    Notwendig ist das Zertifikat A1, dem sollte sie mit einem Diplom in Deutsch entsprechen. Womit eine Prüfung überflüssig wär. Wenn sie im Konsulat das Diplom vorlegt und sich im Gespräch herausstellt, das sie dem Niveau A1 entspricht braucht sie nicht noch einen Test. Wenn du/ihr alles vorher mit der Ausländerbehörde abklärt verkürzt es die Bearbeitungszeit.

    Viel Erfolg

    als Antwort auf: Reise nach Russland #16590

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo kikiriki,
    deine Freundin geht am besten zu ihrer UFMS / OVIR ihres Wohnortes. Bei der Bearbeitung kann es regionale Unterschiede geben, darum direkt im Amt fragen. Die Kosten lagen vor 3-4 Jahren bei 200 Rubel, Bearbeitungszeit 4 Wochen. Es kann sein, dass Wohnungsgröße und Einkommen eine Rolle spielt. Es ist meist mit einigem zeitlichem Aufwand verbunden. Dann muss die originale Einladung noch von Russland nach Deutschland geschickt werden.

    Diese Einladung macht eigentlich erst dann einen Sinn, wenn du länger als 30 Tage in Russland bleiben möchtest. Bis 30 Tage bekommst du auch ein Touristenvisum über eine Visaagentur. Infos findest du hier auf der Seite.

    als Antwort auf: Besuch einer deutschen Freundin in Russland #16587

    hannes
    • Beiträge: 178

    Hallo,

    wenn du einen Besuch über 30 Tage planst, ist ein Privatvisum notwendig. Bis zu 30 Tagen tut es ein Touristenvisum. Wenn du nicht in einer Stadt wohnst in der sich ein russisches Konsulat befindet, wende dich an einen Visadienst, am besten den Dienst auf dieser Seite. http://www.russland-visum.de/russland-visum-home/russland-visum.php?ID=jour_0015

    Bei weiteren Fragen gerne.


    hannes
    • Beiträge: 178

    Wie wurde die Rückkerwilligkeit begründet? Bitte PN

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 170)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen