RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

herbertreimer2

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Antworten
  • als Antwort auf: Dating-Agenturen #15509

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Diese online Dating-Agenturen wird man strafrechtlich und auch vom Gesetzgeber her garnicht belangen können. Wie soll man einen Straftatbestand nachweisen können? Männer chatten hier mit Frauen (oder besser gesagt girls), ob da echte Gefühle dahinter stecken oder nicht, dies zu prüfen ist nicht Sache des Gesetzgebers. Traurig aber wahr! So werden wohl noch mehr Männer auf diese Masche hereinfallen. Das einzige was hilft: Finger weg!

    Na ja, ich habe mir einen Spaß gemacht und leere Profile ohne Text und ohne Photo nur mit irgendeinem Vornamen online gesetzt und das mehrfach: Kostet ja nichts, solange du keine Briefe beantwortest!

    Und siehe da: es kamen ebenfalls haufenweise Briefe mit Liebesschwüren und der Bitte, doch die Kommunikation fortzusetzen. Und zwar immer die gleiche Briefe mit dem gleichen dummen Zeug! Es ist wirklich lächerlich, wenn es nicht so traurig wäre!

    Übrigens: ich habe auch Frauen und girls gesprochen, die in den örtlichen Agenturen so richtig "heiß" gemacht werden: sie belabern sie vom Goldenen Westen, vom Paradies, von den pflegeleichten und fürsorglichen Männern im Westen im Vergleich zu den Wodka trinkenden Männern daheim u.s.w. Alles so entsetzlich lächerlich! Die jungen Dinger haben übrhaupt keine realistische Vorstellung!

    Gewinner bei diesem großen Spiel ist natürlich immer AnastasiaDate und Konsorten!!!

    Nochmals mein dringender Rat: FINGER WEG!!!

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15508

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Wie ich weiter oben geschrieben habe, handelt es sich meiner Meinung nach um eine Form der Prostitution, ich nenne sie mal Internet-Prostitution. Insofern hast du Recht!

    Dass auf diesen Seiten nur ältere Männer am Werke sind, stimmt nicht!!! Ich habe in Odessa mit einer Agenturleiterin von Anastasia-Date gesprochen: auf dieser Seite haben etwa 80% Amerikaner ihr Profil online gestellt, davon die Hälfte unter 30 Jahren!!!

    Noch was zur Erfolgsquote: im Raum Odessa haben im Jahre 2010 nur 4 Bekanntschaften zur Eheschließung geführt, bei Millionen von Chats und Briefen!!!

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15507

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Ich meine - wie oben erwähnt - AnastasiaDate oder RussianBrides, was im Grunde das Gleiche ist. Die Frauen unterschreiben Verträge, dass sie nicht um Geld oder Sachwerte bitten dürfen. Tun sie es doch z.B. im Brief oder Chat, so droht ihnen eine Geldstrafe. Habe ich von mehreren Frauen gehört.
    Außerdem steht in den Verträgen, dass sie immer auf den Brief eines Mannes antworten "müssen", egal was der für einen Mist schreibt. Ob der Mann dem Mädchen gefällt, ist auch egal. Es geht also wiederum nur darum, dem Mann Briefe zukommen zu lassen, die er öffnen (und bezahlen) soll.

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15504

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Hallo Hannes,

    bei den von mir erwähnten online-dating-services müssen die Frauen und Mädchen Verträge unterschreiben, dass sie niemals um Geld bitten. Sonst müssen sie eine Strafe zahlen. Mich hat auch niemals eine um Geld gebeten, weder im Brief noch im Chat. Davor haben sie zuviel Angst!

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15506

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Ja, Du hast vollkommen Recht mit Deinem Kommentar zu meinem Beitrag über Anastasidate und Russianbrides und dem ganzen Schrott, ebenfalls asiatische Seiten wie asianbeauties.com u.s.w.

    Leider habe ich erst zu spät gemerkt, welche Masche die reiten, aber ich wollte einen Beitrag leisten, damit andere ihr Geld nicht sinnlos verbrennen.

    Ich habe es getestet mit verschiedenen Profilen, die Mädchen haben immer die gleiche Scheiße geschrieben. Es geht nur darum, die Briefe zu öffnen und zu bezahlen. Oft hatte ich den Eindruck, der Übersetzer im örtlichen Büro in der Ukraine oder Russland verschickt gleich selbst die Briefe. Die stecken alle unter einer Decke!!! Die jungen hübschen Mädchen sind sozusagen die Lockvögel. Und ich weiß definitiv von einigen, die ausgestiegen sind, dass sie pro Brief Geld von der örtlichen Agentur bekommen.

    Also die girls sind alle real und vorhanden. Habe einige in Odessa und Kiev getroffen. Aber dort geht dann der ganze Betrug weiter. Der Translator - immer weiblich - folgt der Dame "des Herzens" wie ein Schatten, sogar auf´s Klo! Keine Minute alleine mit dem girl. Das girl hat überhaupt kein Interessse an einer Beziehung mit dem Mann. Ich vermute ganz stark, dass die Übersetzerin und das girl sich nachher mein Geld als Bezahlung für die Übersetzungstätigkeit geteilt haben. Und immer wurden teure Restaurants gewählt, die sie sich sonst nie leisten könnten.

    Klar, in einem Land wie der Ukraine beträgt das Monatsgehalt z. B. einer Lehrerin 200 Dollar. Wenn eine Übersetzerin für 8 Stunden 160 Dollar bekommt, da brauche ich wohl nichts mehr zu sagen!!!

    Das ganze ist eine Industrie und gleichzeitig eine riesige Betrugsmasche geworden. Hier geht es nur darum, dem Mann das Geld aus der Tasche zu ziehen (mit Fake-Briefen, Chats, Übersetzungstätigkeit u.s.w.) Dabei wird bewusst mit deinen Gefühlen gespielt. Im Grunde genommen ist das eine gewisse Form der Prostitution - ich nenne sie mal Internet-Prostitution. Rat an die Männer: lasst euch auf diesen Seiten nicht von noch so süßen Mädchen und deren Sirenengesängen verführen, es ist alles gelogen und es geht nur um dein Geld!!!

    Ich werde meine Erfahrungen auf englisch in diversen Internetforen veröffentlichen. Leider habe ich keine andere Möglichkeit, die Jungs dringend zu warnen!!!

    als Antwort auf: Dating-Agenturen #15505

    herbertreimer2
    • Beiträge: 6

    Hallo,

    hier meine Erfahrungen zu Anastasiadate.com nach einem Jahr Mitgliedschaft:

    1. Ich bin im reiferen Alter und erhielt in einem Jahr mehr als 2000 !!!! Briefe von bildhübschen girls, meistens im Alter von 18-25 Jahren.

    2. Die meisten Einladungen zu Chats (rechts öffnen sich ständig diese Fenster) sind automatisch generiert. Auch wenn man mit dem Vornamen angeredet wird!!!

    3. Die örtlichen Agenturen von Anastasiadate drängen die Mädchen oft dazu, Briefe zu schreiben, auch wenn sie es garnicht wollen. Der einzige Grund ist, mehr Umsatz zu machen.

    4. Ein persönliches Date gestaltet sich am Ort der Dame recht kostspielig: Flug, Hotel, Nebenkosten. In den meisten Fällen ist ein Übersetzer notwendig (meistens 20 USD/Stunde). Und die girls wissen, was gut und teuer ist. Ein Restaurantbesuch mit girl und Übersetzer ist kaum unter 200 Euro machbar.

    Im Laufe der Zeit wurde ich immer argwöhnischer: ich habe bei Anastasiadate ein Profil online gesetzt mit einem Bild eines außerordentlich häßlichen Mannes, Alter 110 Jahre, arbeitslos, Trinker, Spieler u.s.w. Ergebnis: innerhalb weniger Minuten erhielt ich schon Briefe von 20-jährigen girls und Dutzende von Chateinladunge wie "marry me", "I want to be your sweetheart" u.s.w.

    Nun soll sich jeder sein eigenes Urteil bilden!!!

    Ich streite nicht ab, dass es bei den Frauen auch welche gibt, die es ehrlich meinen und seriös sind. Aber im Hintergrund agiert immer die örtliche Agentur - und die wollen "money" machen, egal wie!

    Gruß, Herbert

    Es gibt noch mehr zu berichten, aber vielleicht später genaueres.

    Nachtrag am o1.01.2013

    Ja, nike 38, Du hast vollkommen Recht mit Deinem Kommentar zu meinem Beitrag über Anastasidate und Russianbrides und dem ganzen Schrott, ebenfalls asiatische Seiten wie asianbeauties.com u.s.w.

    Leider habe ich erst zu spät gemerkt, welche Masche die reiten, aber ich wollte einen Beitrag leisten, damit andere ihr Geld nicht sinnlos verbrennen.

    Ich habe es getestet mit verschiedenen Profilen, die Mädchen haben immer die gleiche Scheiße geschrieben. Es geht nur darum, die Briefe zu öffnen und zu bezahlen. Oft hatte ich den Eindruck, der Übersetzer im örtlichen Büro in der Ukraine oder Russland verschickt gleich selbst die Briefe. Die stecken alle unter einer Decke!!! Die jungen hübschen Mädchen sind sozusagen die Lockvögel. Und ich weiß definitiv von einigen, die ausgestiegen sind, dass sie pro Brief Geld von der örtlichen Agentur bekommen.

    Also die girls sind alle real und vorhanden. Habe einige in Odessa und Kiev getroffen. Aber dort geht dann der ganze Betrug weiter. Der Translator - immer weiblich - folgt der Dame "des Herzens" wie ein Schatten, sogar auf´s Klo! Keine Minute alleine mit dem girl. Das girl hat überhaupt kein Interessse an einer Beziehung mit dem Mann. Ich vermute ganz stark, dass die Übersetzerin und das girl sich nachher mein Geld als Bezahlung für die Übersetzungstätigkeit geteilt haben. Und immer wurden teure Restaurants gewählt, die sie sich sonst nie leisten könnten.

    Klar, in einem Land wie der Ukraine beträgt das Monatsgehalt z. B. einer Lehrerin 200 Dollar. Wenn eine Übersetzerin für 8 Stunden 160 Dollar bekommt, da brauche ich wohl nichts mehr zu sagen!!!

    Das ganze ist eine Industrie und gleichzeitig eine riesige Betrugsmasche geworden. Hier geht es nur darum, dem Mann das Geld aus der Tasche zu ziehen (mit Fake-Briefen, Chats, Übersetzungstätigkeit u.s.w.) Dabei wird bewusst mit deinen Gefühlen gespielt. Im Grunde genommen ist das eine gewisse Form der Prostitution - ich nenne sie mal Internet-Prostitution. Rat an die Männer: lasst euch auf diesen Seiten nicht von noch so süßen Mädchen und deren Sirenengesängen verführen, es ist alles gelogen und es geht nur um dein Geld!!!

    Ich werde meine Erfahrungen auf englisch in diversen Internetforen veröffentlichen. Leider habe ich keine andere Möglichkeit, die Jungs dringend zu warnen.

Ansicht von 6 Antworten - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen