RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

russ

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 11 Antworten - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Antworten
  • als Antwort auf: Bitte um schnelle Übersetzung #15296

    russ
    • Beiträge: 13

    @carsio 1605 wrote:

    Hallo Geonik,

    ich danke Dir für die schnelle Hilfe 😀 . Jetzt hoffe ich natürlich, dass der Aushang etwas auslöst, auch wenn ich weiß, dass die Chance ziemlich gering ist ...

    Dir alles Gute, carsio

    Und? Hat es Dir geholfen? Ist Dein Kühlschrank schon zu Hause?

    als Antwort auf: Nur an russische Frauen #15014

    russ
    • Beiträge: 13
    als Antwort auf: Tiebie Paiom für einen Chor..(phonetisch) #15012

    russ
    • Beiträge: 13

    habe mich gemeldet 🙂

    als Antwort auf: Online Wörterbuch #15008

    russ
    • Beiträge: 13

    Ein ziemlich gutes Wörterbuch von M.Zwilling das gegen 150.000 Wörter enthalten soll ist auch bei Rambler zu finden, also Rambler-

    als Antwort auf: Veranstaltungen #15000

    russ
    • Beiträge: 13

    Man könnte den Satz so übersetzen:
    Unsere Nahrung heißt Kohlensuppe und Grütze 😉

    Viele Grüße, Russ

    als Antwort auf: Veranstaltungen #14999

    russ
    • Beiträge: 13

    Eine kleine Anmerkung meinerseits: Chatshapuri ist keine russische Spezilität, eher georgische
    oder armenische. Schon der Name "Chatshapuri" klingt nicht russisch. Aber das soll nicht gleich
    heißen, daß ich diese Speise nicht lecker finde.

    Ich weiß allerdings nicht, ob das gesund ist. Die russische Küche also: Borsch (борщ) in Südrußland oder Schi (щи) im Norden und Kascha (каша) ist dagegen ganz gesund und angemessen kalorienhaltig. Wie man bei uns lakonisch und treffend sagt: "Щи и каща - пища наша" ;).

    als Antwort auf: russische Historische Kleidung #14205

    russ
    • Beiträge: 13

    @wowan 984 wrote:

    Die russische Adlige in 18-19 Jahrhundert haben ungefähr das gleiche wie ihren deutschen oder franzosische Zeitgenossen getragen . Es gibt nur ganz wenige, meistens Klimabedingte Ausnahme wie Schuba (Pelzmantel mit Pelz außen), Tulup (Pelzmantel mit Pelz innen, meistens für Männer), Schapka (Pelzmütze), Walenki (Filzstiefel) usw.
    Aber bis Peter der Grosse-Zeit, also bis ende 17 Jahrhundert, russische Adlige haben mehr volkstümliche Kleidung getragen, auch nicht selten polnische, tatarische oder bisantische Abstammung.
    Es gab auch sehr interessante originale russische Auswuchse wie Kosyr (ein monströsen Stehkragen).

    Zur russischer Volkstracht:

    ���.��: ������� ��������� � ���������

    Категория:�*усский национальный костюм — Википедия

    Das ist nicht ganz richtig. Die tradizionelle russische Kleidung wurde sehr gerne von Adligen
    bei Maskenbällen Ende 19. - Anfang 20. getragen. Es gibt mehrere Bilder die den letzten Zaren
    Nikolaj II und seine Ehegattin in solcher Tracht darstellen. Sieht sehr nett aus.

    als Antwort auf: Russisch lernen? #14981

    russ
    • Beiträge: 13

    @ninab669 1088 wrote:

    Hi!
    Ich überlege, Sprachen zu studieren und die Sprachen Spanisch und Russisch zu wählen.
    Spanisch wird kein zu großes Problem, da ich Vorkenntnisse habe, ich kann allerdings noch kein Wort Russisch, obwohl die Sprache mich total fasziniert und ich sie wunderschön finde!
    Ich wollte mich nur mal umhören .. hat jemand von euch Russisch angefangen, ohne davor je eine slawische Sprache gelernt zu haben? War es sehr schwer? Wie lang habt ihr gebraucht, um Russisch perfekt, fließend zu können?
    Meint ihr, ich soll anfangen? 🙂
    Lg Nina

    Mir war einmal ein Schweizer begegnet, der fließend Russisch gesprochen hat
    (ein wenig langsamer als sonst aber das war angenehm). Er hat so ungefähr 1.5 Jahre in Moskau gelebt, war auch von seinen russischen Bekannten begeistert.
    Ach ja, er liest gerne Bücher auf Russisch und vorallem Dostojewski ist sein Lieblingsautor ;).

    Grüße, Russ

    als Antwort auf: Trauer um Boris Jelzin #14613

    russ
    • Beiträge: 13

    Hallo Nina,

    also ich versuche mal Deine Frage zu beantworten. Zuerst jedoch:

    i) der erste russische Präsident war Gorbatschow,
    ii) der Mann, der die ersten großen (leider sehr ungeschickten) Schritte Richtung Demogratie gemacht
    hat, war wieder Gorbatschow.

    Der Jelzin ist in eine ganz andere Richtung geschritten, ich meine
    Oktober 1993, als er befohlen hat, das russ. Parlament samt seinem demokratisch gewählten
    Abgeordneten mit Panzern niederzuschießen. Das Parlament hat sich nämlich widersetzt
    (und zwar ganz legitim), die von Jelzin vorgeschlagene Verfassung aufzunehmen. Dadurch hat Jelzin
    eine neue Ära begonnen hat, wo Ordnung und Gesetze von keiner Bedeutung waren.
    Bei Jelzin wurde die von Gorbatschow gebrachte Pressefreiheit begrentzt,
    da die Medien unter Kontrolle von Oligarchen geraten waren.

    Auch die Privatisierung vom Staatseigentum ist eine Geschichte in sich. Das Eigentum
    wurde nämlich unter einer engen Kreise augeteilt, die sehr nah zu Jelzin standen.
    Meist waren das ehemalige Parteifunktionäre samt Kriminellen.

    Seine Alkoholsucht empfinde ich mit starker Abneigung, aber das ist schon halt persönlich.

    Bei weiteren Fragen, naja gerne 😉

    Viele Grüße, Russ

    als Antwort auf: was/wo ist Luga / Sabzje #14789

    russ
    • Beiträge: 13

    Luga ist eine Kreisstadt etwa 200 km südlich von Petersburg, also irgendwo zwischen Petersburg und Moskau ;). Sabzje ist mir unbekannt, aber dieser Ort sollte ein Dorf in der Umgebung sein. Ich würde Dir mal empfehlen, Deine Frage an die Kameraden bei http://www.trizna.ru zu stellen, die sich sehr mit "war archeology" beschäftigen. Mir scheint ebenfalls, daß jemand da schon ausgegraben hat. Also, einfach einen Strang bei http://www.trizna.ru aufmachen und auf Englisch am liebsten schreiben, da es nur ein paar Menschen gibt die Deutsch verstehen. Man wird Dir sicher weiter helfen.

    Viel Glück bei Deiner Suche

    als Antwort auf: Russische Frau #14964

    russ
    • Beiträge: 13

    Das mit dem Telefonieren kann daran liegen, daß sie eine Wohnung oder Zimmer mietet deren Vermieter telephonische Anrüfe ins Ausland untersagt haben. Eine andere (anständige) Erklärung kann ich mich nicht ausdenken, da es billiger wäre von zu Hause jemand anzurufen. Es kommt mir auch sehr verdächtig vor, daß sie keine Antwort auf Deine Fragen gibt. Mit der Mentalität hat das nichts zu tun.

Ansicht von 11 Antworten - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen