RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

Dating-Agenturen

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 24 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von sascha26 21.01.2016 11:24.

  • Ersteller
    Thema
  • #13272

    Hallo , kennt jemand die Agentur Generationlove.
    Ich habe das Gefühl, dort abgezockt zu werden, hatte Kontakt übers Portal, leider kostet jeder Brief bis zu 8 eur, als ich e Mail Kontakt herstellen wollte,
    hieß es von der Dame, sie habe keine Mailadresse ( obwohl sie in der Verwaltung einer Disko arbeitet) Kann ja nicht das Problem sein von der Ukraine , Kharkov eine Freemailadresse zu bekommen...
    Als mein Konto bei GL leer war hat sie mir noch einen Brief geschrieben, den ich natürlich nicht lesen konnte; ich hab ihr vorher gesagt, ich wäre nur noch über meine Mailadresse erreichbar.
    GL verkauft sich sonst seriös, Sicherheitsempfehlungen, Warnungen vor Scam...

    Interessant, habe in ca 6 Wochen ca 60 Briefe v. versch. Frauen bekommen, überwiegend attraktive Frauen, obwohl ich eher durchschnittlich aussehe.
    Vielen Dank
    Sebastian

Ansicht von 15 Antworten - 31 bis 45 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Antworten
  • #15511

    pete
    • Beiträge: 3

    Hallo zusammen,
    Nun es ist eben wie überall im Bereich des Marketings/Werbung: Man profitiert von der Unwissenheit/Naivität der zahlenden Gesellschaft.
    Hoffnungen und Träume werden zu Geld gemacht. Und Dreißtigkeit kennt wirklich keine Grenzen, siehe Generation Love, wo man jedes mal sogar bereits beim "Öffnen eines Briefes" mind. 10 Credits zahlen darf, die Antwort kostet weitere 10 Credits. Schreibt die Dame abermals kostet es weitere 10 Credits usw... Gelddruckmaschine? Gewinner: Agentur, Verlierer: Looser in Deutschland, der auf dem hiesigen Markt 0 Chancen hat und sich eigentlich gleich vom Abgrund stürzen könnte. Interessiert keinen (bis auf sein Erbe vielleicht)
    Fehlt noch daß sie für das Ausatmen Geld verlangen, aber vorsicht: Einatmen kostet extra.
    Arme Gesellschaft. Oder: Wie komme ich per Verdummung an Geld.

    Dieses Prinzip funktioniert wohl nur wenn es ausreichend naive Männers gibt, die richtig schön geblendet werden durch die schier unendliche Auswahl an Top Modellen aus FR. Schon mal aufgefallen daß sich kaum "normale" oder hässliche Frauen unter der Auswahl befinden? Und das eine Bild toppt das nächste in Sachen Professionalität. Wo sind die Schnappschüsse?
    Gibts nicht. Alles von der Agentur normiert und vereinheitlicht, hässliche Frauen werden nicht eingestellt bzw. beauftragt.
    Und die geben vor daß man sich natürlich nur auf diesem einem Wege mit den Frauen unterhält.
    Ja, ich kaufte mir mal ein paar Credits und schrieb einer Dame, sie meinte sie müsste scheinbar mindestens 8 Briefe schreiben obwohl ich ihr meine private Mailadresse mitgab. Bislang noch keine Antwort von ihr...oder soll ich eher sagen: Ihm.
    Ja, vermutlich verfassen die Agenturen diese Einschleim-Briefe selbst, da keinerlei Antwort auf der privaten Mail Adresse. Jede vernünftige Frau würde die Alternative probieren hätte man ihr nicht gerade ins Hirn geschissen.
    Somit ist das für mich ein klarer Fall von Betrug und...wie heisst es hier desöfteren... Abzocke.
    Vermutlich gibt es Plattformen auf denen sich Damen aufhalten, die in den Westen schielen.
    Aber die sind weitab von 18-30J, bildhübsch und gut situiert.

    Leute, am besten in eine nette Bar gehen und eine Lady im Ort ansprechen, auch wenn man[n] ne Abfuhr erhält -> weiterprobieren.
    Denn dieser ganze Internet Scheiss ist wirklich beängstigend, schon deswegen weil man hier mittlerweile echt von einer mafiösen "Industrie" reden kann

    Pete

    #15500

    mike38
    • Beiträge: 10

    Ganz deiner Meinung..es ist mittlerweile wirklich schlimm, was aus den seinerzeitigen Single- und Kontaktbörsen geworden ist...selbst bei einigen angeblich seriösen Singlebörsen greifen solche Betrügereien immer mehr um sich..ich hab in den letzten Monaten sicher mehr als hundert unseriöse Zuschriften aus mehr als 10 verschiedenen Single- und Kontaktbörsen erhalten. Mehr als 90 % davon waren "Frauen" aus dem Ostblock oder aus irgendwelchen anderen wirtschaftlich schwachen Staaten..Von den unzähligen sinnfreien Zuschriften bei Anastasiadate und Generation Love red ich erst gar nicht..
    Seriöse Zuschriften erhält man - zumindest als Mann - praktisch in keiner Kontaktbörse mehr..ich habs jetzt auch endgültig aufgegeben..da könnte ich 100 Jahre inserieren, bevor ich auch nur eine einzige ehrliche und interessante Frau kennenlerne..

    #15512

    pete
    • Beiträge: 3

    @mike38 3871 wrote:

    Selbst bei einigen angeblich seriösen Singlebörsen greifen solche Betrügereien immer mehr um sich..ich hab in den letzten Monaten sicher mehr als hundert unseriöse Zuschriften aus mehr als 10 verschiedenen Single- und Kontaktbörsen erhalten. Mehr als 90 % davon waren "Frauen" aus dem Ostblock oder aus irgendwelchen anderen wirtschaftlich schwachen Staaten..Von den unzähligen sinnfreien Zuschriften bei Anastasiadate und Generation Love red ich erst gar nicht..
    Seriöse Zuschriften erhält man - zumindest als Mann - praktisch in keiner Kontaktbörse mehr..ich habs jetzt auch endgültig aufgegeben..da könnte ich 100 Jahre inserieren, bevor ich auch nur eine einzige ehrliche und interessante Frau kennenlerne..

    Oh ja. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und die Strafe heisst eben: Hoffen, Glauben, Zahlen, verarscht werden, dann wiederholt sich das Ganze. Und wenn er nicht gestorben ist Hofft, glaubt und zahlt er heut noch 😉
    Das Adjektiv "sinnfrei" passt in dem Zusammenhang, in der Tat sinnfrei aber ausreichend sinnvoll für so manche zahlende Hoffnungsträger hier im iNet.

    Aber vice versa werden auch Damen aufgrund von Unwissenheit hinters Licht geführt.
    Prinzipiell würde sie schon gerne Leute aus dem Westen kennenlernen aber landen im Worst Case bei Anastasia, Generation Love und whereever...

    Eine interessante Alternative ist ukrainedate.com, dort zahlt man 1x 30 West Öre und kann schreiben/lesen bis der iDoc kommt. Allerdings hat sich schon mal eine als Fake entpuppt.
    Auch hier der Hinweis: Prüft die Bilder die man euch sendet per "google.bilder", einfach in die Zeile drag&droppen.
    Google gibt Links zurück sofern dieses Bild im iNet auftaucht, ist die Suche ergebnislos erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf "no Fake". Sicherheiten gibts hier jedoch nie solang man sich im Netz aufhält.

    Heut Abend steigt hier im Ort ne Party, da geh ich hin 🙂
    What you see is what you get. (Im Idealfall)

    Pete

    #15501

    mike38
    • Beiträge: 10

    @pete 3872 wrote:

    Oh ja. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und die Strafe heisst eben: Hoffen, Glauben, Zahlen, verarscht werden, dann wiederholt sich das Ganze. Und wenn er nicht gestorben ist Hofft, glaubt und zahlt er heut noch 😉

    Pete

    Ich glaub, du hast da was falsch verstanden! Ich hab bisher keinen Cent für solche Portale ausgegeben, mir war das von Anfang an klar, dass sowas nichts mit der Realität zu tun hat. Man bekommt trotzdem in den meisten Single- und Kontaktbörsen unzählige Zuschriften von angeblich interessierten Single-Damen, die nur auf Geld aus sind..aber selbst wenn nicht sinnlos Geld dafür ausgibt, ist es trotzdem irrsinnig frustierend und ärgerlich, wenn man als ehrlicher Single-Mann praktisch kein entsprechendes weibliches Pendant mehr antrifft..

    #15513

    pete
    • Beiträge: 3

    Nein Mike, das galt keinesfalls Dir, eher der Gattung derer die dafür Unmengen von Geld ausgibt.

    #15514

    nikolai
    Teilnehmer
    • Beiträge: 15

    @GlückimUnglück 2522 wrote:

    Nicht alle Agenturen sind die pure Abzocke, man muss nur die richtige Agentur für sich finden 😉
    Aber 8 Euro für einen Brief, finde ich schon ganz schön hart - dann kann man sich auch anderweitig umgucken!
    Ich setze einfach auf die alt-bewährte Methode und lerne Männer persönlich kennen - bin ich bis jetzt am besten mit gefahren..im Internet kann man sich auch sehr gut verstellen..

    Ich finde es traurig, dass man leider immer wieder so etwas hören muss. Wieso geht ihr Jungen Leute nicht einfach raus und sprecht eine nette Dame die euch gefällt an?! Bei diesen "Onlinebeziehungen" im Ausland ist es doch immer so, dass höchstwarscheinlich die Frauen/Männer nach Deutschland wollen und die andere Partei eben wirklich nach einer Person sucht, die absolut nicht in ihrer Liga spielt... Was bringt es eine Frau zu haben die schön aussieht, aber euch nicht wirklich liebt? Den Frauen/Männern kann man meiner Meinung nach keine Schuld geben, da dort oft wirklich bittere Armut herrscht und es quasi deren Strohalm in ein besseres Leben ist. Bei der anderen Partei bin ich schon entschieden strenger, denn ihr stehen oft jegliche Möglichkeiten offen! Zumal sie ja auch nicht gerade schamhaft die Situation der Frauen/Männer ausnutzt.

    #15515

    belarus
    • Beiträge: 2

    Hallo an alle , ich habe auch eine Singlebörse gefunden . Hab für 3 Monate 65 € bezahlt in der Hoffnung die Frau fürs Leben zu finden . Seit 07.07.2012 bin ich mit meiner Tatjana verheiratet und ich bin glücklich . Also nicht alles nur Abzocker ,aber sicher einige . Micha

    #15491

    mario
    • Beiträge: 3

    @belarus 3982 wrote:

    Hallo an alle , ich habe auch eine Singlebörse gefunden . Hab für 3 Monate 65 € bezahlt in der Hoffnung die Frau fürs Leben zu finden . Seit 07.07.2012 bin ich mit meiner Tatjana verheiratet und ich bin glücklich . Also nicht alles nur Abzocker ,aber sicher einige . Micha

    Ein sehr schöner Beitrag; und ich stehe zu meinen Argumenten bezüglich Anastasia Date und Generation Love; denn auch ich habe auf Anastasia Date ein ganz reelles Mädchen kennengelernt; und ich weiß nicht, welche Agentur die Mädchen dazu zwingen sollte, Briefe an fremde Männer zu schreiben, so, wie es hier in einem Beitrag veröffentlicht wurde. Mein Mädchen ist sogar 30 Jahre jünger als ich und hat auch ihren Eltern schon von mir erzählt. Es ist alles absolut wahr, was dieses Mädchen mir schreibt. Und sie möchte mich und meine Tochter unbedingt in diesem Jahr ganz real kennen lernen. Zudem hat sie mir auch ein Foto von sich und ihrer Tochter zugesendet. Klar ist dieses Portal bestimmt nicht die günstigste Variante, doch es bietet auch einen sehr guten Service. Die Agenturen geben sich große Mühe, die Briefe so schnell wie möglich zu übersetzen.
    Ich bleibe bei meinem Argument; dass Anastasia Date relativ seriös ist, auch wenn die Agenturen an Zusatzleistungen entsprechend Geld verdienen. Natürlich gibt es auch Dinge, welche mir an Anastasia Date überhaupt nicht gefallen. Die Preise sind jedoch sehr moderat. Für einen Brief mit über 2000 Wörtern bezahlt man nicht viel Geld (15,99$) für zwei Briefe, sind auch nicht gerade viel Geld. Wer übersetzt schon diese langen Texte zu diesem Preis?- Zudem hat ein Geschäftsmann seine Frau fürs Leben gefunden- und zwar über eines, dieser beiden Partnerportale. Ich wünsche allen Interessentinnen und Interessenten weiterhin viel Erfolg;
    Mit freundlichem Gruß
    Mario Poguntke

    #15516

    belarus
    • Beiträge: 2

    Ich bins noch mal . Meine Singlebörse heisst "ALL Single Russian Girls" 65 € für 3 Monate . Schreiben mit allen welche einem gefallen . Incl. Übersetzer . Echte Frauen die auch wissen was sie wollen . Natürlich antwortet nicht jede aber ich habe in 3 Monaten fast 3000 Zuschriften bekommen , habe Skype und Kamera und schaue mir die Frauen an . Meine Frau aus Weissrussland hat mich auch gesehen und danach habe ich mich in den Flieger gesetzt und sie und die Familie besucht . Alles kein Problem . Jetzt bin ich verheiratet und glücklich .

    #15517

    kashmirsaphir
    • Beiträge: 3

    Hallöchen,

    habe eine sechswöchige Brieffreundschaft mit "Inna", ID: 1738936 bei -Anastasia Date- hinter mir. Dahinter steckt eine Agentur (vermutlich aus Kiew) die meine Briefe beantworte hat. Ich bemerkte es zu spät. Mein letzter Brief wurde abends geöffnet und am kommenden Morgen gegen 9:00 Uhr erhielt ich eine Absage, pünktlich nach fünf Briefen. Für die Konversationen bezahlte ich für 10 Briefe insgesamt x 10 Euro= 100 Euro zuzügl. 20 Euro für ein Video und ein zusätzliches Foto. Insgesamt erhielt ich über 300 Anfragen bei Anastasia Date. Diese Briefe wurden von mir nicht geöffnet, wenn ich an den Frauen nicht interessiert war. Ferner hatte ich div. Erfahrungen auf der Plattform"Love Lab".

    Fazit:
    Nach mehr als 45 beantworteten Begegnungen verlor ich mehr als 500 Euro. Diese Agenturen leben davon, schöne Mädchen anzuheuern und schreiben in deren Namen Briefe. Sie behauten alle, dass sie real sind und gaukeln uns etwas vor. Sie sind raffiniert und beantworten sogar neuerdings Fragen. ID Nummern kann man nicht herausfinden. Diese sind verschleiert. Am besten Fotos kopieren und bei Google unter Foto "suchen" einsetzen. Wenn die Frauen auf anderen Portalen ebenfalls registriert sind, Fingen weg. Bei Love Lab werden russische und ukrainische Frauen auch von Nürnberg gesteuert u. Briefe beantwortet. Anastasia Date ist nicht recherchierbar. Deren eigene Spam Abteilung hat auf meine Vorwürfe nie geantwortet. Alle genannten Portale werden aus den USA gesteuert (verfolge dazu die Telefonnummern der Agenturen). Unser Geld wird dort verbucht. Russian Women Personals, Alena Marriage Agency und Blind Date, alle gehören zum selben Netzwerk wie Love Lab. Der Serveranschluss steht mit aller Wahrscheinlichkeit in der Schweiz.

    Wie kann man sich schützen?
    Stellt in Eurem ersten Brief so viele Fragen wie möglich. Die Antwortbriefe von Agenturen sind meistens nicht länger als eine halbe bis dreiviertel DIN A 4 Seite. Wenn eine reale Frau zurück schreibt, sind die Briefe länger (denn sie ist an Dir interessiert). Von Agenturen sind die Briefe meistens kurz und bündig oder Deine Fragen werden kaum beantwortet. Dann Finger weg. Alles Spam. Organisiere selbst ein "Scheindate" nach dem dritten Brief. Wenn die Frau nicht "mit tanzt", Finger weg. Du wirst sie sowieso nicht kennenlernen, weil sie das gar nicht will. Die Agenturen sind nur an Deinem Geld interessiert. Diese hübschen Frauen werden prozentual am Umsatz beteiligt und spielen das Spiel auch noch mit. Unglaublich skrupellos und ohne Moral!
    Gruß

    #15518

    kashmirsaphir
    • Beiträge: 3

    Antwort:
    In Russland und der Ukraine hat sich ein Konzern ausgebreitet, der unter verschiedenen Portalen mit überwiegend gleichen Personen "handelt" und international wirbt. Die E-Mails der Administration lauten: info@russian-women-personals.com ; info@natashaclub.com ; webmaster@russian-brides-club.com ; info@firstinternational.net ; info@single-baltic-lady.com ; lovelaba@mail.ru ; lovelab@ukrpost.ua ; info@1st-attractive.com ; info@online-dating-ukraine.com ; contact@russianwoman.ca ; info@1st-international.com.
    Die Kontaktaufnahmen mit den Agenturen laufen alle zusammen und werden von "1st-international.com" beantwortet. Der Sitz liegt in UK (England). Immerhin werden Anfragen beantwortet! Es gibt auch Portale, dort verlaufen Anfragen im Wind.
    Eine durchaus interessante Seite ist "stop-scammers.com". Dort kann man sich für monatl. rund 20 Euro anmelden und nachlesen, ob denn seine "Auserwählte" vielleicht bei anderen schon negativ aufgefallen ist und als "Spam" eingestuft wurde. Mit über 50 Tausend eingetragenen "Spam"-Frauen weltweit(!) hat mich diese Zahl schon beeindruckt und ein paar bekannte Gesichter aus der Ukraine und Russland hatte ich auch gefunden. Die Spam-Maschen sind beeindruckend vielseitig!

    weitere Ratgeber gegen "Spam"-Frauen:
    http://marriageagencyscams.com/Trans/indexg.html
    http://www.inter-mariage.com/de/phtm/antiarnaque.php

    weitere Ratgeber:
    http://www.inter-mariage.com/de/phtm/conseils.php
    http://www.inter-mariage.com/de/phtm/rencontre.php

    über IP- Adressen:
    http://marriageagencyscams.com/IP.html
    http://www.dnsstuff.com/
    http://www.emailfinder.com/
    http://www.dnsstuff.com/
    http://ipaddress.com/trace_email.html
    http://www.sjmp.de/internet/personen-anhand-der-e-mail-adresse-finden/

    Fazit:
    So lange mit "Liebe" im Internet Geld verdient wird, wird es auch immer Menschen geben, die kräftig mit verdienen möchten. Die Masche ist unterschiedlich und auf Anhieb nicht durchschaubar. Vorsicht bei durchaus hübschen Frauen, die als Modell agieren könnten und hohe Bewertungsquoten der Agenturen erzielen. Diese Damen dienen als "Köder", 2 bis 3 Briefe werden von Agenturen beantwortet und dann folgt das "Stillschweigen". Dem Bewerber werden in Folge und anhand der genannten, persönlichen Eigenschaften aus seinen Briefen andere (nicht so hübsche aber dennoch attraktive) Frauen angeboten. Daher kommen auch die hohen Stückzahlen an Bewerberinnen auf Ihre Annonce zustande. 1000 bis 4000 Bewerberinnen auf einen Interessenten sind keine Seltenheit! Da soll man sich nichts drauf einbilden. Das ist reine Strategie. Bedenkt man, dass ein Korrespondenzaustausch von jeweils zwei Briefen im Schnitt 40 Euro kostet, liegt der Umsatz mit nur einer Dame und 100 Bewerbern bei 4000 Euro (!) und bei 500 Bewerbern (was auch keine Seltenheit darstellt) 20.000 Euro! Nicht schlecht! Das große Geschäft folgt, wenn ein Kunde "angebissen" hat und die Dame kennenlernen möchte. Im Schnitt verdient die Agentur 1500 Euro und mehr an diesem Kunden. Er bezahlt die Spesen für Vermittlung (Aushändigung der Kontaktdaten), Flug, Visa, Unterkunft, Dolmetscher, und zusätzlich für weitere Verabredungen und Amüsements. Bis dato hat die Frau ihr Portemonnaie noch nicht aufmachen müssen und kann dankend "absagen"! Das Risiko liegt folglich ganz beim Mann. (Wo bleibt die Emanzipation?). Die Firmen, die mit der "Ware" Frau handeln, investieren in den Ausbau der Touristikbranche. Diese Kosten sind somit absetzbar. So investierte beispielsweise die Fa. "1st international" und ihre Anhängeragenturen im vergangenen Jahr 2013 fünf Millionen Dollar in den Ausbau der Touristik in der Ukraine. Gesammelt von vielen Hoffnungsträgern, die entweder Ihr Glück gefunden oder nicht gefunden haben. Die statistische Quote der "Glücksseeligen" liegt übrigens bei nur 5%! Alle höheren Quoten sind eher Hoffungsquoten der Agenturen, die an -IHREN- Hoffnungen verdienen!
    Meine Recherchen basieren auf meinem Misstrauen, dass ich leider erlernen musste. Dafür habe ich viel "Lehrgeld" bezahlen müssen.

    Mein Tipp an alle Männer:
    Lassen sie immer Ihren Verstand eingeschaltet, seinen Sie skeptisch! Verlieben Sie sich nicht gleich. Warum sollte eine gut aussehende und attraktive Frau aus Russland oder der Ukraine sich ausgerechnet in -SIE- verlieben. Sollte die Dame real sein, muss sie für eine Heirat ihre gewohnte Umgebung, ihren Job oder Karriere und ihren Freundeskreis aufgeben, muss ev. eine neue Sprache erlernen und vielleicht auch ihr Kind oder Kinder mit in ein anderes Land nehmen. Glauben -SIE- wirklich, dass diese gut aussehende Dame das alles wegen -IHNEN- in Kauf nimmt? Dagegen ist ein "Amüsement" durchaus eine angenehme Nebenerscheinung (und -Verdienst) im sonst tristen Alltag und steigert das Selbstwertgefühl einer jeden Dame. Sie hat nichts zu verlieren, -SIE- dagegen bezahlen es mit jeder Kontaktaufnahme. Und hinter den meisten Damen stecken ohnehin Agenturen, die Ihnen etwas vorgaukeln, weil -SIE- den nächsten Brief bezahlen und deren Umsatz steigern.

    Achten Sie drauf, zu welchem Zeitpunkt der Brief abgesendet wurde (tagsüber ist schon komisch) und wie viel Zeit zwischen der Öffnung und der Beantwortung lag. Notieren Sie alle Angaben aus der Annonce und vergleichen Sie sie mit den Angaben aus den Briefen. Abweichungen decken Fehler auf. Die Agenturen "verfransen" sich erst nach der 4. bis 7. Beantwortung, wiederholen sich oder kopieren Textpassagen, die sie irgend wo kopiert haben. Ein Fehler reicht, um den Missstand aufzudecken! Das passiert keiner Frau, die ernste Absichten hat. Bevor Sie beabsichtigen, Ihre Auserwählte zu besuchen, lassen Sie sie durch die Heiratsvermittlungsagentur bestätigen. Das erspart viel Geld.
    Und wenn Sie eine "Spamdame" entdeckt haben, informieren Sie die Agentur, verlangen Ihr Geld zurück und warnen andere Männer auf den genannten Spamseiten. Durch Ihre Publikation sind diese Frauen und besonders die Agenturmitarbeiterinnen, die im Namen der abgebildeten Damen Briefe beantworten, ganz schnell erledigt.

    Ich wünsche Ihnen noch angenehme "Liebeserwartungen"
    und verbleibe, wenn auch anonym,
    mit freundlichen Grüßen

    #15520

    patrick1234
    • Beiträge: 4

    Ich würde mich echt fernhalten von solchen Agenturen, das ist nur mega die Abzocke!

    #15519

    kashmirsaphir
    • Beiträge: 3

    Hallo Patrick1234,
    je länger ich darüber nachdenke, ...DU hast recht! Aber ich suche eine neue Lebensgefährtin! Und die findet man ab einem bestimmten Alter nicht mehr "auf der Straße"(smile). Folglich bleibt vielen "Gleichgesinnten" gar nichts anderes übrig, als auf diese Weise weiter zu suchen.

    Eine vielleicht noch interessante Erfahrung möchte ich hier ergänzen:
    Jeder kennt "Facebook", und genau so populär ist "VK.com" im osteuropäischen Teil, wie Polen, Weißrussland, Russland, der Ukraine und weiter südlich den Balkanländern. Durch die Eitelkeit der Damenwelt ist fast jede Dame unter 35 dort als Mitglied eingetragen. Sie posieren sich öffentlich(!) und all zu oft in hübschen oder intimen Posen, die mir persönlich sehr fragwürdig erscheinen und bei mir ein charmantes "Wegschauen" hervorrufen (smile). Vielleicht kennen einige Damen den Link für Privatsphäre noch nicht (smile)! Wie auch immer...... durch die anderen Heiratsvermittlungsagenturen erfährt man den Familienstand (ledig, (noch) verheiratet oder geschieden), den Vornamen, das Geburtsdatum, den Wohnort der angehimmelten "Venus". Sucht man nun mit diesen Informationen auf der Schulkameraden- und Freundschaftsplattform "VK.com" nach dieser Person, findet man zu 70%ger Sicherheit die Angebetete dort wieder. Oft in einem weitaus ernüchternden und dem Alltag entsprechendem Outfit oder Ambiente, wodurch die Ernüchterung folgt (smile again). Da die Anmeldung auf dem System der Handynummern basiert, kann man auf beiden Plattformen nachvollziehen, ob die Angehimmelte "online" ist. Vergleicht man nun diesen Status mit dem Status auf den Heiratsvermittlungsplattform, stellt man sehr oft einen unterschiedlichen Status fest. Was bedeutet das? An den Telefonen der Heiratsvermittlungsagenturen sitzen ganz andere Damen am Apparat und beantworten im Namen der Angehimmelten Fragen und Antworten und das zu sehr horrenden Gesprächsgebühren. Vermutlich ohne Wissen der annoncierenden (angehimmelten) Dame! Das ist doch wirklich ein Ding!!

    Natürlich kommt man als "Kunde" ganz schnell auf die Idee, statt auf der Heiratsvermittlungsagentur besser die kostenlose Akquise über die Freundschaftsplattform zu benutzten (smile). Das funktioniert auch. Doch nach einer kurzen Zeit stellte man fest, dass die Damen nicht mehr zurück schrieben. Und warum nicht??? Zunächst spielt die Sprachbarriere eine Rolle. Viele können nicht so gut Englisch, wie sie vorgeben und benötigen die Dolmetscher der Vermittlungsagenturen. Ferner partizipieren Sie auf der öffentlichen Plattform nicht am gewünschten Umsatz, wie auf den Heiratsvermittlungsagenturen. Der Reiz des Geld verdienens schwindet! Vielleicht bestehen auch private Gründe, die einen Abbruch der Konversation in Betracht ziehen (smile). Davon mal abgesehen, sind beide Plattformen über die Handynummer verlinkt. Findet eine Kontaktaufnahme außerhalb der Heiratsvermittlungsagentur statt, erhält die Angebetete eine Information, dass sie mit dieser Konversation gegen die Vertragsregeln unter Androhung der sofortigen Annullierung verstößt! Es gibt folglich kein "Schlupfloch". Das Risiko gehen die Damen nicht ein, wenn sie weiterhin auf den Heiratsvermittlungsagenturen annoncieren wollen.

    Fazit:
    Das Beispiel zeigt, dass alle Server in Osteuropa miteinander verbunden und alle Informationen jederzeit abrufbar sind. Es existiert ein riesiges Netzwerk auf Kommunikationsebene! Die Frauen spielen durch ihre Sehnsüchte aber auch durch ihre Eitelkeit das Spiel der "Handelsware" für großer Konzerne mit. Ob wissentlich oder unwissentlich! Würden die Frauen für Ihre Präsenz genau so bezahlen müssen wie die Männer, würden die Geschäfte der Heiratsvermittlungsagenturen niemals auf diese Art und Weise florieren!

    An Alle, die ihre Erfahrungen noch sammeln müssen, verbleibe ich, wenn auch besser anonym, mit freundlichen Grüßen.

    #15522

    g.rausch
    • Beiträge: 1

    Hallo zusammen,

    ich habe mal ein paar Euronen in die Hand genommen, um mein eigenes Bild von Anastasiaweb zu machen. Meine Erfahrungen und "entlockten Hintergrundinfos" decken sich weitesgehend mit euren, aber gerne nochmal im Detail. Ich selber bin recht attraktiv, 40, aber man sucht zur möglichen Familiengründung eher da, wo noch Familiensinn herrscht, also nicht mehr hier in Deutschland, das war u.a. meine Motivation.

    Eine Friseurin Ende 30 sagte mir: "Die mit 20 oder 25 glauben noch an Liebe, die mit 35 suchen nur noch einen Versorger." Aha. Interessante Vorwarnung. Muss also was mit Falten usw in deren Gesellschaft zu tun haben.

    Auffällig sind viele Frauen mit kleinen Kindern von 1-5. Dazu sagte mir eine andere: "Es gibt zu viele schöne Frauen. Ukrainische Männer haben kein Pflichtbewusstsein. Wir werden verlassen nach der ersten Falte." Aha. Einleuchtend bei dem hier schon beschriebenen Männerüberschuss. Die Frauen dort waren reichlich erstaunt, dass ich nach Herz und Intelligenz suche, einer zuverlässigen Partnerin, hübsch natürlich (genetische Info zählt auch) und evtl mal Mutter und keine Ex-Nutte aus Nikolaev. Hm, bedenklich irgendwie.

    Die Mädels, die man aus den Favoriten schmeißt, schreiben am nächsten Tag/Nacht - also rote Alarmlampen an bei mir.

    Die Frauen sind alle echt. Sie werden aber mit Mails aus aller Welt überhäuft und können niemals die Menge abarbeiten. Wie hier schon erwähnt wurde, sind die Mädels verpflichtet, allen zu antworten, Knete muss ja reinkommen. Also hat Anastasiaweb reichlich Leute, die den Männern antworten, auf die die echten Frauen keinen Bock haben. (Ich habe selber eine einzige hübsche aber reichlich bornierte aus Kiev gehabt, die ihr Leben kein Stück ändern wollte auch wenn Kinder dazukämen und die mir dann abgesagt hat. Das war die einzige "normale". 😉 )

    Und: Wenn sich eine Frau weigert, die Briefe beantworten zu lassen, droht die Agentur mit 1. Profil wird weit nach hinten gereicht 2. Geldstrafe 3. Löschung. Also Erpressung. Was mich wundert, ist, wieso die klagefreudigen Amis nicht ihren Ex-Arbeitgeber oder die Kunden die nicht auf Millionen verklagen, bis die ihr Modell einstampfen können? Mir unbegreiflich...

    Auf die Frage an 20-25jährige, was sie überhaupt wollen, kommen die sicher antrainierten Standardantworten: "Eine Zahl im Pass ist nur eine Nummer" "Ich bin sehr reif für mein Alter" (Allerdings sind diese Frauen reifer als ihre Artgenossinnen hier in Deutschland, das muss man ihnen lassen) "Es ist hier üblich, deutlich ältere Männer zu heiraten" (mag sein) und weitere ähnliche Antworten.

    Auf die Frage, wieso sie sich im Bikini oder Negligé dutzendweise ablichten lassen, kam die Antwort "Policy der Agency" (Knebelverträge? Gibt auch genügend ohne Bikini, also alles Lüge), "Ich bekomme sonst keine attention bei all den schönen Frauen hier", und ich musste mir erklären lassen, dass dort ein anderes Körperbewusstsein herrscht, ähnlich Brasilien und dergleichen. Ich bleibe aber dabei, dass ich eine Odessa-Bikinitussi garantiert nicht meine Kinder anvertrauen würde. Das hilft beim Filtern ungemein. 😉

    Was sie nicht tun ist scamming, das stimmt. Andere Agenturen heuern Stripperinnen an, die für ein paar Kröten die Dates durchziehen, das wurde hier ja auch schon beschrieben, auf dem Niveau ist AW nicht.

    E-Mails austauschen: Ich war so frei, meine als Grafik zu verschicken. Die wenigen ehrlichen und "echten" Naturen dort haben mir gemailt und das runiöse A.web war umgangen - heißt aber: die anderen haben sich dumm gestellt, oder können unsere Buchstaben nicht nutzen oder lesen. Hallo?? Schwafeln was von lebenslang kochen (10x am Tag mindestens! 😀 ), heiraten direkt am Flughafen, aber die Mühe sich zu machen, eine E-Mail unserer Schriftart umzuwandeln?! - Also, lieber Leser - fast alles Idiotinnen - ODER Beschiss dort, nicht wahr? 😉 Alternativ kam noch "you know I cant do that", haben also Angst vor der Agentur oder dort ihre Einnahmequelle zu verlieren, was MIR allerdings völlig egal ist. Pech gehabt, such dir einen spendablen Freier aber nicht uns mit ehrlichen Absichten...

    Die normalen Briefe sind ALLE copy&paste. Ich habe extra in mein Profil geschrieben, dass man bitteschön einen Bezug auf meine Interessen nehmen sollte - pöhö!! Lächerlich, nicht EIN vernünftiger Brief unter den Hunderten. Also: Alles für die digitale Tonne.

    Tja - chatten ist viel zu teuer. Es empfiehlt sich also wie hierzulande auch: Nicht lange quatschen, hinfliegen. Ich habe mir den Spaß gemacht, ohne Verabredungen hinzufliegen und zu sagen: Bin da-haaa! Habt ihr Zeit? Wieso auf einmal mindestens die Hälfte keine Zeit hatten oder bei der Verwandtschaft waren - nun denn, lieber Leser, denk dir deinen Teil. Dann kann es ja nicht so wichtig gewesen sein. Und man kommt Stück für Stück auf einen gaaaanz kleinen Haufen Frauen, die wirklich echt sind, nur unter den ständigen Sexangeboten der Männerchats leiden und sehnlichst einen normalen Westler haben möchten, der sie respektvoll behandelt, also nicht säuft und rumhurt - wenn das nicht zuviel verlangt ist, dann habt ihr eine tolle Fraue mit viel Familiensinn, die nicht wie die von den Medien aufgehetzte deutschen Frauen bei der kleinsten Unwägbarkeit abhauen - viel Glück und bleibt skeptisch an der richtigen Stelle!

    #15521

    sireaqualung
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1
Ansicht von 15 Antworten - 31 bis 45 (von insgesamt 49)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen