RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo
1 von 3
Buchweizen

Buchweizen

2 Kommentare zu “Buchweizen”

  1. Campanula Carpatica

    Unglücklicherweise verlief die kulinarische Entwicklung in den meisten europäischen Ländern in Richtung vermehrten Weizenkonsum. In meiner Kindheit, verbracht in der ehem. Tschechoslowakei, habe ich noch die traditionellen slowakischen Teigwaren "Haluschky" bei meiner Urgrossmutter mit Buchweizenmehl zubereitet kennengelernt -heute wird ausschliesslich Weizenmehl verwendet. Da ich Buchweizen sehr gerne esse und u.a. auch russische Buchweizenrezepte nachkoche, würde ich gerne erfahren, wo ich den d u n k l e n Buchweizen beziehen könnte. Ich lebe aktuell in der Schweiz und koche hier z.B. die Buchweizen-Pizokels/ Pizoccheri, die aus dunklem Buchweizen sicherlich noch besser schmecken würden. Die Schweiz baut sozusagen keinen Buchweizen mehr an, es lohne sich angeblich nicht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen