Russische Rezepte

Rezepte Videos

Salat Olivier
Bohnen-Borschtsch
Hering im Pelzmantel
Süße Wurst

Dieser appetitlicher Schichtsalat wurde in der Sowjetunion in den 60-70er Jahren des 20. Jh. populär. Einfaches Rezept, günstige Zutaten und festliches Aussehen machen den Hering im Pelzmantel zu einer beliebten Vorspeise. In Russland ist dieser Heringssalat ein typisches Silvester-Gericht. Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung und Video.

Ein Festmahl ohne den Salat Oliver ist in Russland undenkbar. Im 19. Jahrhundert ließ sich der russische Adel den von einem französischen Koch zubereiteten Salat schmecken. Das Rezept, nach dem der Salat Olivier heute in Russland meistens zubereitet wird, ist deutlich einfacher, als das Rezept des erfinderischen Franzosen. Das Rezept mit einer bebilderten Schritt für Schritt Anleitung, Variationen und Geschichte.

Einfaches Rezept für aromatische feine Plätzchen. Diese kleinen Kekse passen zu Kaffee oder Tee und sind ein Genuss nicht nur an Weihnachten!

Bereits im 9. Jahrhundert sind die Russen auf den Geschmack weicher Lebkuchen gekommen. Hauptzutaten waren damals Honig, Beerensaft und Roggenmehl. Das Originalrezept wurde im Laufe der Jahre mit Gewürzen und anderen Zutaten verfeinert bis das leckere Gebäck im 13. Jahrhundert endgültig als „пряник“ (Lebkuchen) in die Kochbücher aufgenommen wurde.

Die Russen haben die Heilkräfte der Moosbeere (russ.: клюква [kljúkwa]) bereits vor Jahrhunderten entdeckt. Die gesunde Beere wird in Russland immer noch gerne für die Zubereitung von Soßen verwendet und auch als Saft getrunken.

Der Pilzkaviar wird aus Trockenpilzen zubereitet. Die Mischung sollte auf jeden Fall Steinpilze enthalten. Wird das Gericht aus frischen Pilzen gemacht, kann man gerne je nach Verfügbarkeit die in Russland sehr beliebten Pilze wie Pfifferlinge, Hallimasche oder Birkenpilzen nehmen. Der Pilzkaviar ist vielseitig einsetzbar, zum Beispiel, als Brotaufstrich, als Eierfüllung oder zum Aufpeppen von Suppen und Eintöpfen.

Pelmeni (russisch: пельмени) heißt eine russische Nudel-Spezialität mit Fleischfüllung. Dieses Gericht stammt aus Sibirien und war eine beliebte Speise der Kutscher auf ihren langen Reisen durch das riesige, kalte Land.

Beim russischen Rinderbraten wird das Fleisch traditionell in einem Tongefäß im Ofen geschmort. Es wird oft empfohlen, das Fleisch zuerst anzubraten, damit sich eine feine Kruste bildet. So wird das Fleisch saftiger und schmackhafter.

Der Name des Kuchens „Lipun“ ist vom Russischen Wort „lipnut“ (липнуть) (auf Deutsch „kleben“) abgeleitet. Der Kuchen heißt so, weil verschiedene Kuchen-Schichten mit viel saurer Sahne Creme zusammengeklebt werden. An der Creme darf man nicht sparen!

Die süße Wurst ist in Russland eine sehr beliebte Süßspeise. Sie wird mit Butterkeksen gemacht und ist vom Prinzip anderen Kuchen ohne Backen ähnlich. Einfaches Original-Grundrezept für die russische süße Wurst mit Schritt für Schritt Anleitung und Video.

Die wichtigste Zutat dieses Salates sind die Beeren. Denn in der Taiga – den großen Nadelwäldern im russischen Sibirien – wachsen viele schmackhafte und gesunde Beerensorten. Besonders beliebt bei den Russen sind Preisel- und Heidelbeeren. Die kleinen süß-saueren Vitaminbomben enthalten auch viele antioxidative Pflanzenstoffe wie Flavonoide, die diversen Krankheiten vorbeugen und außerdem eine Anti-Aging-Wirkung haben.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen