Rosetta Stone Russisch

Die interaktive Software Rosetta Stone Russisch ist in zwei Versionen verfügbar:

  • Als webbasiertes Programm Rosetta Stone TOTALe. Man erwirbt einen Online-Zugang für 6 oder 12 Monate und kann unabhängig von Ort und Gerät Russisch lernen.
  • Als Sprachkurs auf CD-ROM. Dieser wird lokal auf bis zu zwei Rechnern (PC oder MAC) installiert und offline benutzt. Online Features wie Live-Sessions mit einem Muttersprachler als Coach können zusätzlich erworben werden.
  • Rosetta Stone TOTALe Russisch
  • Rosetta Stone Sprachauswahl
  • Mit der webbasierten Version von Rosetta Stone kann man sowohl am PC oder MAC als auch unterwegs mit Apps für iPhone, iPod Touch und Android Russisch lernen. Die Software vermittelt Grundwortschatz und wichtige Strukturen der russischen Sprache. Ein persönlicher Online-Coach ermöglicht es, die erworbenen Russischkenntnisse gleich in einer Konversation zu üben. Da jeder in seinem Tempo lernen kann, ist diese Methode für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Der Kurs entspricht ca. 200 Std. Russisch Unterricht.
  • Online Zugriff erwerben

Der Sprachkurs mit den Lektionen und Übungen ist bei beiden Versionen von Rosetta Stone Russisch gleich. In diesem Test wurde die Online-Version Rosetta Stone Russisch TOTALe inklusive der darin enthaltenen Bestandteile unter die Lupe genommen.

Rosetta Stone Russisch TOTALe: ein Programm zum Russisch lernen online inkl. Apps für Smartphones und Tablets

Das webbasierte Sprachlernprogramm Rosetta Stone TOTALe sei „der schnellste Weg, eine Sprache zu lernen“, behauptet der Hersteller. In 150 Ländern lernen Menschen Fremdsprachen mit Rosetta Stone, vor allem ist die Methode in den USA populär. Auch die amerikanische Behörde lernt Russisch mit Rosetta Stone. Inzwischen wird sie in mehr als 20.000 Schulen, 8.000 Unternehmen und 9.000 Behörden und gemeinnützigen Organisationen weltweit eingesetzt. Die mit mehreren Preisen ausgezeichnete Software gewann auf der CEBIT 2012 den Innovationspreis-IT in der Kategorie E-Learning.

Rosetta Stone Russisch TOTALe

Rosetta Stone Russisch TOTALe

Das Geheimnis des Erfolgs von Rosetta Stone ist einfach: Man lernt Sprachen so, wie Kleinkinder ihre Muttersprache lernen. Die Lernsoftware Rosetta Stone gibt es für 24 Sprachen.

Wir waren neugierig, ob man mit Rosetta Stone erfolgreich Russisch lernen kann und haben die Methode ausprobiert. Der Russisch Sprachkurs besteht aus fünf Stufen und eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die Bestandteile von Rosetta Stone Russisch TOTALe sind:

  • Rosetta Course: Der Sprachkurs mit Lektionen und Übungen
  • Rosetta Studio: Live Sitzungen in kleinen Gruppen mit Online-Coaches, die Russisch Muttersprachler sind.
  • Rosetta World: Spiele und Chat.
  • Apps: Die speziell für iPhones, iPads sowie für ausgewählte Android-Geräte und Tablets entwickelten Apps ermöglichen, Russisch unterwegs zu lernen und an live Online-Sitzungen teilzunehmen.
Hintergrundbild mit russischen Motiven von Rosetta Stone Russisch TOTALe

Hintergrundbild mit russischen Motiven von Rosetta Stone Russisch TOTALe

Da Rosetta Stone Russisch TOTALe webbasiert ist, erfordert es keine Installation und kann direkt im Browser benutzt werden. Gut dabei ist, dass man gleich auf alle Stufen Zugriff hat. So wird man nicht in seinem Lerntempo gebremst und kann auf Wunsch schnell vom Anfänger zum Fortgeschrittenen avancieren.

Russisch lernen mit allen Sinnen

Anzeige

Das Besondere an Rosetta Stone ist, dass die Software eine natürliche Lernsituation simuliert. Denn wer in eine Fremdsprache „eintaucht“ lernt viel effektiver als jemand, der zwischen Russisch und der eigenen Muttersprache immer hin und her wechselt. Zum Lernen wird bei Rosetta Stone also ausschließlich die gewählte Fremdsprache, in diesem Fall Russisch, genutzt. So spielt es keine Rolle, ob man Deutsch, Englisch, Spanisch oder eine andere Muttersprache hat. Rosetta Stone kann ganz unabhängig von der Muttersprache zum Russisch Lernen eingesetzt werden. Nur die Anwendungsoberfläche (Bezeichnungen von Einheiten, Lektionen und Übungen) wird in Deutsch angezeigt.

Bild für Hallo auf Russisch bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

Das russische Wort ЗДРАВСТВУЙТЕ ist die höfliche Begrüßung, die zu jeder Tageszeit benutzt wird.

Rosetta Stone Russisch setzt auf Bilder und bezeichnet die Lernmethode als „Dynamic Immersion“. Die Bedeutung und Verwendung von russischen Wörter und Ausdrücken wird mit Hilfe von aus dem Leben gegriffenen Bildern erklärt. Man hört einzelne russische Wörter und Sätze, sieht sie geschrieben und assoziiert sie mit angezeigten Bildern. Durch eine sofortige Rückmeldung wird klar, ob man alles richtig verstanden hat. Es fängt mit einfachen Begriffen an und entwickelt sich mit der Zeit zu Sätzen, Dialogen und komplexeren Strukturen weiter. Da die einzelnen Lernschritte sorgfältig aufeinander abgestimmt sind, gewöhnt man sich langsam an die russische Sprache und entwickelt ein Gefühl für den richtigen Gebrauch von russischen Wörtern und Ausdrücken.

Rosetta Stone Russisch Course : Der Aufbau

Das russische Alphabet bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

Das russische Alphabet

Anfänger, die das russische Alphabet noch nicht kennen, können es parallel zum Hauptunterricht lernen. Das Alphabet kann man über Zusatzfunktionen einblenden. Dort kann man einzelne Buchstaben anklicken und die Aussprache gezielt üben.

Um von der Rosetta Stone Spracherkennungstechnologie bestmöglich zu profitieren, wird empfohlen, von Anfang an Kopfhörer mit Mikrofon zu verwenden. Diese braucht man auch für die Live Sitzungen mit den Muttersprachlern. Jeder Benutzer kann das Mikrofon für sich einrichten. Rosetta Stone greift auf das Mikrofon und die Kamera des Computers zu und erfordert dafür Adobe Flash Player.

Mit Rosetta Stone Russisch lernen: Lektionen und Übungen

Der Rosetta Stone Russisch Sprachkurs ist in fünf Stufen zu je vier Einheiten unterteilt. Jede Einheit hat vier Lektionen sowie Meilensteine und Wiederholungsübungen. Jeder Lektion ist eine eigene Farbe zugeordnet. An den Farben der Icons erkennt man sofort die Wiederholungsübungen und kann diese entsprechenden Lektionen zuordnen. Wenn man nicht weiß, wie man weiter vorgehen soll, wird einem eine Übung vorgeschlagen. Das ist vor allem an Anfang nützlich. Es ist empfehlenswert, mit der Hauptlektion anzufangen, die alle Fertigkeiten trainiert, und dann gezielt die russische Aussprache, das Hörverständnis, das Vokabular und die Grammatik zu üben. Praktisch ist, dass die Dauer der Übungen angezeigt wird.

Übersichtsseite einer Hauptlektion bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

Übersichtsseite einer Hauptlektion bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

HAUPTLEKTION (ca. 30 Minuten)
In der Hauptlektion werden neue russische Wörter und Ausdrücke vorgestellt und verschiedene Übungsarten miteinander kombiniert.

AUSSPRACHE (ca. 10 Minuten)
Diese Übung trainiert die russische Aussprache. Man spricht immer dem russischen Muttersprachler nach und verinnerlicht so unterbewusst die richtige Aussprache. Gut dabei ist, dass die Wörter in Silben zerlegt werden, so dass man gezielt einzelne Laute üben kann. Ob die Software die Aussprache als schlecht oder gut bewertet, erkennt man am Signalton und am Icon mit den Kreisen, der sich von gelb (schlecht) bis grün (hervorragend) färbt.
Beispiel-Übung zum Trainieren der russischen Aussprache:

GRAMMATIK (ca. 10 Minuten)

Rosetta Stone vermittelt grammatikalische Strukturen der russischen Sprache auf eine einfache Weise. Es gibt verschiedene Übungen. Zuerst wird die Regel visuell vorgestellt. In der nächsten Übung muss man die Regel anwenden und kann so prüfen, ob man alles richtig verstanden hat.
Beispiel-Übung zur russischen Grammatik:

VOKABULAR (ca. 5 Minuten)

Mit dieser Übung lernt man nicht nur einzelne russische Wörter, sondern auch Ausdrücke und ganze Sätze. Durch die Kombination von Bild-, Lese- und Hörbeispielen prägen sich die russischen Vokabeln richtig ins Gedächtnis ein.
Beispiel-Übung zum Lernen von russischen Vokabeln:

LESEN (ca. 10 Minuten)

Bei dieser Übung konzentriert man sich auf einzelne russische Buchstaben und Silben und lernt, diese zu lesen und beim Zuhören zu erkennen. Auf diese Weise wird die Verbindung zwischen gesprochener und geschriebener Sprache hergestellt.
Beispiel-Übung zum Lesen auf Russisch:

SCHREIBEN (ca. 5 Minuten)

Beim Schreiben gewöhnt man sich an das russische Alphabet. Spätestes bei dieser Übung kommen letzte Fehler ans Licht. Denn wer, zum Beispiel, eine Endung undeutlich ausspricht, merkt es nicht. Doch beim Schreiben fällt derselbe Fehler richtig auf. Es wird eine russische Tastatur eingeblendet. Allerdings entspricht die Tastaturbelegung nicht der russischen Standardtastatur.
Beispiel-Übungen zum Lernen von Schreiben auf Russisch:

HÖREN (ca. 10 Minuten)

Mit diesen Übungen lernt man, das gesprochene Russisch zu verstehen. Wörter und Sätze werden nur vorgesprochen und nicht als geschrieben angezeigt.
Beispiel-Übungen zum Hören auf Russisch:

SPRECHEN (ca. 10 Minuten)

Beim Sprechen trainiert man nicht nur die russische Aussprache, sondern wiederholt auch die grammatikalischen Strukturen und muss lange Sätze aussprechen. Ob die Aussprache richtig war, erkennt man am Signalton und am Icon mit den Kreisen. Außerdem werden falsch ausgesprochene Wörter optisch hervorgehoben. Gut ist, dass die Software nicht nur die Betonung von einzelnen Wörtern, sondern auch von ganzen Sätzen bewertet.
Beispiel-Übungen zum Sprechen auf Russisch:

MEILENSTEIN (ca. 10 Minuten)

Am Ende jeder Einheit werden mit einer Slide-Show Situationen aus dem echten Leben simuliert. So hat man den Eindruck, sich mit anderen Personen auf Russisch zu unterhalten. Dabei lernt man unter anderem passende Fragen zu stellen bzw. diese zu beantworten sowie auf Anmerkungen anderer Personen richtig zu reagieren. Das Feld mit dem gesuchten Spruch ist am Anfang leer. Wenn man zu lange braucht, um den Satz selbst zu formulieren, wird die Lösung eingeblendet, die man nachsprechen kann.
Beispiel-Gespräch auf Russisch:

Rosetta Stone Russisch Studio: Das Gelernte im Gespräch üben

Russisch in einer Live-Sitzung üben im Studio von Rosetta Stone Russisch TOTALe

Rosetta Studio: Russisch in einer Live-Sitzung üben

Dank Rosetta Studio kann man die im Haupt-Sprachkurs erworbenen Russischkenntnisse in einer Konversation mit einem Muttersprachler als Coach üben. Beim Klick auf das Symbol mit dem Headset werden die für das Niveau des Lernenden verfügbaren Sitzungen angezeigt. Das Niveau ermittelt die Software automatisch anhand des Lernfortschritts. Sehr praktisch ist, dass es Sitzungen jeden Tag und fast rund um die Uhr gibt, so dass jeder eine für sich passenden Zeit aussuchen kann. Pro Lektion kann man nur eine Sitzung auf einmal planen. Es ist jedoch möglich, gleich eine weitere zu planen, nachdem man an einer Sitzung teilgenommen hat. Wer möchte, kann Sitzungen aus früheren Lektionen wiederholen.

Eine Live-Sitzung hat maximal vier Teilnehmer, dauert ca. 30 Minuten und läuft wie eine Online-Konferenz ab. Der Coach blendet Bilder ein und stellt dazu Fragen abwechselnd an die Teilnehmer der Sitzung. Manchmal werden die Antworten auf Russisch als Hilfe eingeblendet. Doch es gibt auch Fragen, die man eigenständig beantworten muss.

Hinweis im Rosetta Studio "Sitzung beginnt in 1 Minute" bei Rosetta Stone Russisch TOTALeBei unserem Test war der russische Coach sehr freundlich, sprach Russisch in einem für das Niveau passenden Tempo, gab jedem Teilnehmer Zeit zum Überlegen, ohne dass es für die anderen langweilig wurde, und unterstützte durch Nachfragen. Es entstand das Gefühl, an einem lockeren Gespräch teilzunehmen.
Am Ende einer Sitzung kann man sie bewerten und einen Kommentar abgeben.

Rosetta Stone Russisch World: Lernspiele und Community

Spiele zum Russisch lernen bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

Spiele zum Russisch lernen bei Rosetta World

Wer ein bisschen spielen oder mit anderen Russischlernenden kommunizieren möchte, kann die vier Bereiche von Rosetta World nutzen: Play, Talk, Explore und Chat.

Play: Spielend Russisch lernen

Es stehen vier Spiele zur Verfügung, die man alleine (Solo) oder mit jemandem, der auch Russisch lernt (Duo), spielen kann.

Talk: Russisch sprechen

Konversationsspiel Identi bei Rosetta Stone Russisch TOTALe

Konversationsspiel Identi bei Rosetta World Talk

Die fünf Spiele aus diesem Bereich helfen, Konversationsfähigkeiten zu üben. Es gibt zwei Spielmodi: Duo (mit einem anderen Russischlernenden) oder Simbio (mit einem Muttersprachler). Dabei können Mitspieler miteinander sprechen oder schriftlich kommunizieren. Beim Spiel Identi, zum Beispiel, muss man die Identität des Partners erraten. Bei Chatonium versucht man, ein Gespräch mit Hilfe von russischen Sätzen aus dem Rosetta Stone Kurs zu führen.

Explore: Russland erkunden

Mit Rosetta Stone Explore trainiert man Verständnis und Aussprache und lernt dabei mehr über Russland, seine Städte, Traditionen und das Alltagsleben. Es gibt 30 Geschichten zu Themen wie Restaurantbesuch, Neues Jahr, Hockey, Hochzeit in Sotschi, etc. Die ausgewählte Geschichte kann man lesen und dann hören, wie sie eine Russin bzw. ein Russe erzählt (der Text wird dabei ausgeblendet). Danach liest man die Geschichte selbst vor und nimmt sich dabei auf. So kann jeder sich Russisch sprechen hören und seine Aussprache beurteilen.

Apps zu Rosetta Stone Russisch TOTALe

App-Icons: Rosetta Course und Rosetta TOTALe Studio

Apps: Rosetta Course und Rosetta TOTALe Studio

Zwei Applikationen ermöglichen es, mit Rosetta Stone unterwegs Russisch zu lernen: Rosetta Course und Rosetta TOTALe Studio. Die Apps gibt es für iPhone, iPad sowie für ausgewählte Android Geräte. Die Oberfläche ist an die Größe des Geräts angepasst. Manche Übungsarten wie, zum Beispiel, Meilenstein stehen bei den Apps nicht zur Verfügung.

Um mit den Apps unterwegs Russisch zu üben, ist eine Internet-Verbindung erforderlich. Im Offline-Modus (zum Beispiel, im Flugzeug oder im Ausland) können die Apps nicht benutzt werden.

Rosetta Stone Russisch Course auf dem iPhone

Auf dem iPhone sind die Lektionen nicht gleich verfügbar, sondern müssen erst heruntergeladen werden. Pro Lektion gibt es drei Übungsarten: Vokabular, Sprechen und Aussprache. Bei den Übungen wird jeweils ein Bild auf dem Bildschirm angezeigt, so dass der Text gut lesbar und das Bildmotiv gut erkennbar ist.

Rosetta Stone Russisch Course auf dem iPad

Auf dem iPad sind die Lektionen und Übungen sofort verfügbar. Die Oberfläche sieht aus wie beim Üben auf einem Rechner, nur die Farben der Lektionen sind anders. Bei der Lektionsübersicht auf dem iPad wird die nicht verfügbare Übung „Schreiben“ ausgegraut.
Beispiel-Übungen auf dem iPad:

Bei unserem Test funktionierten die Apps gut und ohne Abstürze. Um den Lernfortschritt zwischen iPad und Rechner zu synchronisieren, musste man sich nur aus- und wieder einloggen. Der Lernfortschritt vom iPhone ließ sich nicht mit anderen Geräten synchronisieren.

Rosetta Stone Russisch TOTALe: Fazit

Ergebnisse "Sie haben Lektion 1 Vokabular abgeschlossen" bei iPad-App Rosetta Course RussischRussisch lernen mit Rosetta Stone macht Spaß. Man wird sogar süchtig danach und will gar nicht mehr aufhören. Dieser Effekt ist vor allem dem spielerischen Charakter der Methode zu verdanken. Dadurch, dass einzelne russische Wörter und Ausdrücke immer wieder wiederholt werden, müssen die Vokabeln nicht noch zusätzlich auswendig gelernt werden. Russische Grammatik wird durch immer komplexer werdende Konstruktionen geschickt nach und nach beigebracht und durch Bilder meistens verständlich dargestellt. Mit Rosetta Stone lernt man Russisch relativ langsam. Doch das Gelernte bleibt fest im Gedächtnis verankert und ist schnell abrufbar. Die meisten russischen Sprüche sind authentisch, nützlich und gebräuchlich.

Anzeige

Die Spracherkennung funktionierte in unserem Test gut sowohl auf dem Rechner als auch auf iPhone und iPad. Nur sehr ähnlich klingende russische Wörter wie, zum Beispiel, „ей“ (ihr) und „ему“ (ihm) wurden in beiden Fällen als richtig erkannt.
Online-Sitzungen mit geschulten russischen Coaches sind eine gute Möglichkeit, Russisch mit einem Muttersprachler zu sprechen und das Gelernte in einer echten Konversation anzuwenden.
Es ist also tatsächlich möglich, mit dieser Lernsoftware Russisch angenehm und ohne Anstrengung zu lernen. Durchhaltevermögen braucht man natürlich trotzdem. Denn nur wer konsequent weiter macht und dran bleibt, wird Erfolge erzielen. Für alle, die diszipliniert selbst Russisch lernen können, lohnt sich die Investition in die Rosetta Stone Software auf jeden Fall. Die Apps helfen, dabei zu bleiben und täglich Russisch zu üben.

Rosetta Stone Russisch Sprachkurs auf CD-ROM

Blaue Box Rosetta Stone Russisch Sprachkurs auf CD-ROMDer Komplettkurs Rosetta Stone Russisch führt vom Einsteiger bis zum Fortgeschrittenen Niveau. Man lernt zuerst die Grundlagen der Sprache und baut dann Konversationsfähigkeiten in verschiedenen Situationen aus.

Rosetta Stone Russisch Sprachkurs kann auf bis zu zwei Computern installiert und von bis zu fünf Mitgliedern eines Haushalts genutzt werden. Eine Internet-Verbindung ist nicht nötig. Wer Online Features wie Live-Sessions mit einem Muttersprachler als Coach nutzen möchte, kann diese dazu erwerben.
Rosetta Stone Russisch Sprachkurs auf CD-ROM kaufen

Demo: Rosetta Stone Russisch ausprobieren

Die Software läuft auf PC oder Mac und hat folgende Systemvoraussetzungen:
Speicher: mind. 1 GB RAM
Speicherplatz auf der Festplatte: 600 MB bis 3 GB pro Level
Bildschirmauflösung: mind. 1024 x 768 Pixel
USB-Anschluss für das mitgelieferte Headset mit Mikrofon
CD-ROM bzw. DVD-ROM Laufwerk

Mehr Russisch lernen

Russische Verben: Konjugation üben und lernen
Russische Vokabeln nach Themen
Russische Zungenbrecher mit Aussprache zum Anhören
Sprachkurse und weitere Materialien zum Russisch Lernen

Ein Kommentar zu “Rosetta Stone Russisch”

  1. Adolf

    Leider bietet RS keine DvDs mehr an. und beim Download fehlt das Modul 4 und 5. damit eignet es sich nur noch zum Wortschatz lernen, und dafür ist es zu teuer.

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>