Über mich

Ich heiße Anastassia. Ich bin Russin und habe Sprachwissenschaften an der Moskauer Staatsuniversität studiert. Ich betreibe die Website RusslandJournal.de und habe auch Russisch in Deutschland unterrichtet. Durch das Feedback unserer Website-Besucher und den Austausch mit Studenten weiß ich, welche Schwierigkeiten deutschsprachige Lerner mit Russisch haben, und versuche, genau diese Punkte zu adressieren und zu erklären.

Ich lerne selber gerne Sprachen wie, zum Beispiel, Deutsch, und finde, dass man am besten eine Sprache lernt, indem man sich möglichst viel damit beschäftigt. Es ist sehr wichtig, viel zu hören und zu sprechen. Eine gewisse Dosis Grammatik ist aber auch wichtig. Ich versuche immer, die Grammatik vor allem anhand von vielen Beispielen beizubringen.

Ich bin auch die Lehrerin im Podcast “Russisch lernen mit RusslandJournal.de”.

Warum habe ich entschieden, einen Kurs über den Aspekt bei russischen Verben zu machen? Weil ich sehr viele Fragen dazu bekomme. Manche führen schon jahrelang einen Kampf mit den Aspekten, oder sagen, dass der Aspekt voller Tücken steckt. Kein Wunder, denn manchmal kann ein Verb im falschen Aspekt zu einem Missverständnis führen. Mit diesem Kurs möchte ich dir helfen, den Aspekt zu verstehen und unangenehme Situationen, die durch den falschen Gebrauch entstehen können, zu vermeiden.

Also willst du die Aspekte meistern?
Worauf wartest du noch? Leg gleich los!

3 Kommentare zu “Über mich”

  1. Hermann Krüssel

    Hallo, Anastassia,

    nochmals Gratulation zu dem hervorragenden Russischkurs auf Russlandjournal. Eine tolle Idee und eine wirkungsvolle Umsetzung (ich bin bei L.23 inzwischen angekommen). Praxisorientiert, didaktisch ausgearbeitet und nie verlegen bei einer Frage. Dazu noch kostenlos.
    Einziges ABER: Der Praxisschock mit den Nativ-Speakern ist zu groß, eher abschreckend. Ich würde mit Fremden niemals so schnell sprechen, sondern es durch ein langsames Sprechen wertschätzen, dass sie sich mit mir in meiner Sprache unterhalten möchten.
    Du schreibst, dass du selber gern Sprachen lernst, z.B. Deutsch. Dabei ist deine deutsche Präsentation schon perfekt.
    Gibt es für ein Dankeschön eine Möglichkeit, postalisch einige Gedanken (drei Seiten) über den Genitiv (in der deutschen Sprache, ausgehend von Beobachtungen in der lateinischen Sprache) zu schicken?

  2. Wladimir Walter Stitz

    Eine Frage ?
    Werden in diesem Kurs auch die Probleme/Unterschiede mit den Verben der Fortbewegung behandelt-
    Wie zum Beispiel ити ходить oder ехать ездить

    • Anastassia

      Hallo Wladimir,
      die Besonderheiten der Verben der Fortbewegung werden in diesem Kurs nicht behandelt. Die Verben ходить/идти, ехать/ездить bzw. die davon abgeleiteten wie уехать, приехать und deren Aspektpartner werden in sämtlichen Beispielen gebraucht. Dabei geht es aber um den Unterschied im Aspekt und nicht um die ziel- bzw. nicht zielgerichtete Bewegung.
      Über die Verben der Fortbewegung sprechen wir in verschiedenen Lektionen in unserem Podcast “Russisch lernen mit RusslandJournal.de”. Eine kurze Einführung in das Thema sowie eine Übersicht mit den relevanten Podcast-Lektionen gibt es unter: https://www.russlandjournal.de/russisch-lernen/grammatik-und-grundwissen/russische-verben/#fortbewegung
      Viele Grüße
      Anastassia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Leave the field below empty!