Bereits im 9. Jahrhundert sind die Russen auf den Geschmack weicher Lebkuchen gekommen. Hauptzutaten waren damals Honig, Beerensaft und Roggenmehl. Das Originalrezept wurde im Laufe der Jahre mit Gewürzen und anderen Zutaten verfeinert bis das leckere Gebäck im 13. Jahrhundert endgültig als „пряник“ (Lebkuchen) in die Kochbücher aufgenommen wurde.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen