Buch zum Podcast

Alexander Puschkin - Gedichte

Gedichte von Alexander Puschkin im Original geniessen!

Auf dieser Seite präsentieren wir drei Gedichte des genialen russischen Poeten: Exegi monumentum (Ich schuf mir ein Denkmal) sowie zwei schöne Liebesgedichte K*** (Ein Augenblick ist mein gewesen) und *** (Ich liebte Sie...).
Zuerst kommt das Gedicht auf Russisch zum Hören und Mitlesen, und dann folgt die deutsche Übersetzung.
Alexander Puschkin:
Das Leben und die bekanntesten Werke des größten Dichters Russlands

Exegi monumentum

(1836)
Klicken Sie auf den Pfeil, um das Gedicht auf Russisch anzuhören. 


Я памятник себе воздвиг нерукотворный,
К нему не заростет народная тропа,
Вознёсся выше он главою непокорной
Александрийского столпа.

Нет, весь я не умру - душа в заветной лире
Мой прах переживет и тленья убежит -
И славен буду я, доколь в подлунном мире
Жив будет хоть один пиит.

Слух обо мне пройдёт по всей Руси великой,
И назовёт меня всяк сущий в ней язык,
И гордый внук славян, и финн, и ныне дикой
Тунгуз, и друг степей калмык.

И долго буду тем любезен я народу,
Что чувства добрые я лирой пробуждал,
Что в мой жестокой век восславил я Свободу
И милость к падшим призывал.

Веленью божию, о муза, будь послушна,
Обиды не страшась, не требуя венца,
Хвалу и клевету приемли равнодушно,
И не оспоривай глупца.

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG:
Exegi monumentum
(1836)

Ein Denkmal schuf ich mir, kein menschenhanderzeugtes,
Des Volkes Pfad zu ihm wird nie verwachsen sein,
Und höher ragt sein Haupt empor, sein nie gebeugtes,
Als Alexanders Mal aus Stein.

Anzeige

Nein, gänzlich sterb' ich nicht: die Seele lebt im Liede
Noch fort, wenn ihr den Staub dem Staube übergebt,
Und preisen wird man mich, solange noch hienieden
Auch nur ein einz'ger Dichter lebt.

Mein Ruf dringt bis ans End' der russischen Gefilde
Und hallt von jedem Stamm, der sie bewohnt, zurück:
Mich nennt der Slawe stolz und auch der heut noch wilde
Tunguse, Finne und Kalmück.

Und lange wird vom Volk mir Liebe noch erwiesen,
Weil mein Gesang erweckt Gefühle echt und tief,
Weil ich in grauser Zeit die Freiheit kühn gepriesen
Und Gnade für Gestürzte rief.

Gehorsam, Muse, sei dem göttlichen Befehle,
Die Kränkung fürchte nicht, verlange keinen Kranz,
Lob und Verleumdung trag mit ungerührter Seele
Und rechte nicht mit Ignoranz.

(Aus dem Russischen von Rolf-Dietrich Keil)

A. Puschkin, Liebesgedichte

К***

(1825)
Klicken Sie auf den Pfeil, um dieses Liebesgedicht von Puschkin auf Russisch anzuhören.


Я помню чудное мгновенье:
Передо мной явилась ты,
Как мимолётное виденье,
Как гений чистой красоты.

В томленьях грусти безнадёжной,
В тревогах шумной суеты,
Звучал мне долго голос нежный,
И снились милые черты.

Шли годы. Бурь порыв мятежный
Рассеял прежние мечты.
И я забыл твой голос нежный,
Твои небесные черты.

В глуши, во мраке заточенья
Тянулись тихо дни мои
Без божества, без вдохновенья,
Без слёз, без жизни, без любви.

Душе настало пробужденье:
И вот опять явилась ты,
Как мимолётное виденье,
Как гений чистой красоты.

И сердце бьётся в упоенье,
И для него воскресли вновь
И божество, и вдохновенье,
И жизнь, и слёзы, и любовь.

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG:
AN***
(1825)

Ein Augenblick ist mein gewesen:
Du standst vor mir mit einemmal.
Ein rasch entfliegend Wunderwesen.
Der reinen Schönheit Ideal.

Im schmerzlich hoffnungslosen Sehnen.
Im ew'gen Lärm der Menschenschar,
Hört ich die süße Stimme tönen.
Träumt ich das milde Augenpaar.

Allein im Kampf mit dem Geschicke
Und in der Jahre düsterm Gang
Vergaß ich deine Engelsblicke
Und deiner süßen Stimme Klang.

Und lange Kerkertage kannt ich.
Es ward die Brust mir stumm und leer.
Für keine Gottheit mehr entbrannt ich.
Nicht weint ich, lebt ich, liebt ich mehr.

Es darf die Seele nun genesen:
Und du erscheinst zum zweitenmal,
Ein rasch entfliegend Wunderwesen,
Der reinen Schönheit Ideal.

Und wieder schlägt das Herz voll Weihe.
Sein Todesschlummer ist vorbei.
Für eine Gottheit glüht's aufs neue,
Es lebt, es weint, es liebt aufs neu.

(Aus dem Russischen von Karolina Pawlowa (Jaenisch))

*** (Я вас любил...)

(1829)
Klicken Sie auf den Pfeil, um dieses Liebesgedicht von Puschkin auf Russisch anzuhören.


Я вас любил: любовь ещё, быть может,
В душе моей угасла не совсем;
Но пусть она вас больше не тревожит;
Я не хочу печалить вас ничем.
Я вас любил безмолвно, безнадежно,
То робостью, то ревностью томим;
Я вас любил так искренно, так нежно,
Как дай вам Бог любимой быть другим.

DEUTSCHE ÜBERSETZUNG:
***
(Ich liebte Sie...)

Ich liebte Sie: Vielleicht ist dieses Feuer
In meinem Herzen noch nicht ganz verglüht;
Doch Ihre Ruh ist mir vor allem teuer;
Durch nichts betrüben will ich Ihr Gemüt.
Ich liebte Sie, stumm, hoffnungslos und schmerzlich,
In aller Qual, die solche Liebe gibt;
Ich liebte Sie so wahrhaft und so herzlich,
Gott geb, daß Sie ein andrer je so liebt.

(Aus dem Russischen von Friedrich Bodenstedt)

Russische Klassiker:

Alexander Puschkin:
Das Leben und die bekanntesten Werke des größten Dichters Russlands
Roman in Versen: Jewgenij Onegin

Iwan Gontscharow:
sein "Oblomow" erregte in ganz Russland viel Aufsehen
Fjodor Dostojewski:
erforschte die Natur des Menschen
Leo Tolstoi:
großer russischer Schriftsteller und Philosoph
Anton Tschechow:
seine Dramen zählen zu den meistgespielten Theaterstücken weltweit
Michail Bulgakow:
sein Roman "Der Meister und Margarita" ist in Russland Kult