Einladung von Gästen aus Russland nach Deutschland

Deutschland Russland Fahne

Für eine Reise nach Deutschland benötigen russische Staatsbürger ein Visum. Es gibt verschiedene Visa-Arten. Ein russischer Staatsbürger, der privat nach Deutschland reist, muss ein Besuchervisum (Schengen-Visum) beantragen.

WICHTIG: Gäste aus Russland benötigen für eine Reise nach Deutschland eine Auslandskrankenversicherung, z. B., von HanseMerkur.

FAQ

Die häufigsten Fragen, um Freunde / Bekannte aus Russland nach Deutschland einzuladen: Visum, Verpflichtungserklärung, Unterlagen, Reisekrankenversicherung, nützliche Tipps und Links.

  • Welche Unterlagen benötige ich, um einen Bürger der Russischen Föderation nach Deutschland einzuladen?

    1. Eine Verpflichtungserklärung nach §§ 66-68 Aufenthaltsgesetz, auch förmliche Einladung genannt. Pro Gast ist eine Verpflichtungserklärung erforderlich. Ehegatten und Kinder bis 16 Jahre können in derselben Verpflichtungserklärung aufgeführt werden.
    Eine Verpflichtungserklärung ist nicht nötig, wenn der Gast seine Zahlungsfähigkeit bei Beantragung des Visums selbst nachweisen kann, siehe hierzu auch Frage: Ist es möglich, jemanden auch ohne einer Verpflichtungserklärung nach Deutschland einzuladen?

    2. Ein formloses Schreiben für die deutsche Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) in Russland kann die Ausstellung des Visums erleichtern. Wichtig ist es, klar zu stellen, dass Ihre Gäste aus Russland nur zu Besuch nach Deutschland kommen und wieder ausreisen werden. (Siehe auch Frage: Wozu wird eine formlose schriftliche Einladung verlangt und was soll ich beim Verfassen dieses Schreibens beachten?)

    3. Eine Reisekrankenversicherung kann vom Gastgeber in Deutschland oder vom Reisenden in Russland abgeschlossen werden. (Siehe auch Frage: Brauchen meine Gäste aus Russland eine Reisekrankenversicherung? Wo kann diese abgeschlossen werden?)

  • Was ist eine Verpflichtungserklärung? Wozu ist die nötig?

    Eine Verpflichtungserklärung weist die Bonität / Zahlungsfähigkeit des Gastgebers nach. Damit verpflichtet sich der Gastgeber aus Deutschland, für alle Kosten aufzukommen, die während des Aufenthalts eines Gastes aus Russland entstehen könnten. Dazu gehören neben Lebenshaltungskosten (Essen, Unterbringung, etc.) auch die Versorgung im Krankheits- oder Pflegefall, eventueller Rücktransport nach Russland, etc.

  • Welche Unterlagen brauche ich für eine Verpflichtungserklärung / förmliche Einladung?

    1. Personalausweis

    2. Nachweise über Ihre Zahlungsfähigkeit
    Aus diesen Nachweisen muss das zur Verfügung stehende monatliche NETTO-Einkommen hervorgehen. Alternativ kann ein Vermögensnachweis vorgelegt werden.

    Für Angestellte:
    – die drei letzen Gehaltsnachweise

    Für Selbständige und Freiberufler eines der folgenden Dokumente:
    – letzter Steuerbescheid
    – Bescheinigung des Steuerberaters über die Höhe des monatlichen NETTO-Einkommens
    – Bescheinigung der Bank über regelmäßige Einkünfte

    Für Rentner:
    – Rentenbescheid

    3. Manchmal wird auch ein Mietvertrag bzw. bei Wohneigentum ein aktueller Grundbucheintrag oder Kaufvertrag verlangt. Damit weisst man nach, dass ausreichend Raum für die Unterbringung der Gäste aus Russland vorhanden ist.

    4. Informationen über Besucher aus Russland:
    – Name, Vorname, Vatersname (Schreibweise wie im Reisepass)
    – Nummer des Reisepasses
    – Geburtsdatum, Geburtsort
    – Staatsangehörigkeit
    – Wohnanschrift in der Russischen Föderation

    5. Gebühr in Höhe von 25 Euro

    Weitere Informationen zur Verpflichtungserklärung bei der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau.

  • Wo bekomme ich eine Verpflichtungserklärung?

    Verpflichtungserklärungen werden von der Ausländerbehörde (Ausländeramt) des Einwohnermeldeamts (LABO – Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten) Ihres Wohnorts ausgestellt.

  • Gibt es einen Vordruck bzw. ein Muster oder eine Vorlage für eine Verpflichtungserklärung für ein Privatbesuch nach Deutschland?

  • Kann die Verpflichtungserklärung im Russischen Konsulat beantragt werden?

    Nein. Russische Auslandsvertretungen (Botschaften und Konsulate) stellen Visa für deutsche Staatsbürger aus, die nach Russland reisen möchten.
    Ausführliche Informationen über Russland Visa

  • Was kostet eine Verpflichtungserklärung?

    Die Bearbeitungsgebühr beträgt 25 Euro.

  • Wie lange dauert es, eine Verpflichtungserklärung zu bekommen?

    Eine Verpflichtungserklärung wird gleich am Tag der Beantragung ausgehändigt, vorausgesetzt alle erforderlichen Unterlagen sind in Ordnung.

  • Wie lange ist eine Verpflichtungserklärung gültig? Wie frühzeitig muss ich sie beantragen?

    Eine Verpflichtungserklärung ist maximal 6 Monate lang gültig. Das heißt, dass das Visum innerhalb von 6 Monaten nach der Ausstellung der Verpflichtungserklärung beantragt werden muss.

  • Muss eine Verpflichtungserklärung persönlich beantragt werden?

    Ja, der Gastgeber muss die Verpflichtungserklärung persönlich unterschreiben, weil die Unterschrift amtlich beglaubigt werden muss.

  • Wie hoch muss das Einkommen des deutschen Gastgebers sein, um eine Verpflichtungserklärung zu bekommen?

    Die Zahlen sind je nach Bundesland, Stadt- oder Kreisverwaltung unterschiedlich. Das erforderliche NETTO-Einkommen variiert zwischen ca. 850 und 3.500 Euro und hängt unter anderem von der Zahl der eigenen Familienangehörigen ab, denen man zum Unterhalt verpflichtet ist.
    In manchen Fällen reicht es, als Sicherheitsleistung 1.000 – 1.500 Euro pro Gast nachzuweisen. Es ist auch möglich, eine Kaution auf einem Sparkonto zu hinterlegen (ca. 50 Euro pro Gast und Aufenthaltstag). Die zuständige Ausländerbehörde suchen

  • Was passiert, wenn mein Einkommen nicht ausreicht, um eine Verpflichtungserklärung zu bekommen?

    • Als Student kann man, zum Beispiel, Eltern oder andere Verwandte fragen, eine Verpflichtungserklärung für den Besuch aus Russland abzugeben.
    • Es kann eine Kaution hinterlegt werden. Dazu muss man die notwendige Summe auf ein Sparkonto einzahlen. Die Summe kann nach Stadt- oder Kreisverwaltung unterschiedlich sein und beträgt ca. 1.000 – 1.500 Euro pro Gast. Als Anhaltspunkt kann man mit ca. 50 Euro pro Gast und jeden Tag des Aufenthaltes rechnen.
    • Bürger der Russischen Föderation, die über ausreichend Geldmittel verfügen und dies gegenüber der deutschen Auslandsvertretung in Russland (Botschaft oder Konsulat) nachweisen können, können ein Visum auch ohne Verpflichtungserklärung beantragen.
    • Russische Bürger können über ein Reisebüro eine Deutschlandreise buchen und mit einem Touristenvisum einreisen. In diesem Fall werden die Formalitäten für die Visa-Beschaffung vom Reisebüro übernommen.

  • Ist es möglich, jemanden aus Russland auch ohne Verpflichtungserklärung nach Deutschland einzuladen?

    Ja. In folgenden zwei Fällen genügt eine formlose schriftliche Einladung:
    1. Wenn Gäste aus Russland nachweisen können, dass sie ihren Aufenthalt in Deutschland sowie die Hin- und Rückreise selber finanzieren können. Diesen Nachweis muss man in Russland bei der Beantragung des Visums in einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) vorlegen.

    2. Wenn der Gast aus Russland mit einem deutschen Staatsbürger verheiratet ist. Als Nachweis wird die Heiratsurkunde (Original und Kopie) und eine Passkopie des deutschen Ehegatten verlangt.

  • Über wieviel Geld müssen russische Staatsbürger verfügen, um ohne Verpflichtungserklärung ein Visum für Deutschland zu bekommen?

    Für ein Schengenvisum rechnet man mit 50 Euro pro Aufenthaltstag. Zusätzlich sind auch Nachweise über ein regelmäßiges Einkommen erforderlich. Die Höhe des Einkommens ist nicht definiert.

  • Meine Gäste aus Russland verfügen über ausreichend Geldmittel, um ihre Reise und ihren Aufenthalt in Deutschland zu finanzieren. Muss ich trotzdem eine Verpflichtungserklärung abgeben?

    Nein, russische Staatsbürger, die ihre Bonität gegenüber der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) in Russland nachweisen können, müssen keine Verpflichtungserklärung vorlegen.

  • Können Staatsbürger der Russischen Föderation, die über ausreichend Geldmittel verfügen, einen Bonitätsnachweis in Form von Bargeld erbringen?

    Nein. Bargeld sowie Auskünfte über den aktuellen Kontostand werden von der Deutschen Botschaft in Russland als Nachweis über die finanzielle Leistungsfähigkeit nicht anerkannt. Verlangt werden Unterlagen wie Lohnsteuerbescheinigungen, Kontoauszüge der letzten drei Monate und/oder Gold-Kreditkarten mit aktuellen Kreditkartenabrechnungen oder Nachweis von Immobilienbesitz in Russland.

  • Wozu wird eine formlose schriftliche Einladung verlangt und was soll ich beim Verfassen dieses Schreibens beachten?

    Um ein Visum für Deutschland zu bekommen, müssen Bürger der Russischen Föderation ihre „Rückkehrwilligkeit“ / „Rückkehrbereitschaft“ nachweisen. Im formlosen Anschreiben sollte also das Ziel der Reise kurz erläutert werden. Zum Beispiel, um sich Deutschland anzuschauen (welche Orte und warum diese von Interesse für Ihre russischen Gäste sind), um Deutschkenntnisse zu verbessern, um eine besondere Veranstaltung zu besuchen (vielleicht, weil sie sich für Sport oder Kultur aufgrund ihres Studiums interessieren), etc. Wichtig ist, dass die angegebenen Gründe plausibel sind und der Wahrheit entsprechen. Um ein Visum für Deutschland zu bekommen, müssen russische Staatsbürger bei der zuständigen Auslandsvertretung der Bundesrepublik in Russland (Botschaft oder Konsulat) persönlich vorsprechen und erklären, warum sie Deutschland besuchen möchten. Sie sollten also das Schreiben in Absprache mit Ihren Gästen verfassen.

    Die formlose Einladung darf nicht älter als sechs Monate sein.

    Infos, die auf die formlose Einladung auf jeden Fall gehören:
    – Gastgeber
    – Eingeladene Person/en
    Beide Parteien mit Angaben zur Person inkl. vollständigem Namen, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Reisepassnummer und der Anschrift
    – Reisezweck
    – Dauer des Aufenthaltes in Deutschland
    – Unterschrift des Gastgebers

    Die formlose Einladung wird in deutscher Sprache verfasst. Sie kann bei der deutschen Auslandsvertretung in Russland im Original oder in Kopie vorgelegt werden.

  • Muss die Einladung auf Russisch oder auf Deutsch verfasst werden?

    Die Einladung wird bei einer deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) in Russland vorgelegt und muss auf Deutsch verfasst werden.

  • Brauchen meine Gäste aus Russland eine Reisekrankenversicherung? Wo kann diese abgeschlossen werden?

    Ja. Eine Reisekrankenversicherung für die Dauer des Aufenthaltes ist unbedingt erforderlich und kann z.B. bei der HanseMerkur abgeschlossen werden. Diese Reisekrankenversicherung muss für alle Schengen-Staaten gültig sein und eine Mindestdeckung von 30.000 Euro aufweisen. Eine Reisekrankenversicherung kann vom Gastgeber in Deutschland oder vom Reisenden in Russland abgeschlossen werden. Die Daten im Krankenversicherungsschein müssen mit den Reisedaten im Visumsantrag übereinstimmen.

    Reisekrankenversicherung

  • Ich lebe in Deutschland, bin aber kein deutscher Staatsbürger. Kann ich trotzdem Gäste aus Russland einladen?

    Ja, wenn Sie eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland besitzen.

  • Was braucht ein Bürger der Russischen Föderation, um ein Besuchervisum für Deutschland zu bekommen?

    1. Reisepass, der mindestens drei Monate nach dem Tag der Ausreise aus Deutschland gültig sein muss. Der Reisepass muss innerhalb der letzten 10 Jahre ausgestellt worden sein und mindestens zwei freie Seiten haben. Es wird auch eine Kopie der Seiten mit persönlichen Daten verlangt.

    2. Kopie des gültigen Personalausweises (russischen Passports) inkl. aller Seiten mit persönlichen Daten, Wohnsitzanmeldung, Familienstand und Eintragungen über ausgestellte Auslandspässe.

    3. Zwei ausgefüllte und vom Antragsteller unterschriebene Antragsformulare für ein Schengen-Visum. Das Antragsformular ist kostenlos bei der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) erhältlich. Visa-Antragsformulare bei der deutschen Botschaft in Moskau herunterladen

    4. Zwei aktuelle Passfotos 35 x 45 mm

    5. Gäste aus Russland müssen nachweisen, dass sie ihre Reise nach Deutschland und den Aufenthalt in Deutschland finanzieren können. Dazu braucht man:
    – eine Verpflichtungserklärung / förmliche Einladung des deutschen Gastgebers. Darin verpflichtet sich der Gastgeber, alle Kosten zu übernehmen, die beim Aufenthalt des Gastes / der Gäste aus Russland entstehen können.
    ODER
    – Nachweise darüber, dass die Gäste ihren Aufenthalt in Deutschland selbst finanzieren können (z. B., Kontoauszüge, Gehaltsnachweise der letzen drei Monate, eine Bescheinigung des Arbeitgebers)
    – Einladung eines Hotels bzw. einer anderen Unterkunft (Original und eine Kopie)
    – Beschreibung des Reiseverlaufs, z. B., Flug-, Zug oder Bustickets für Hin- und Rückreise, gebuchte Unterkünfte, etc. Diese Nachweise sind erforderlich unabhängig davon, ob man eine Verpflichtungserklärung von dem deutschen Gastgeber hat oder nicht.

    6. Eine Reisekrankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 30.000,- Euro, gültig für alle Schengen-Staaten (Original und eine Kopie). Die Daten im Krankenversicherungsschein müssen mit den Reisedaten im Visumsantrag übereinstimmen. Eine Reise-Krankenversicherung kann auch vom Gastgeber in Deutschland für den Besuch aus Russland abgeschlossen werden z.B. bei HanseMerkur. (Siehe auch Frage: Brauchen meine Gäste aus Russland eine Reisekrankenversicherung? Wo kann diese abgeschlossen werden?)

    7. Dokumente, die nachweisen, dass der Gast wieder aus Deutschland ausreisen wird. Zum Beispiel, Heiratsurkunden, Geburtsurkunden der Kinder, Nachweis über Immobilienbesitz, Bescheinigung des Arbeitgebers, Visa, die man in der Vergangenheit von einem der Schengen-Staaten bekommen hat, etc.

    8. Die Visumsgebühr in Höhe von 35 Euro, zahlbar in Rubel abhängig vom aktuellen Wechselkurs.

    HINWEIS: Seit dem 14.09.2015 werden bei russischen Staatsbürgern bei der Beantragung eines Schengenvisums biometrische Daten erfasst. Dazu gehören:
    – Fingerabdrücke (10 Finger)
    – ein biometrisches Passfoto
    Dies betrifft Schengenvisa mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu drei Monaten. Die Datenerfassung erfolgt in einem Visazentrum. Für die Erfassung der biometrischen Daten müssen alle Antragsteller (auch die Besitzer biometrischer Reisepässe) persönlich erscheinen. Davon ausgenommen sind: Kinder unter 12 Jahren, Personen, bei denen die Fingerabdrücke physisch nicht erfasst werden können, sowie Regierungsmitglieder bei offiziellen Reisen.
    WICHTIG:
    – Die Erfassung der biometrischen Daten erfolgt alle fünf Jahre.
    – Die Visagebühren bleiben gleich.

  • Meine Gäste aus Russland haben ein Visum für Deutschland. Können Sie damit auch in andere Länder reisen?

    Für ihre Reise nach Deutschland bekommen Bürger der Russischen Föderation ein Schengen-Visum. Damit können sie in folgende Länder, so genannte Schengener Staaten bzw. Schengen-Staaten, reisen: Deutschland, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn.
    Für eine Reise in andere EU-Staaten ist ein zusätzliches Visum erforderlich.

  • Wie lange gilt ein Besuchervisum / Schengen-Visum?

    Ein Touristen- bzw. Besucher-Visum wird für Aufenthalte bis zu 90 Tage innerhalb von 180 Tagen ausgestellt.

  • Können Bürger der Russischen Föderation innerhalb von 180 Tagen mehrmals nach Deutschland einreisen, bis die maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen erreicht ist?

    Wer mehrmals nach Deutschland einreisen will, sollte ein Visum für eine zwei- bzw. mehrfache Einreise beantragen. Im Antragsformular für das Schengen-Visum sollte die Anzahl der Tage eingetragen werden, die der Gast aus Russland insgesamt in Deutschland verbringen wird. Wichtig dabei ist, die finanziellen Mittel und den Versicherungsschutz für die komplette Aufenthaltsdauer nachzuweisen. Wenn die genauen Reisedaten noch nicht bekannt sind, kann man bei der Beantragung des Visums, z. B., 90 Tage im Zeitraum vom 1.09. bis zum 30.01. eintragen.

  • Ist es möglich, ein Besuchervisum zu verlängern?

    In der Regel nicht. In besonderen Ausnahmefällen kann eine Verlängerung beantragt werden. Um eine Verlängerung zu beantragen, muss man persönlich bei der Ausländerbehörde in Deutschland vorsprechen sowie eine schriftliche Begründung und eine neue Verpflichtungserklärung abgeben.

  • Wo kann ein Besucher-Visum für Deutschland beantragt werden?

    Das Visum wird von der zuständigen Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland (Botschaft oder Generalkonsulat) in Russland ausgestellt.

    Gesamtübersicht über die für Visa-Angelegenheiten zuständigen deutschen Vertretungen in der Russischen Föderation nach Amtsbezirk

  • Kann der Antrag auf ein Visum für Deutschland abgelehnt werden?

    Ja. Die Absage muss schriftlich begründet werden. Der Antragsteller kann innerhalb eines Monats schriftlich Widerspruch einlegen.
    Genaue Informationen zum Widerspruchsverfahren.

  • Wie lange ist die Bearbeitungszeit bei einem Visum für Deutschland?

    Laut einem Abkommen zwischen der EU und Russland sollten Visumanträge innerhalb von 10 Kalendertagen bearbeitet werden. Die Bearbeitungszeit für Expressvisa beträgt 3 Arbeitstage. Die Bearbeitungszeiten gelten nach Eingang der vollständigen Antragsunterlagen bei der deutschen Botschaft. Es ist empfehlenswert, sich bei der für den Wohnort der Gäste zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Russland zu informieren.

  • Was kostet ein Visum für Deutschland für russische Staatsbürger?

    Ein Schengen-Visum für Staatsangehörige der Russischen Föderation kostet 35 EUR. Der Preis gilt für Transitvisa und Aufenthalte bis zu 90 Tagen im Halbjahr, ein- oder mehrmalige Einreise und Mehrjahresvisa. Kinder unter 6 Jahren bekommen das Visum kostenlos.



Alle Angaben ohne Gewähr.
Haben Sie eine andere Frage, Ergänzung oder suchen Sie zusätzliche Informationen? Dann schreiben Sie uns.
Nützliche Tipps gibt es auch in unserem Russland-Forum

Offizielle Informationen zum Thema Deutschland-Visa für Ausländer und Verpflichtungserklärung

Anzeige

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Moskau:
Umfassende Informationen rund um die Einladung von Bürgern der Russischen Föderation nach Deutschland, inkl. Bestimmungen zur Beantragung eines Schengen- bzw. eines nationalen Visums, Information zu Jahres- und Mehrjahresvisa, Antragsformulare, Merkblätter zur Beantragung eines Visum und Abgabe einer Verpflichtungserklärung.

Auswärtiges Amt:
Informationen zur Einladung eines Ausländers nach Deutschland

Diplomatische Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland in Russland

Für alle, die nach Russland reisen möchten:

Informationen über Russland Visa und Einladungen: Preise, Unterlagen, Dauer der Bearbeitung.
Russland Reiseführer
Billig fliegen nach Russland
Ideen für eine Russland-Reise: UNESCO Welterbe in Russland

280 Kommentare zu “Einladung von Gästen aus Russland nach Deutschland”

  1. Matthias

    Hey, wo darf man mit sich mit seinem Besuch überall aufhalten? Ist Frankreich mit dem Deutschen Besuchervisum möglich? Ist ja EU, also sollte es, oder?

    Danke!:)

  2. mayman

    moinsen,
    wenn ihr mail mit tollen bildern erhaltet, dann macht auf das bild einen rechtsklick (geht perfekt bei google chrome) und lasst mal nach dem bild suchen. meist landet ihr dann bei der seite http://anti-scam.de/ direkt bei der dame eures „herzens“. den kann man schreiben was man will, man bekommt immer eine freundliche antwort. NIEMALS geld schicken. das ist weg. ansonsten, viel spaß beim betrachten der bilder 😉

  3. cheff60

    Hallo, kennt jemand eine Ekaterina Starkova, schwarze lange Haare, große Oberweite, aus Moskau? Diese Frau umschwärmt mich, obwohl ich fast 30 Jahre älter bin. Tolle Fotos,keine Nacktbilder, und das Versprechen, wenn ich das Geld für die Reise schicke,
    im Januar zu mir zu kommen? Leider habe ich schon einmal 400 € geschickt, aber nun will sie noch mehr. Hat jemand eine Rat oder kennt jemand diese “ Frau“ ? Danke für eure Tipps. Einen guten Rutsch in 2017

    • Hallo Mitleidender. Schreib das Geld ab und verlang mal von der Dame eine Kopie vom Ausweis. Dann ist ziemlich schnell vorbei mit der Liebe und der Kommunikation. Die Erste Dame habe ich bis heute nicht vergessen. So gut sind die. Alles Illusion und wage Träume.
      H. El-Saheb

      • cheff60

        Hallo Hassan, danke für deinen Kommentar, habe mir gedacht, dass das Geld weg ist. Jetzt wo der Tag der Reise immer näher rückt, werden auch ihre Briefe und Nachrichten auch immer spärlicher. Zum Glück waren es keine Tausende von Euros, die ich Lehrgeld gezahlt habe. Ich habe eine Kopie des Reisepasses, des Visums und des Ausweises. Ich bin aber überzeugt, dass die Jungs dort auch gute Fälscher sind. Ich bin geheilt von den russischen Frauen. Habe in der letzten Zeit noch Kontakt mit zwei Frauen gehabt. Und siehe da, es waren alles die gleichen Texte und Fotos – nur andere Namen.
        Kann auch nur raten – lasst die Finger von diesen sogenannten „Frauen“.
        Danke Dir nochmal Hassan.
        Gruß Norbert

      • Hallo Norbert. Du musst Dich übrigens mal mit Russen oder Russinen unterhalten, die hier leben. Du erntest ein mitleidiges lächeln. Das ist alles bekannt und wie wills Du so eine Katze verhalten. Die Damen sind zielstrebug und wollen Erfolg. Die echten meine ich. Die Betrüger oder Betrügerinnen sind bestens geschult. Das erste was Du machen musst, ist über Google die Mail Adresse checken und oft hilft auch tin ey. Ich hätte so vuele zum Anzeigen. Due Polizei in Miskau macht nichts. Bringt ha Devusen. Der Gesammtbetrag der Welweit betrogen wird, soll ein Marktvolumen von einer Billion Dollar sein. Schlimm für uns. Aber ich werde Die Personen beschäftigen und schwächen wo es geht. Einen guten Rutsch und viel Erfolg mit der echten Liebe. Die so selten geworden ist. Gruss. Hassan

        • Norbert

          Hallo Hassan, erstmal ein gesundes neues Jahr. Vielen Dank für deinen Tipp. Habe bei Google herausgefunden, dass die Dame mit mehreren Männern in Kontakt steht. Ihr richtiger Name ist auch bekannt, und viele Fotos, bekannte und unbekannte, bekam ich zu sehen. Nun weiß ich genau, dass alles nur ein Anschi… war. Sobald ich in Zukunft nochmal Post von einer „attraktiven“ Dame aus Russland bekommen sollte, werde ich
          mich erstmal schlau machen.
          Danke nochmal für deine Tipps und Ratschläge. Die 400 € muss ich wohl als Lehrgeld
          abschreiben. Na ja, gerade so zu verschmerzen. Es wäre zu wünschen, dass alle Männer
          über die Praktiken dieser Frauen aufgeklärt wären.
          Danke nochmal und alles Gute weiterhin.
          Gruß Norbert

  4. jörg

    Hallo,
    kennt vielleicht jemand eine Kseniya Avdeeva aus Roslavl sie ist 38 Jahre schlank, hübsch dunkelhaarig und arbeitet aus Möbeldesigner in einer Fabrik.
    Bedanke mich vorab über Info
    Gruß jörg

    • Norbert

      Hallo Jörg, auch ich gehöre zu denen, die betrogen wurden. Diese Frauen wollen keine Liebe, die wollen nur unser Bestes – unser Geld!!. Habe den Tipp von Hassan bekommen und heraus gefunden, dass die Dame 100% Scam ist. Gib ihre E-Mail Adresse bei Google ein und dann steht ihre Adresse da.
      Eine Anti – Scam Seite geht auf und Du wirst staunen, wie bekannt diese Schönheit ist.
      Schicke kein Geld, Du siehst diese Frau niemals!!! Ich habe es auch erlebt.
      Trotzdem ein schönes neues Jahr.
      Gruß Norbert

  5. jörg

    Hallo an alle Betroffenen oder Gutgläubigen,
    auch ich habe seit Monaten einen mittlerweile engen und sehr liebevollen schriftlichen Kontakt zu einer Kseniya aus Roslavl , sie ist natürlich sehr attraktiv, dunkelhaarig, schlank
    und möchte mich nun besuchen kommen ich habe ihr schon 350,- € für die Reise geschickt, nun schreibt sie mir, dieses Geld würde für Visa Dokumente und Versicherungen ausgegeben, um den Flug von Moskau nach Köln und retour zu tätigen benötigt sie nochmal 370,- € .
    Obwohl wir sehr innig und lange schreiben und ich etliche Fotos von ihr habe, kommen mir langsam Zweifel.
    Kennt jemand eine KSENiYA AVDEEVA aus Roslavl, das ist westlich von Moskau, sie arbeitet als Designerin in einer Möbelfabrik und möchte nach Restzahlung sofort über das Weihnachtfest kommen.
    Bedankte mich im voraus über evtl. Info
    Grüß jörg

  6. Moser

    hi,eine schöne Russin möchte mit einem touristnvisum zu mir nach Deutschland reisen! sie hat mir geschrieben das sie bereits das Flugticket bezahlt hat !sie hat mir eine koppie von ihrem Flugschein gemailt! jedoch habe ich bei der Fluggesellschaft angerufen und die hatten mir bestätigt das diese Dame nicht gebucht hat! ferner erzählt sie mir das sie eine Krankenversicherung braucht ,die sie aber nur in Russland abschliessen könne und die kostet 400 euro! ist das richtig? also ich habe bereits schon 570 euor überwiesen und jetzt braucht sie noch 400 euro für diese krnkenversicherung ,die sie ja nur angeblich nur in Russland abschließen kann ! sie sagt ,sonst könne sie nicht zu mir ausreisen?
    was braucht man denn wirklich für eine Versicherung? wie hoch sind denn wirklich alle kosten?bin ich vielleicht einer Betrügerin zum opfer gefallen?

    • Bist Du leider. Bist ja günstig davon gekommen. Bei der Botschaftseite steht übrigens alles über die Gebühren. Die Hanse-Merkur bietet guten Schutz. Ist aber nicht mal die günstigste . Nimms als als Spende für die Armen Russen. Es ist garantiert Betrug. Die sind aber wirklich gut und echt hübsche Träume. Wer will da einen eine Dummheit übel nehmen? Kriege ständig neue liebe Frauen. Alles Betrug. Trotzdem schöne Feiertage.

  7. Christian

    Hallo liebe suchende Männer !
    Auf meine „Suchmeldung“ auf Markt.de hat sich dann auch eine junge Frau aus Russland gemeldet, mit der Bitte, das wir uns doch lieber über ihre eMail-Adresse kennen lernen sollten.
    Das war jetzt vor 14 Tagen. Den Fotos nach ist sie wirklich hübsch und die Briefe gehen hin und her.
    >>> Und hier ist der springende Punkt, worauf meiner Ansicht nach schon aufzupassen ist:
    Fragt einfach mal nach den Interessen und Hobbys. Darauf wird nicht eingegangen ! Bei mir kam als einzige Antwort „Kochen und Backen“ und das Sie bei der Mutter wohnt, Kindergärtnerin ist – sonstige persönliche Dinge werden nicht erzählt.
    Will damit ausdrücken, das doch nicht üblicherweise im Briefverkehr nur der Austausch von Komplimenten und Liebeserklärungen statt finden.
    Diese junge Frau Yuliya K. und lebt angeblich in Izhewsk.
    Sie will nafang nächsten Jahres zu mir reisen und hat mir auch schon die etwaigen Kosten genannt.
    Das wars dann wohl vom ihrem „Traum vom Westen“… Von mir gibt’s nix, auch wenn in 8 Tagen Weihnachten ist.
    Allen ein frohes Fest und ein gutes 2017 !

  8. Klaus

    Auf eine Galina aus Kanash trifft das gleiche zu, hat mich angeblich in unserem Kletterportal entdeckt( Portal ist aber nur in Süden bekannt),schrieb nach einiger Zeit sehr emotional und am Schluss ging es wie immer, nur ums Geld.Auch blond sehr hübsch,Altersunterschied spielt keine Rolle. Habe in Bild bei Facebook eingestellt, unter falsche Russinen.

    • Karl

      Hallo Klaus! Ich bin Karl und komme aus Österreich und habe seit circa zwei Monaten Kontakte zu einer Galina aus Kanash und bin ganz zufällige durch meine Recherche in Internet auf dein Kommentar gestoßen. Vielleicht könnest du mich für nähere infos kontaktieren!! Denn das wäre mir ein großes Anliegen. Anbei sende ich dir meine mail Adresse Lg danke im vorhinein karl

      karlfriedrich129@gmail.com
      Danke danke

  9. Paul Salamander

    Da haben ja viele Männer tolle Erfahrungen mit den Russinnen. Ich habe Kontakt mit einer Nadezhda aus Pensa. Kennt einer von Ihnen diese Dame?

    • Salamander

      Da muss ich mich nochmals zu Wort melden. Die „liebe“ Nadezhda ist eine richtige Abzockerin. Sie ist 28 Jahre, lange brune Haare und ansprechende Oberweite. Sie kommt aus Pensa und ist angeblich Buchhalterin. Bitte ganz große Vorsicht. Im zweiten Brief gehts um Geld für ein 90 Tage Visum a. € 70,00. Kein Geld senden. Ich denke da steckt ein, nennen wir es so Berater dahinter. Liebe Grüße „Salamander“

      • Waöter Belser

        Guten Tag, liebe Opfer! Diese Art von Betrug nennt man Scamming, Ein Schengen-( =Besuchs-) Visum kostet die Hälfte, nämlich € 35,00. Ich habe auch eine hübsche, blonde Russin am Start, die aber bis dato keine Geldforderungen gestellt hat. Sie will mich im Januar 2017 besuchen kommen. Bin gespannt, wie es weitergeht. Es ist eine Polina Torsunova aus Irbit (Bezirk Sverdlovsk/Südwest-Rußland) Mein Glück: Miich kann niemand scammen, da meine Finanzen mehr als überschaubar sund; mit € 556 is nix miit Geld senden!!! Jungens, seid vorsichtig!!! Diese Mädels wissen zu 95% gar nix von ihrem „Glück“!!! Gewerbsmäßige Scammergangs erwerben Fotos v. JIungen Models oder Schauspielerinnen! Alo: NIEMALS Geld an jemand senden, den/die Ihr nicht kennt!!!

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>