Buch zum Podcast

Präsident der Russischen Föderation

Präsident Wladimir Putin beim Amtsantritt im Kreml am 7.05.2012 (Foto: Pressedienst des Präsidenten von Russland / kremlin.ru)
Präsident Wladimir Putin beim Amtsantritt im Kreml am 7.05.2012 (Foto: Pressedienst des Präsidenten von Russland / kremlin.ru)

Am 7. Mai 2012 tritt Wladimir Putin zum dritten Mal das Amt des Präsidenten der Russischen Föderation an. Die Vereidigung des Präsidenten fand im Großen Kremlpalast in Moskau statt. Nach den zwei aufeinanderfolgenden Amtsperioden als Präsident (2000-2008) wird Putin diesmal sechs Jahre lang Russland regieren.

Bei seiner Antrittsrede sagte Präsident Putin unter anderem:
"Wir wollen und werden in einem demokratischen Land leben, in dem jeder die Freiheit und den Raum hat, sein Talent und seine Arbeitskraft einzubringen. Wir wollen und werden in einem erfolgreichen Russland leben, das in der Welt als ein zuverlässiger, offener, ehrlicher und berechenbarer Partner respektiert wird. ... Russland hat eine große Geschichte und eine nicht weniger große Zukunft."

Amtsantritt des Präsidenten Putin im Kreml am 7. Mai 2012

Die Amtskette und die Verfassung der Russischen Föderation
Die Amtskette und die Verfassung der Russischen Föderation
Eintritt von Putin in den Andrejew-Saal des Moskauer Kreml
Eintritt von Putin in den Andrejew-Saal des Moskauer Kreml
Ca. 3.000 Gäste begrüßten den neuen Präsidenten
Ca. 3.000 Gäste begrüßten den neuen Präsidenten

(Fotos: Pressedienst des Präsidenten von Russland / kremlin.ru)

Wladimir Wladimirowitsch Putin, Präsident von Russland
Wladimir Wladimirowitsch Putin, Präsident von Russland
Über Wladimir Putin
Voller NameWladimir Wladimirowitsch Putin
(russisch: Владимир Владимирович Путин)
Geboren7. Oktober 1952 in St. Petersburg (ehem. Leningrad)
Als Kind wollte Wladimir Putin zuerst Pilot werden, und schwankte dann zwischen Geheimagent und Seemann. Bereits in der Schule setzte sich Putin klare Ziele und fing an, Sport zu treiben.
Ausbildung
1975 Jura-Studium an der Leningrader Staatsuniversität
1979-85Moskauer Hochschule des KGB Nr. 1 und Andropow Institut, Fachrichtung Nachrichtendienst. Deckname in der Schule Platow (russisch: Платов).
1997Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaft
Wladimir Putin spricht Deutsch und Englisch.
Wladimir Putin
Wladimir Putin
Berufslaufbahn
1985 - 1990Geheimagent im KGB-Büro in der DDR, Dresden
1990 - 1996Assistent des Rektors der Leningrader Staatsuniversität für Internationale Angelegenheiten
1991 - 1996Vorsitzender des Komitees für Internationale Beziehungen des Stadtrates von St. Petersburg und gleichzeitig seit 1994 erster Vizebürgermeister von St. Petersburg
1997 - 1999Verschiedene leitende Aufgaben in der russischen Präsidialverwaltung und dann Sekretär des Föderalen Sicherheitsdienstes der Russischen Föderation.
1999 Premierminister (Ministerpräsident) der Russischen Föderation. Nach Rücktritt von Boris Jelzin 31.12.1999 interimsweise Präsident der Russischen Föderation.
Mai 2000 - Mai 2008Präsident der Russischen Föderation (zwei Wahlperioden)
Mai 2008 - Mai 2012Premierminister (Ministerpräsident) der Russischen Föderation
2008 - 2012 Vorsitzender der konservativen Partei "Einiges Russland" (russisch: "Единая Россия", wird manchmal auch als "Geeintes Russland" übersetzt). Wladimir Putin ist dennoch kein Mitglied der Partei.
März 2012Wahl zum Präsidenten von Russland
Wladimir Putin in einem typisch russischen Birkenwald (Fotos © Pressedienst des Präsidenten von Russland)
Wladimir Putin in einem typisch russischen Birkenwald (Fotos © Pressedienst des Präsidenten von Russland)

Anzeige

Privat
Nach 30 Jahren Ehe hat das Ehepaar Putin im Juni 2013 die Scheidung bekannt gegeben.
Ex-Ehefrau: Ljudmila Alexandrowna Schkrebnjowa (Людмила Александровна Шкребнева, geb. 6.01.1958), verheiratet mit Wladimir Putin von 1983 bis 2014.
Töchter: Maria (geb. 1985) und Katarina (geb. 1986)

Interessen und Hobbys
Laut eigener Aussage mag es Wladimir Putin Neues auszuprobieren und schätzt immer mehr das, was ihm der Sport gegeben hat. Der Präsident mag asiatische Kampfsportarten, weil Körper und Geist trainieren. Im Alter von 11 Jahren fing Putin an, Sambo und Judo zu praktizieren, gewann sämtliche Wettkämpfe und den Ehrentitel des Meister des Sports im Judo und Sambo. Wladimir Putin hat den schwarzen Gurt in Judo und in Karate.
Außerdem fährt der Präsident regelmäßig Ski auf den Pisten des Dorfes Krasnaja Poljana (russisch: Красная Поляна) bei Sotschi, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2014.
2011 lernte Putin Schlittschuh laufen und nahm am Training der jungen russischen Hockeyspieler teil.
Wladimir Putin ist ein begeisterter Angler. Er mag auch Reiten, Rafting und andere Aktivitäten in freier Natur.

Als Vorsitzender des Kuratoriums der russischen Gesellschaft für Geographie engagiert sich Wladimir Putin für den Schutz seltener Tierarten, darunter den Amurtiger (Sibirischer Tiger), Weißwal, Polarbär und Schneeleopard (Irbis). "Ich bin kein Jäger, also die Tieren können ruhig schlafen", sagt der Präsident.
Labrador Koni (russisch: Кони) ist seit 2001 treuer Begleiter von Wladimir Putin.

Präsident Putin mag die russische Küche, darunter Fischgerichte, eingelegte Steinpilze und gekochte Kartoffeln mit frischem Dill. Laut Chefkoch des Kremls, legt Putin viel Wert auf gesunde Ernährung und bevorzugt fettarmes Essen, Gemüse, Früchte und trinkt kaum Alkohol.

4. März: Präsidentschaftswahl in Russland
4. März: Präsidentschaftswahl in Russland

Präsidentschaftswahl in Russland 2012

Am 4. März 2012 wählte Russland einen neuen Präsidenten. Wladimir Putin gewann die Wahl mit klarem Vorsprung und wurde somit zum dritten Mal Präsident der Russischen Föderation.

Nach den Skandalen rund um die Wahlen der Staatsduma (das Parlament der Russischen Föderation) im Dezember 2011 stand die Präsidentschaftswahl in Russland unter scharfer Beobachtung. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) stellte Unstimmigkeiten in jedem dritten Wahllokal fest. Außerdem wurde bemängelt, dass durch den Einsatz von Staatsmedien zu Gunsten von Putin der politische Wettbewerb eingeschränkt wurde.

Ergebnisse der Präsidentschaftswahl in Russland 2012

Laut offiziellen Wahlergebnissen gab es in Russland starke regionale Unterschiede.

WAHLBETEILIGUNG:
Insgesamt haben sich 65,34 % der Wahlberechtigten Bürger der Russischen Föderation an der Wahl des Präsidenten beteiligt. Die höchste Wahlbeteiligung von 94,89 % verzeichnete die Republik Tschetschenien, wobei Wladimir Putin 99,76 % der Stimmen erhielt. Die Wahlbeteiligung in Moskau (49,12 %) und St. Petersburg (62,27 %) war deutlich niedriger.

ERGEBNISSE NACH PRÄSIDENTSCHAFTSKANDIDATEN:
Wladimir Putin gewann die Wahl mit deutlichem Vorsprung, gefolgt vom Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Gennadij Sjuganow. In Moskau und St. Petersburg allerdings lag der Unternehmer Michail Prochorow knapp vor Sjuganow.

Wladimir Wladimirowitsch Putin
(russisch: Владимир Владимирович Путин)
Kandidat der konservativen Partei "Einiges Russland" ("Единая Россия")
Gesamtergebnis: 63,60 %
(Moskau: 46,95 %, St. Petersburg: 58,77 %)

Gennadij Andreewitsch Sjuganow
(russisch: Геннадий Андреевич Зюганов)
Kommunistische Partei KPRF (КПРФ)
Gesamtergebnis: 17,18 %
(Moskau: 19,18 %, St. Petersburg: 13,06 %)

Michail Dmitriewitsch Prochorow
(russisch: Михаил Дмитриевич Прохоров).
Parteilos. Von Juni bis September 2011 Vorsitzender der Neoliberalen Partei "Rechte Sache" ("Правое Дело")
Gesamtergebnis: 7,98 %
(Moskau: 20,45 %, St. Petersburg: 15,52 %)

Wladimir Wolfowitsch Schirinowski
(russisch: Владимир Вольфович Жириновский).
Nationalistische Partei LDPR (ЛДПР)
Gesamtergebnis: 6,22 %
(Moskau: 6,30 %, St. Petersburg: 4,65 %)

Sergej Michailowitsch Mironow
(russisch: Сергей Михайлович Миронов).
Linkskonservative Partei "Gerechtes Russland" ("Справедливая Россия")
Gesamtergebnis: 3,85 %
(Moskau: 5,05 %, St. Petersburg: 6,61 %)

Wissenswerte Informationen über den russischen Präsidenten

Verfassung der Russischen Föderation

Russland ist eine Föderale Präsidialrepublik. Der Posten des Präsidenten wurde durch Volksreferendum am 17. März 1991 geschaffen. Der erste Präsident von Russland war Boris Jelzin.

Das vierte Kapitel der Verfassung der Russischen Föderation (Artikel 80 bis 93) bestimmt den Status des Präsidenten von Russland:

  • Der Präsident ist das Staatsoberhaupt der Russischen Föderation.
  • Der Präsident garantiert die Verfassung sowie Rechte und Freiheiten der Menschen und Bürger.
  • Der Präsident wahrt die Souveränität und Unabhängigkeit der Russischen Föderation.
  • Der Präsident bestimmt die Richtlinien der Innen- und Außenpolitik von Russland.
  • Der Präsident repräsentiert Russland als Staatsoberhaupt nach innen und außen.

Die Wahl des Präsidenten von Russland

  • Der Präsident wird alle sechs Jahre von Bürgern der Russischen Föderation in einer geheimen Abstimmung gewählt. Wahlberechtigte Russen füllen ihre Stimmzettel in einer geschlossenen Wahlkabine aus und werfen diese unter der Kontrolle der Schriftführer in eine Wahlurne.
    Früher wurde der russische Präsident alle vier Jahre gewählt. Anfang 2009 trat die neue Verfassung der Russischen Föderation in Kraft. Darin wurde die Amtszeit des Präsidenten von vier auf sechs Jahre erhöht. Nach seiner Inauguration im Mai 2012 ist Wladimir Putin der erste Präsident, der sechs Jahre im Amt bleiben darf.
  • Der Präsident muss Staatsangehöriger der Russischen Föderation sein. Er darf nicht jünger als 35 Jahre sein und muss mindestens 10 Jahre lang in Russland gelebt haben.
  • Der Präsident kann für maximal zwei aufeinander folgende Wahlperioden gewählt werden und darf nach einer Unterbrechung wieder kandidieren.
  • Ein Kandidat braucht mindestens 50 Prozent der Stimmen aller Wahlbeteiligten, um zum Präsidenten gewählt zu werden.

Der Präsident der Russischen Föderation kann sein Amt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig niederlegen. Ein neuer Präsident muss spätestens drei Monate nach der Abdankung gewählt werden.
Ist der Präsident von Russland nicht in der Lage, seine Funktion zu erfüllen, wird sein Amt temporär vom Vorsitzenden der Regierung (Ministerpräsidenten) übernommen.

Der Amtseid des russischen Präsidenten

Amtseid von Wladimir Putin im Jahr 2004 (Foto: kremlin.ru)

"Ich schwöre während meiner Amtszeit als Präsident der Russischen Föderation:

  • die Rechte und Freiheiten der Menschen und Bürger zu respektieren und zu schützen,
  • die Verfassung der Russischen Föderation einzuhalten und zu wahren,
  • die Souveränität, Unabhängigkeit, Sicherheit und Integrität des Staates zu verteidigen
  • und dem Volk treu zu dienen."

Der Amtssitz des Präsidenten von Russland

Moskau, Kreml, Senat.
Wenn der Präsident sich im Kreml befindet, wird über dem Großen Kremlpalast die Standarte gehisst.

Präsident von Russland: Symbole der Macht

Zeichen des Präsidenten von Russland

Der Präsident erhält ein speziell für ihn angefertigtes Exemplar der russischen Verfassung. Auf diesem Verfassungstext gibt der Präsident von Russland seinen Amtseid ab. Danach erhält er die Standarte und das Zeichen des Präsidenten.

Die Amtskette ist das Zeichen des Präsidenten von Russland. Das goldene Kreuz ist mit Rubin-Emaille überzogen. Die Mitte des Kreuzes ziert das Staatswappen der Russischen Föderation. Auf der Rückseite sieht man ein rundes Medaillon mit der Inschrift „Nutzen, Ehre und Ruhm“.
Die Kette ist aus Gold, Silber und Emaille gefertigt. Sie besteht aus 17 Gliedern. Neun davon sind Nachbildungen des Staatswappens von Russland. Acht weitere Glieder sind rund und tragen dieselbe Inschrift wie das Medaillon.

Die Standarte des Präsidenten von Russland (Fotos: kremlin.ru)

Die Standarte (die Flagge) des Präsidenten von Russland ist quadratisch und besteht aus drei gleich großen Streifen: weiß (oben), blau (mittig) und rot (unten). Das sind die Farben der Nationalflagge von Russland. In der Mitte der Flagge des Präsidenten ist das goldene Staatswappen von Russland abgebildet. Die Fahne ist mit goldenen Fransen umsäumt.
Die lanzenförmige Stange der Standarte trägt eine silberne Klammer mit dem Namen des Präsidenten und seiner Amtszeit.

Der Präsident von Russland und seine Aufgaben

Der russische Präsident:

  • ordnet die Wahl der Staatsduma gemäß der Verfassung der Russischen Föderation an und kann diese auflösen;
  • ernennt mit Zustimmung der Staatsduma den Vorsitzenden der Regierung (Ministerpräsidenten) von Russland;
  • legt der Staatsduma Gesetzesentwürfe vor;
  • unterzeichnet föderale Gesetze und internationale Abkommen;
  • entscheidet über den Rücktritt der Regierung der Russischen Föderation;
  • schlägt der Staatsduma einen Kandidaten für den Posten des Vorsitzenden der Zentralbank von Russland vor. Der Präsident kann auch seine Entlassung vorschlagen;
  • ernennt auf Antrag des Ministerpräsidenten seinen Stellvertreter sowie föderale Minister und kann diese entlassen;
  • schlägt dem Föderationsrat Kandidaten für den Posten des Generalstaatsanwalts sowie Staatsanwälte anderer föderaler Gerichte Russlands vor und kann deren Entlassung veranlassen;
  • stellt den Sicherheitsrat der Russischen Föderation zusammen;
  • bildet das Kabinett des Präsidenten der Russischen Föderation;
  • ernennt und entmachtet bevollmächtigte Vertreter der Russischen Föderation;
  • ernennt und entmachtet das Oberkommando der russischen Streitkräfte;
  • bestimmt diplomatische Repräsentanten der Russischen Föderation im Ausland und internationalen Organisationen;
  • entscheidet über die Gewährung des politischen Asyl;
  • entscheidet über Erwerb oder Verlust der Staatsangehörigkeit der Russischen Föderation;
  • übt das Begnadigungsrecht aus;
  • verleiht Verdienstorden und andere Ehrenzeichen der Russischen Föderation.

Der Präsident von Russland ist der Oberbefehlshaber der Streitkräfte.
Der Präsident von Russland genießt absolute Immunität.
Das Einkommen des Präsidenten im Jahr 2011 betrug offiziell 3.371.353,27 Rubel (ca. 86.444,95 Euro)
Wechselkurs Rubel / Euro

Präsidenten von Russland

Boris Jelzin

1. Boris Nikolajewitsch Jelzin

(russisch: Борис Николаевич Ельцин)

Geboren am 01. Februar 1931 im Dorf Butka bei Jekaterinburg
Gestorben am 23. April 2007 in Moskau

Amtszeiten:
1. Amtszeit: Juni 1991 –  Juli 1996
Im September 1993 löst Boris Jelzin die Staatsduma auf und kündigt für Dezember Neuwahlen an. Als Folge wird der Präsident des verfassungswidrigen Handelns beschuldigt. Durch Beschluss der Abgeordneten am 23. September 1993 sollte Boris Jelzin des Amtes enthoben werden. Doch nach dem misslungenen Putschversuch seiner Gegner am 4. Oktober 1993 setzt sich Präsident Jelzin durch. Am 12. Dezember wird die neue Verfassung per Volksreferendum ratifiziert, und Jelzin bleibt im Amt.

2. Amtszeit: Juli 1996 - Dezember 1999
In der Neujahresabsprache am 31.12.1999 gibt Präsident Boris Jelzin seinen Rücktritt bekannt.

Privat: war verheiratet
Ehefrau: Naina Josefowna
Kinder: zwei Töchter. Jelena (geb. 1957) und Tatjana (geb. 1960).

Wladimir Putin

2. Wladimir Wladimirowitsch Putin

(russisch: Владимир Владимирович Путин)

Geboren am 7. Oktober 1952 in St. Petersburg (damals Leningrad)
Amtszeiten
:
seit dem 31. Dezember 1999 amtierender Präsident von Russland
1. Amtszeit: Mai 2000 – Mai 2004
2. Amtszeit: Mai 2004 – Mai 2008

Privat: verheiratet.
Ehefrau: Ljudmila Alexandrowna
Kinder: zwei Töchter. Maria (geb. 1985) und Katherina (geb. 1986)

Dmitrij Medwedew (Foto: Pressedienst des Präsidenten von Russland / kremlin.ru)
Dmitrij Medwedew (Foto: Pressedienst des Präsidenten von Russland / kremlin.ru)

3. Dmitrij Anatoljewitsch Medwedew

(russisch: Дмитрий Анатольевич Медведев)

Geboren 14. September 1965 in St. Petersburg (ehem. Leningrad)

Amtszeit: Mai 2008 - Mai 2012

Seit Mai 2012 Premierminister (Ministerpräsident) von Russland.

Privat: verheiratet
Ehefrau: Swetlana Wladimirowna Medwedewa
Sohn: Ilja (geb. 1995)