Zollbestimmungen für Russland

Zollbestimmungen Russland

Zoll heißt auf Russisch таможня [tamóschnja]

Jeder, der nach Russland reist, sollte die Zollbestimmungen kennen. Dies betrifft sowohl die Hin- als auch die Rückreise. Denn auch für Privatreisende gibt es Einschränkungen bei der Ein- und Ausfuhr von Bargeld und bestimmter Waren. Dazu gehören Handys und Laptops, Alkohol und Tabak, Medikamente, Lebensmittel oder Kunstobjekte. Es ist also empfehlenswert, sich über die Zollbestimmungen zu informieren, bevor man Geschenke für Freunde in Russland aussucht oder Mitbringsel und Souvenirs während der Reise kauft.

Zollbestimmungen bei:

Bargeld

Bargeld im Gesamtwert von bis zu 10.000 US-Dollar (oder dem Äquivalent in anderen Währungen) kann bei Reisen nach Russland frei ein- bzw. ausgeführt werden. Es muss nicht, kann aber auf Wunsch des Reisenden deklariert werden. Andere Währungen werden am Tag der Ein- bzw. Ausreise in US-Dollar umgerechnet.

Als Bargeld gelten:

  • Banknoten und Münzen, die aktuell als Zahlungsmittel in Russland oder in einem anderen Staat akzeptiert werden,
  • Banknoten und Münzen, die als Zahlungsmittel nicht akzeptiert werden aber in eine gültige Währung umgetauscht werden können,
  • Reiseschecks.
Anzeige

Münzen aus Edelmetallen gelten nicht als Bargeld.

Bargeld im Gesamtwert über 10.000 US-Dollar (oder dem Äquivalent in anderen Währungen) muss in Russland bei der Ein- und Ausreise in der Zolldeklaration angemeldet werden.

Finanzinstrumente, darunter Wertpapiere, Wechsel und Bankschecks müssen immer beim russischen Zoll deklariert werden.

In der Zolldeklaration in Russland muss unter anderem Folgendes angegeben werden:

  • Der Eigentümer des Bargeldes / der Finanzinstrumente
  • Herkunft des Bargeldes / der Finanzinstrumente
  • Beabsichtigte Verwendung
  • Geplante Reiseroute (Transportmittel, Abreise-, Transit- und Zielland)

WICHTIG: Bei Reisen nach Russland sollten auch die Zollbestimmungen des Heimat- bzw. Abreiselandes beachtet werden. In der EU müssen Barmittel im Wert von 10.000 Euro oder mehr bei der Ein- bzw. Ausreise beim Zoll angemeldet werden. Weitere Informationen zur Anmeldung von Barmitteln in der EU.

Zollbestimmungen bei der Einreise nach Russland

Privatpersonen dürfen Ware für den persönlichen Gebrauch (inkl. Geschenke und Souvenirs) nach Russland zollfrei einführen. Es gelten folgende Reisefreimengen:

  • bei Flugreisen: Gesamtwert bis zu 10.000 Euro und Maximalgewicht bis zu 50 kg
  • bei Reisen mit Auto oder Zug: Gesamtwert bis zu 1.500 Euro und Maximalgewicht bis zu 50 kg

Beim Überschreiten der freien Mengen- und Wertgrenzen muss die Ware bei der Einreise nach Russland im Zollformular deklariert werden. Die Einfuhrabgaben für den über der Freimenge liegenden Wert bzw. Gewichts betragen 30% des Warenwertes bzw. mindestens 4 Euro pro Kilogramm.

Wichtig zu beachten:

  • Die Ware darf für den privaten Gebrauch und nicht zu geschäftlichen Zwecken bzw. zum Weiterverkauf nach Russland eingeführt werden.
  • Bei Einfuhr von Neuware bzw. Geräten, die die erlaubte Stückzahl überschreiten, ist es empfehlenswert Kaufbelege, Zertifikate, etc. mitzuführen, um den Wert der Ware entsprechend deklarieren zu können. Ansonsten wird der Wert von Zollbeamten in Russland geschätzt.

Offizielle Formulare des Föderalen Zolldienstes der Russischen Föderation:

Einfuhr- und Zollbestimmungen für elektronische Geräte bei Reisen nach Russland

Viele fragen sich, ob Smartphones und Laptops auf eine Reise nach Russland mitgenommen werden dürfen. Die Antwort lautet: Ja, man darf die Geräte mitnehmen und muss diese beim Zoll nicht deklarieren. Zollfrei sind folgende Stückzahlen:

  • Smartphones bzw. Handys: 2 pro Person
  • Foto-, Video und Kinokamera, Laptop, Computer, Fernseher bis 42 Zoll, Radio, Diktiergerät, DVD-, Video- und Schallplattenspieler, Fernglas: je 1 Gerät pro Person

Das Zubehör darf in der für die Reisedauer plausiblen Menge zollfrei mitgenommen werden.

Wer mehrere Smartphones, Tablets oder Laptops, besonders originalverpackt, z. B., als Geschenk nach Russland transportiert, sollte diese entsprechend im Zollformular angeben und am besten Kaufbelege dabei haben.

Lebensmittel nach Russland mitnehmen

Im August 2014 verbot Russland die Einfuhr von bestimmten Lebensmitteln aus der EU, USA, Kanada, Australien und Norwegen. Davon betroffen sind Lebensmittel, die zwecks Verkauf nach Russland importiert werden. Touristen, die nach Russland reisen, können Lebensmittel für den privaten Konsum bzw. als Geschenk mitnehmen. Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Jeder Reisender darf max. 5 kg fertige Produkte tierischer Erzeugnisse nach Russland einführen. Dazu gehören Käse, Butter und andere Milchprodukte, Wurst, Konserven und Fischerzeugnisse. Die Produkte müssen originalverpackt sein. Die Einschränkung gilt auch für Tierfutter.
  • Verboten sind: rohes Fisch, Fleisch, rohe Eier.
  • Es gibt keine eindeutige Regelung bzgl. Honig und selbst gemachter Konserven wie Marmeladen, etc.
  • Bei Flugreisen nach Russland ist es empfehlenswert, nicht nur flüssige Lebensmittel wie Glaskonserven oder Öl, sondern auch Käse im aufzugebenden Gepäck zu transportieren.
  • Es gibt Einschränkungen für die Einfuhr von Produkten aus bestimmen Ländern. Wegen der afrikanischen Schweinepest (ASP) darf, zum Beispiel, kein Schweinefleisch (inkl. Wurst) aus Litauen und Polen nach Russland eingeführt werden.
  • Bestimmte Pflanzen, pflanzliche Erzeugnisse, Saatgut, Pilze und Kartoffel sind kontrollpflichtig und dürfen nur bei Vorlage eines gültigen Pflanzengesundheitszeugnisses (phytosanitäres Zertifikat) nach Russland reisen.

Bei der Einfuhr von Alkohol und Tabak sind folgende Mengen pro volljährigem Reisenden (ab 18 Jahre alt) zollfrei:

  • bis zu drei Liter Spirituosen (inkl. Bier, Wein, Wodka, etc.). Bei Überschreitung (3 bis 5 Liter) wird ein Bußgeld in Höhe von 10 Euro pro Liter Alkohol erhoben.
  • nicht mehr als 200 Zigaretten oder 50 Zigarren (Zigarillos) oder 250 Gramm Rauchtabak. Insgesamt nicht mehr als 250 Gramm Tabakwaren.

Es ist erlaubt, Medikamente in der für die Aufenthaltsdauer plausiblen Mengen bei einer Reise  nach Russland mitzunehmen. Generell ist es empfehlenswert, eine ärztliche Bescheinigung mitzuführen. Drogen und psychotropische Substanzen dürfen nach Russland nicht eingeführt werden. Wer diese aus gesundheitlichen Gründen benötigt, muss es entsprechend nachweisen können.

Russlandreisen mit Haustieren

Es ist erlaubt, mit Hunden, Katzen und Iltisen nach Russland einzureisen. Jeder Reisender darf maximal zwei Tiere mitnehmen. Jedes Tier muss ein internationalen Heimtierausweis haben. Das tierärztliches Gesundheitszeugnis darf nicht älter als fünf Tage vor der Abreise sein.

Zollbestimmungen bei der Ausreise aus Russland

Für Privatreisende gelten bei der Ausfuhr von Waren aus Russland folgende Freimengen:

  • Edelmetalle und Edelsteine im Wert bis zu 25.000 US-Dollar. Naturdiamanten gelten nicht als Privatgegenstände.
  • Fisch und Meeresfrüchte: Gesamtgewicht bis zu 5 kg
  • Kaviar verschiedener Stör-Arten: Gesamtgewicht bis zu 250 g
  • Kraftstoff: max. 10 Liter in Reservebehältern

Sonderregelungen für bestimmte Waren

Ware, die nur mit einer offiziellen Genehmigung bzw. Bescheinigung über die russische Grenze transportiert werden dürfen:

  • Kunstgegenstände und Antiquitäten
  • Sammlungen von Mineralen, Tierskeletten und fossilen Pflanzen
  • Seltene und vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen
  • Archivdokumente
  • Chif­f­rier­- und Abhörgeräte
  • Waffen und Munition

Verboten sind unter anderem:

  • Gefährliche Abfallprodukte
  • Giftige Substanzen, Pflanzenschutzmittel und Abfallprodukte
  • Menschenorgane, Blut

Alle Angaben ohne Gewähr.

Im Zweifel ist es empfehlenswert, sich direkt beim russischen Zoll zu informieren.
Vertretung des Föderalen Zolldienstes der Russischen Föderation in Bonn
Telefon des Föderalen Zolldienstes in Moskau: +7 (499) 449-77-71
Übersicht der regionalen Zolldienststellen (auf Russisch)

Verwandte Artikel

Visum für Russland mit Rabatt auf Einladungen und Visa-Beschaffung
Flug nach Russland: Flugdauer, Transitflüge über Russland, Fliegen mit Billigairlines
Praktische Hinweise für Russland Reisen
Russische Währung und Geld in Russland
Wechselkurs Rubel / Euro / Dollar

25 Kommentare zu “Zollbestimmungen für Russland”

  1. Hallo !Ich habe auch eine wichtige Frage.Eine nette Dame aus Russland möchte Urlaub bei mir machen.Visum etc.hat sie schon aber jetzt sagt sie sie bräuchte für 45 Tage Aufenthalt in Deutschland 70€ pro Tag damit sie hier Essen und Trinken usw.bezahlen kann.Das wäre eine Summe von 3150€ die ich ihr schicken solle damit es beim Deutschen Zoll vorgelegt werden kann.Ist das richtig?Oder belügt mich die Frau?

    • Hallo Ralf,
      davon würde ich Abstand halten. Geld und Frau siehst Du dann nie wieder. Logisch überlegt – wenn die werte Dame schon ein Visum hat, warum soll dann noch Bargeld vorlegen ? Und wenn sie dich besuchen will sorgst du (nehme ich mal an) für alles.

    • bitte mach das nicht – du siehst weder frau noch geld – dahinter steckt eine organisation – ich weiß, wovon ich rede

      • Das ist eine Betrugsmasche!!! Das einzigste was verlangt würde, ist eine Bestätigung von Dir. das Du für die Dame aufkommen würdest und das sie bei dir eine Unterkunft ( Einladung ) hat. Das ist aber auch schon alles !!! Der Rest ist Betrug !!!!!

Kommentar schreiben

Hinweis: alle Kommentare werden moderiert und Links mit rel="nofollow" versehen. SPAM oder Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht. Lasst uns lieber eine sinnvolle Diskussion führen.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>