Sehenswürdigkeiten in Moskau

Die goldenen Zwiebeltürme orthodoxer Kathedralen, die roten Mauern des Moskauer Kreml und die Basilius-Kathedrale auf dem Roten Platz sind Wahrzeichen nicht nur von Moskau, sondern von ganz Russland. Mit der Besichtigung dieser Sehenswürdigkeiten beginnt fast jede Moskau-Reise.

Drei Denkmäler in Moskau stehen auf der Welterbeliste der UNESCO. Dadurch sind sie von der International Konvention als Kulturerbe der Menschheit geschützt. Der Kreml und der Rote Platz wurden 1990 als eine Einheit in die Liste aufgenommen. Weitere Objekte sind: Die weiße Christi-Himmelfahrts-Kirche im Museums-Komplex Kolomenskoje und das Neujungfrauen Kloster.

Die Tretjakow-Galerie in Moskau gilt als die weltweit beste Sammlung russischer Kunst. Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Museen in Russland. Im Jahr 2016 feierte die Tretjakow-Galerie ihr 160-jähriges Bestehen.

Der Rote Platz ist der zentrale Platz in Moskau. Ein Muss bei jeder Moskau Reise.

Der Kreml liegt im Zentrum von Moskau und gehört zum Hauptprogramm bei jeder Moskau Reise. Sehenswürdigkeiten im Kreml, Eintrittspreise und Öffnungszeiten.

Anzeige

Basilius Kathedrale auf dem Roten Platz im Zentrum von Moskau ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Moskau. Fotos, Öffnungszeiten, Geschichte.

Die Moskauer Metro gilt als die prachtvollste Untergrundbahn der Welt. Doch sie ist nicht nur schön, sondern auch preiswert, zuverlässig und pünktlich. Infos über die Öffnungszeiten, Tickets und Preise, Link zum interaktiven Metro-Plan, Orientierung, Sicherheit, die schönsten Metro-Stationen mit Fotos und das Metro-Museum.

Das Bolschoi Oper- und Ballett-Theater in Moskau ist ein Symbol für die russische Kultur. Wer eine Vorstellung im Bolschoi Theater bei einer Reise nach Moskau erleben möchte, sollte den Besuch rechtzeitig planen. Das Theater bietet auch Führungen durch das historische Gebäude an. Geschichte, praktische Infos, Tickets, Lage auf der Karte.

Anzeige

Das im Haus der Familie Romanow eingerichtete Museum zeigt das Leben russischer Bojaren vom 15. bis 18. Jh. Geschichte, Info für Besucher, Fotos und Video.

Das Moskauer Puschkin Museum der Bildenden Künste wurde am 31. Mai 1912 eröffnet. Seit 1937 trägt es den Namen des russischen Dichters Alexander Puschkin und wird es im Volksmund einfach als Puschkin-Museum bezeichnet. Informationen für Besucher, Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

Das Raumfahrt-Museum in Moskau, das Monument „Den Eroberern des Weltalls“ und die Allee der Kosmonauten. Ausführliche Infos, Video und Bilder.

Anzeige

Früher war Kolomenskoje Landsitz russischer Zaren. Heute ist es ein einzigartiges Freilichtmuseum in Moskau. Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Kolomenskoje ist die Christi-Himmelfahrts-Kirche, die von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen wurde. Infos, Fotos, Landkarte.

Das Matroschka Museum in Moskau: die Geschichte der russischen Puppe, Vergleich von verschiedenen Matroschkas anhand von vielen Bildern und VIDEO.

Der Arbat (Rusisch: Арбат) ist wohl die beliebteste Flanier-Meile Moskaus. In dieser Fußgängerzone ist immer viel los: Künstlerläden und Souvenirstände sind mit unzähligen Matroschka-Variationen und anderen typisch russischen Artikeln überhäuft, Maler, Musiker und andere Straßenkünstler sorgen für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, kleine Cafés und Restaurants laden zu einer Pause ein.