St. Petersburg: Stadt der russischen Zaren

Blick von der Newa auf die Kunstkammer, die Rostra-Säulen und die Peter-Paul-Festung

Blick von der Newa auf die Kunstkammer, die Rostra-Säulen und die Peter-Paul-Festung

St. Petersburg liegt im Nordwesten von Russland am Ostende des Finnischen Meerbusens. Die Stadt beherbergt den wichtigsten russischen Ostsee-Hafen. St. Petersburg ist nach Moskau die zweitgrößte Stadt in Russland und die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Metropole erstreckt sich über 40 Inseln im Delta des Newa-Flusses. Wegen seiner vielen Brücken und Kanäle nennt man St. Petersburg auch das Venedig des Nordens. Eigentlich baute Zar Peter der Große St. Petersburg aber nach dem Vorbild von Amsterdam.
Seit 1991 steht das historische Zentrum von St. Petersburg auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes.

St. Petersburg Fakten und Tipps

Russisch: Санкт-Петербург [sankt piterbúrk], umgangssprachlich Питер [píter]
Gründungsjahr: 1703
Einwohner: 5.225.690 (Stand: Januar 2016)
Telefonvorwahl: ++7 812
Zeitunterschied zu Deutschland: +1 Std. im Sommer / +2 Std. im Winter
Beste Reisezeit: Ende Mai bis Mitte Juli, besonders zur Zeit der „Weißen Nächte“ rund um die Sommersonnenwende am 21. Juni
Beste Panorama-Blicke: Kuppel der Isaakskathedrale, Glockenturm der Peter-Paul-Kathedrale, „Newa-Panorama“ von der Mauer der Peter-Paul-Festung, Kuppel des Smolny Klosters
Souvenir-Kauf: Der Markt bei der Christi-Auferstehungskirche am Gribojedow Kanal hat eine große Auswahl an Matroschka-Puppen.
Auf der Buchmesse mit dem Spitznamen „Krupa“ (Russisch: Крупа) gibt es neben einer enormen Auswahl von Büchern auch schöne Bildbänder, Kalender, Briefmarken, Ansichtskarten sowie handgemachte Matroschkas, Tücher, Schmuck, Spielzeug, Schatullen, Artikel aus Holz, Leder und Bernstein, Kosmetik aus Sibirien, Honig aus dem Altai etc. Anfahrt: Metro-Station „Yelizarovskaya“ (Russisch: Елизаровская), dann 10 Min. zu Fuss. Öffnungszeiten: Di.-So. von 10 bis 18 Uhr.
Der Flohmarkt mit dem Spitznamen „Udelka“ (Russisch: Уделка) in St. Petersburg soll einer der größten Flohmärkten Europas sein. Neben Second-Hand-Waren und dem üblichen Trödel findet man dort Antiquitäten, Uhren, Abzeichen, Ikonen, Samoware, Puppen etc. Der Flohmarkt ist am Wochenende von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Es wird empfohlen samstags, gegen 11 Uhr hinzugehen. Anfahrt: Metro Station „Udelnaja“ (Russisch: Удельная). Interessante Artikel gibt es nicht gleich am Eingang, sondern in der Tiefe des Flohmarktes. Vorwarnung: Der Flohmarkt ist schmuddelig und an Regentagen ist der Boden richtig dreckig.

Sehenswürdigkeiten

Videos von St. Petersburg (Alle St. Petersburg Videos bei YouTube)

  • Peter-Paul-FestungPeter-Paul-Festung
  • PeterhofPeterhof
  • PulkovoFlughafen Pulkovo
  • Michailowski-PalastRussisches Museum
  • WodkaWodka Museum

Die St. Petersburger Metro ist die tiefste U-Bahn in Russland. Es gibt 5 Linien mit 67 Metro-Stationen. Öffnungszeiten, Fahrkartenpreise, Linienplan und Kurzinfo.

Das Staatliche Russische Museum in St. Petersburg beherbergt die weltweit größte Sammlung russischer Kunst. Es war das erste Museum der bildende Künste in Russland. Heute ist das Russische Museum ist ein weltweit einzigartiger Museumskomplex. Infos, Öffnungszeiten, Preise, Karte und VIDEO.

In St. Petersburg gibt es Veranstaltungen und Feste für jeden Geschmack: Musik- und Kino-Festivals, Konzerte, Shows und Straßenfeier. Nicht umsonst gilt St. Petersburg auch als die Kultur-Hauptstadt Russlands. Zu den wichtigen Ereignissen zählen auch Dostojewski Tag und der Tag der Kriegsmarine.

Erleben Sie die einzigartige Zarenpracht mit Newa Reisen, einem namhaften Spezialisten und Reiseveranstalter für Reisen nach St. Petersburg.

Die beste Zeit für eine Reise nach St. Petersburg ist die Zeit der Weißen Nächte von Ende Mai bis Mitte Juli. Generell bestimmt das feuchte gemäßigte Seeklima das Wetter in St. Petersburg. Typisch für St. Petersburg ist die hohe Luftfeuchtigkeit und eine relativ starke Bewölkung. Im Winter hat St. Petersburg weniger als 6 Stunden Tageslicht und bleibt vom Dezember bis März von Schnee bedeckt.

St. Petersburg Sehenswürdigkeiten: Eremitage, Russisches Museum und andere Museen von St. Petersburg mit Öffnungszeiten und Lage auf dem Stadtplan von St. Petersburg. Das Eremitage Museum bekam den „Travellers’ Choice Award 2016“ als das beste Museum Europas und das drittbeste Museum der Welt.

Anzeige

St. Petersburg Sehenswürdigkeiten: Brücken. In St. Petersburg, dem Venedig des Nordens, gibt es 342 Brücken, 13 davon werden im Sommer nachts für die Schiffe geöffnet. Mit Stadtplan von St. Petersburg.

St. Petersburg Sehenswürdigkeiten: Schlossplatz (Winterpalais, Eremitage), Newskij Prospekt (viele Restaurants und Shops) und andere Attraktionen von St. Petersburg. Mit Stadtplan von St. Petersburg und Bildern.

Anzeige

Peterhof ist eine der schönsten Schlossanlagen in der Nähe von St. Petersburg. Die ehemalige Sommerresidenz der russischen Zaren gilt heute als die Fontänen-Hauptstadt Russlands. Im Winter sind die Fontänen nicht in Betrieb und viele Museen geschlossen. Die Sommersaison startet voraussichtlich am 29.04.2017. Video, Bilder, praktische Infos.

Die scharlachroten Segel ist eine Mega-Show, die jedes Jahr in Sankt Petersburg zur Zeit der Weißen Nächte im Juni veranstaltet wird. Im Jahr 2017 findet das Fest in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni statt. Am besten selbst nach St. Petersburg reisen und die Show live erleben.