Oladji – Blini Pfannkuchen mit Buchweizen

OladjiNach diesem Rezept werden russische Buchweizen-Pfannkuchen im renommierten russischen Restaurant „The Russian Tea Room“ in New York zubereitet. Kleine Pfannkuchen heißen nicht Blini, sondern Oladji, auf Russisch оладьи [aládji]. Diese Pfannkuchen sehen fast genau so aus wie die amerikanischen Pancakes, schmecken aber anders.

Das russische Restaurant „The Russian Tea Room“ wurde in New York Anfang des 20. Jahrhunderts von den Mitgliedern des russischen Imperial-Balletts gegründet. Hier wurden einige Hollywood-Filme gedreht, darunter auch „Tootsie“ (1982), eine Komödie mit Dustin Hoffman, Geena Davis und Bill Murray. Im November 2006 wurde das Restaurant nach einer Restaurierung neu eröffnet.
Im Video bereitet der Chefkoch von „The Russian Tea Room“ kleine russische Pfannkuchen zu.

Zutaten (für 4 Personen):
125 g Buchweizenmehl
125 g Weizenmehl
60 ml Wasser (lauwarm)
300 ml Kefir (lauwarm)
2 Eier
1 TL Honig
Prise Salz
Prise Backpulver
Öl zum Braten

Kochanleitung:

Anzeige

Die Anweisungen für die Zubereitung von russischen Buchweizen-Pfannkuchen basieren auf den Kommentaren von Gary Robins, Chefkoch des Russian Tea Room in New York. Eine genaue Erklärung auf Englisch gibt es im Video.

Diese Blini sind in ihrer Struktur eher wie Oladji. Richtige Blini sind sehr dünn, wie Crepe. In The Russian Tea Room in New York werden Oladji – kleinere und dickere Pfannkuchen – mit Kaviar serviert.

  1. Um Buchweizen Blini / Oladji zuzubereiten, nimmt man eine Mischung aus Buchweizen- und Weizenmehl. Nur mit Buchweizenmehl werden Blini / Oladji gummiartig. Normales Mehl lockert sie auf.
  2. Eine Prise Backpulver hinzufügen. So wird der Teig flaumig, Blini / Oladji gehen auf, werden leicht und nicht dünn.
  3. Mit Salz würzen. Alles gut vermischen.
  4. Wasser und Kefir – ein Sauermilchgetränk – mischen.
  5. Eigelb vom Eiweiß trennen. Wichtig ist darauf zu achten, dass kein Eigelb in das Eiweiß kommt! Eiweiß steif schlagen, bis der Eisschnee eine feste Spitze bildet. So als würde man Meringue oder Soufflé zubereiten. Gut geschlagener Eiweiß lässt Blini / Oladji besser aufgehen.
  6. Ein Eigelb in die Kefir-Mischung unterrühren. Mit etwas Honig süßen. Nicht zu viel Honig nehmen, weil dies keine Süßspeise ist. Alles gut vermischen, zum Mehl hinzufügen und zu einem glatten, cremigen Teig verrühren.
  7. Eisschnee in den Teig geben und alles gut mischen.
  8. Grill (oder Pfanne) vorheizen, aber nicht zu heiß werden lassen, damit nichts anbrennt. Grill (oder Pfanne) mit ein bisschen Öl einfetten. Mit einem kleinen Schöpfer oder mit einem Esslöffel ein wenig Teig auf den Grill geben. Braten bis Blini / Oladji anfangen, an der Oberfläche Bläschen zu werfen. Dann wenden und die andere Seite leicht braun werden lassen. Blini / Oladji sollten aufgehen und leicht werden.
  9. Mit Kaviar servieren.

TIPP: In Russland werden Blini und Oladji gerne mit saurer Sahne gegessen.

Rezept für russische Pfannkuchen Blini mit vielen Bildern.
zum Rezept für Pfannkuchen-Teig und Füllungen

Russische Rezepte – kochen & genießen

Salate und Vorspeisen
Rezepte für russische Salate, Pilze-Kaviar, russische Eier, etc.
Suppen und Eintöpfe
Rezepte für Borschtsch, Soljanka, Schtschi, etc.
Hauptgerichte
Rezepte für russische Pfannkuchen Blini, Pelmeni, Fisch- und Fleisch-Gerichte.
Grillen
Schaschlik Rezepte aus dem sonnigen Kaukasus
Backrezepte
Rezept für russische Piroggi, Quarktaschen Watruschki und Kuchen
Getränke
Rezept für russischen Kwass und Moosbeersaft mit Honig
Wodka – ein Teil der russischen Kultur
Die Geschichte des Wodkas, die russische Art, Wodka zu trinken und viele weitere Infos.

Russische Küche

Weißkohl – gesund und lecker. Mit Rezepten.
Kochbücher – viele Rezepte der russischen Küche
Oster-Tisch – russische Rezepte für Ostern

2 Kommentare zu “Oladji – Blini Pfannkuchen mit Buchweizen”

  1. Liebe Anastasiia, lieber Chris,
    im verlinkten Youtube-Video werden zwei der drei Eigelb in die Wasser-Kefir-Mischung gegeben und nicht verworfen. In der Kochanleitung und Zutatenliste kommen die Eigelb nicht vor.
    Übrigens ein wirklich empfehlenswertes Rezept!
    Lg

    • Anastassia

      Liebe JK,
      vielen Dank für den Hinweis. Wir haben die Kochanleitung ergänzt. Da das Rezept generell für eine kleinere Menge angepasst wurde, nehmen wir zwei Eier statt drei.
      Wir freuen uns, dass dir das Oladji-Rezept gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen