Tretjakow-Galerie in Moskau

Russisch: Третьяковская галерея

Das historische Gebäude der Tretjakow-Galerie

Das historische Gebäude der Tretjakow-Galerie

Die Tretjakow-Galerie in Moskau gilt als die weltweit beste Sammlung russischer Kunst. Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Museen in Russland. Im Jahr 2016 feiert die Tretjakow-Galerie ihr 160-jähriges Bestehen.

Über die Tretjakow-Galerie in Moskau

Anzeige
  • Offizielle Bezeichnung: Die Staatliche Tretjakow-Galerie
    Russisch: Государственная Третьяковская галерея
    Die Russen nennen die Galerie liebevoll Tretjakowka (Russisch: Третьяковка)
  • Gründungsdatum: 22. Mai 1856
  • Gründer: der russische Kaufmann Pawel M. Tretjakow (1832-1898) 
(Russisch: Павел Михайлович Третьяков)
    Pawel Tretjakow war ein leidenschaftlicher Sammler. In den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts fing er an, Bilder russischer Maler zu erwerben. Besonders gefielen Tretjakow Gemälde zeitgenössischer russischer Künstler. Ende der 1880er Jahre machte Tretjakow sein Haus zum Museum. Damals konnte die Galerie kostenlos besichtigt werden.
 1892 schenkte er seine Sammlung und die seines verstorbenen Bruders der Stadt Moskau. Die Kollektion umfasste damals knapp 2.000 Kunstwerke.
  • Anzahl der Werke: ca. 180 Tausend. Nur ein kleiner Teil der Kollektion kann permanent ausgestellt werden. Es finden wechselnde Ausstellungen mit den Schätzen der Galerie statt.
  • Erfolgreichste Ausstellung: Walentin Serow. Zum 150. Geburtstag.
 (7.10.2015 – 31.01.2016)
    Walentin Serow (1865–1911) ist einer der bekanntesten und beliebtesten Maler in Russland. Zu seinem 150. Geburtstag zeigte die Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal über 250 Arbeiten des Malers. Die Werke kamen aus der eigenen Kollektion der Tretjakow-Galerie, aus dem Russischen Museum in St. Petersburg sowie aus Museen und privaten Sammlungen anderer Länder. Trotz bitterer Kälte standen die Menschen stundenlang Schlange, um Serows Werke zu bewundern. Der Andrang war so groß, dass die Ausstellung um eine Woche verlängert wurde. Insgesamt lief sie 100 Tage und verzeichnete 485.788 Besucher.

Museen der  Tretjakow-Galerie in Moskau

Zur Staatlichen Tretjakow-Galerie in Moskau gehören mehrere Museen. Die bekanntesten sind:

Tretjakow-Galerie in der Lawruschinskij Gasse

Denkmal für Pawel Tretjakow

Denkmal für Pawel Tretjakow vor dem historischen Gebäude der Galerie

Das historische Gebäude ist das Hauptgebäude der Tretjakow-Galerie. Seit 1851 gehörte dieses Anwesen der Tretjakow-Familie. Im Laufe der Jahre wurde das Haus immer weiter ausgebaut und erweitert. Der letzte große Umbau fand in den Jahren 1985-1995 statt. Dabei wurden nahe stehende historische Bauten an das Museum angeschlossen.

Die emblematische neo-altrussische Fassade bekam das Gebäude im Jahr 1904. Die Fassade entwarf der bekannte russische Maler Wiktor Wasnezow.

Die Ausstellung im historischen Gebäude der Tretjakow-Galerie ist auf 62 Säle verteilt. Die Besucher können russische Ikonen, Gemälde und Skulpturen bedeutender russischer Maler sowie altrussische Juwelierkunst, Schmuck und Handarbeiten bewundern.

Adresse:
Lawruschenskij Gasse 10
(Russisch: Лаврушинский переулок, 10, 119017, Москва)

Anfahrt:
Metro-Stationen: Tretjakowskaja (Russisch: Третьяковская) oder Poljanka (Полянка)
Die Moskauer Metro: Öffnungszeiten, Preise, Orientierungshilfe und weitere Infos.

In der Tretjakow-Galerie in der Lawruschinskij Gasse sind unter anderem Gemälde folgender russischer Künstler ausgestellt:

  • Dmitri Lewizki (1735(?)-1822), ein talentierter Portraitist.
  • Wladimir Borowikowski (1757-1825), einer der größten Portraitisten des 18. Jahrhunderts.
  • Wassili Tropinin (1776(?)-1857), der „Moskauer Romantiker“.
  • Karl Brjullow (1799-1852), der bekannteste Maler seiner Zeit, Meister der wirkungsvollen Komposition.
  • Alexander Iwanow (1806-58), ein bedeutender russischer Landschaftsmaler und Maler biblischer Motive.
  • Iwan Aiwasowski (1817-1900), der bekannteste russische Marinemaler.
  • Wassili Perow (1834-82), eine der wichtigsten Persönlichkeiten der russischer Kunstszene Mitte des 19. Jh. Mitgründer der Künstlergruppe Wanderer (Peredwischniki / Передвижники), Lehrer und Dichter.
  • Alexei Sawrassow (1830-1897), Leiter der Moskauer Schule der Landschafsmalerei. Sein Bild „Die Krähen sind da“ wurde zum Symbol des russischen Realismus in der Landschaftsmalerei.
  • Iwan Kramskoi (1837-1887), ein bedeutender Neo-Impressionist, Denker, Kritiker und Lehrer.
  • Iwan Schischkin (1832-1898), einer der bekanntesten russischen Landschaftsmaler.
  • Wassili Polenow (1844-1927), ein für seine idyllischen Bilder bekannter Romantiker.
  • Ilja Repin (1844-1930), der wichtigste Vertreter des russischen Realismus. Für die russische Kunst bedeutet Repin so viel wie Leo Tolstoi für die Literatur.
  • Wassili Surikow (1848-1916), ein bedeutender Maler-Realist. Wegen seiner genialen historischen Bilder wird Surikow auch der „historische Hellseher“ genannt.
  • Wiktor Wasnezow (1848-1926) nannte sich selbst „Märchen- und Sagen Erzähler“. Er war einer der Gründer der Neo-Altrussischen Bewegung. Wasnezow versuchte, moderne Kunst mit der altrussischen Folklore zu verbinden.
  • Michail Wrubel (1856-1910), Gründer des Symbolismus und der Moderne in der russischen Kunst. Wasnezow malte gerne russisch-religiöse und mythische Motive. Er war auch Bildhauer, Keramiker und Bühnenbildner.
  • Walentin Serow (1865-1911), Portraitist, talentierter Landschaftsmaler und Grafiker. Sohn des bekannten Komponisten A. Serow.
  • Kusma Petrow-Wodkin (1878-1939), Vertreter der russischen Avantgarde.
  • Isaak Lewitan (1861-1900), Meister der Stimmungs-Landschaftsmalerei.
  • Ikonensammlung
    Die Ikonensammlung der Tretjakow-Galerie in Moskau umfasst wertvolle Arbeiten von Andrej Rubljow (Erzengel Michael (14xx), Dreifaltigkeit (1425) sowie von anderen Künstlern vom 12. bis zum 17. Jahrhundert. Die Gottesmutter von Wladimir ist eine der meist geschätzten Ikonen.

Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal

Dieses Ausstellungsgebäude der Tretjakow-Galerie befindet sich in der Nähe des Gorki-Parks am Ufer des Flusses Moskwa. Der 12.000 m² große Bau mit geräumigen Sälen bietet viel Platz für Ausstellungen. Durch die riesigen Fenster hat man außerdem einen guten Blick über die Moskwa.

In der Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal befinden sich Bilder großer Meister der russischen Avantgarde wie Kasimir Malewitsch, Marc Chagall, Alexander Rodtschenko, den Brüdern Georgi und Wladimir Stenberg, Pawel Filonow und Natalia Gontscharowa. Interessant zu sehen sind auch Arbeiten im Stil des sozialistischen Realismus.

Adresse:
Krimskij Wal 10
(Russisch: Крымский Вал, 10, 117049 Москва)

Anfahrt:
Metro Station „Park Kultury“ (russisch: Парк Культуры) oder „Oktjabrskaja“ (russisch: Октябрьская), dann mit dem Trolleybus der Linie Б oder 10 bis zur Haltestelle „Park Kultury“.

Öffnungszeiten und Preise der Tretjakow-Galerie in Moskau

Wegen des hohen Besucheraufkommens besonders an Wochenenden, Feiertagen und während den Schulferien in Russland, ist es empfehlenswert, die Tretjakow-Galerie vormittags zu besuchen. In der kalten Jahreszeit können außerdem lange Schlangen an der Garderobe entstehen.

Anzeige

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr
(Kassenschließung und letzter Einlass um 17:00 Uhr)

Donnerstag, Freitag und Samstag von 10:00 bis 21:00 Uhr
(Kassenschließung und letzter Einlass 20:00 Uhr)

Ruhetag: Montag

Preise

Tickets

  • Erwachsene: 400 Rubel (ca. 4,63 Euro)
  • Kombi-Ticket für beide Gebäude der Tretjakow-Galerie: 700 Rubel (ca. 8,10 Euro)
    Wechselkurs Rubel / Euro
  • Personen unter 18 Jahre: kostenlos

Mittwochs kann die permanente Ausstellung in der Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal kostenlos besichtigt werden.

Audioguides

Die Tretjakow-Galerie bietet Audioguides für permanente Ausstellungen.

Audioguide für die Tretjakow-Galerie in Lawruschinskij Pereulok

  • 300 Rubel (ca. 3,47 Euro) auf Russisch
  • 450 Rubel (ca. 5,21 Euro) auf Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Chinesisch

Audioguide für die Tretjakow-Galerie am Krimskij Wal

  • 300 Rubel (ca. 3,47 Euro) auf Russisch und Englisch

Offizielle Website der Tretjakow-Galerie in Moskau (auf Russisch und Englisch)

Weitere Museen in Moskau:

Moskauer Kreml
Puschkin Museum der Bildenden Künste
Matroschka Museum
Raumfahrt-Museum
Freilichtmuseum Kolomenskoje

Billige Flüge nach Moskau im Preisvergleich
Hotels in Moskau
Sehenswürdigkeiten in Moskau
iPhone Apps für Russland Reisen

Übersichtsseite Russland
Informationen über billig Fliegen nach Russland

Kommentar schreiben

Hinweis: Kommentare werden moderiert. Außerdem wird zur Vermeidung von SPAM zu allen Links das rel="nofollow"-Attribut hinzugefügt. SPAM und Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>