Russische Namen

Russische NamenRussische Namen bestehen aus drei Teilen:
Vorname, Vatersname und Nachname.
Zum Beispiel,

Alexander Sergejewitsch Puschkin
(russisch: Александр Сергеевич Пушкин)
Fjodor Michajlowitsch Dostojewski
(russisch: Федор Михайлович Достоевский)
– Anna Andrejewna Achmatowa
(russisch: Анна Андреевна Ахматова)

Der Vatersname wird im Russischen vom Vornamen des Vaters abgeleitet.
Zum Beispiel, ein Mann mit dem Vornamen Wladimir hat einen Sohn Aleksej und eine Tochter Svetlana. Der Sohn hieße dann Aleksej Wladimirowitsch und die Tochter Svetlana Wladimirovna.

Russische Namen richtig gebrauchen:

Anzeige
  • Die Kombination aus dem Vornamen und Vatersnamen ist die höflichste Form der Anrede in Russland. So werden, zum Beispiel, Geschäftspartner, Vorgesetzte, Kollegen, ältere Menschen und Menschen, die man noch nicht so gut kennt, angesprochen. Es ist unüblich, jemanden auf Russisch mit Herr / Frau plus Familienname (auf Russisch господин/ госпожа) anzusprechen. Diese Form der Anrede setzt sich aber unter westlichem Einfluss in der schriftlichen Kommunikation mehr und mehr durch.
  • In der Familie, unter Freunden oder guten Bekannten wird man in Russland meistens mit der Kurzform des Vornamen angesprochen.
  • Die Anrede mit dem Kosenamen ist sehr familiär. Meistens werden russische Kosenamen in der Familie, unter sehr engen Freunden oder Verliebten benutzt.
  • Russische Namen haben noch eine Form, die je nach Situation als verächtlich oder familiär bezeichnet werden kann. Diese Form wird mit dem Suffix -k- gebildet. Zum Beispiel,
    Marina – Marinka
    Wolodja – Wolodka
    Wer noch kein Gefühl für die Verwendung der verächtlich-familiären Form hat, sollte sie lieber nicht nutzen, um niemanden aus Versehen zu beleidigen.

Russische Kosenamen für verliebte Männer und Frauen

Die beliebtesten russischen Vornamen sind:

Mädchennamen: Anastasia, Maria, Sofia, Darja, Viktoria
Russische Vornamen für Mädchen

Jungennamen: Artjom (Tjoma), Alexander, Dmitri, Maxim, Kirill
Russische Vornamen für Jungen

Wieder in Mode kommen alte russische Vornamen.
Mädchen: Wasilisa, Warwara, Uljana, Arina
Jungen: Nikita, Egor, Timofej, Jaroslaw, Matwej

Die Vorlieben für Namen sind je nach Region unterschiedlich. Die beliebtesten Namen in Moskau im Jahr 2013 waren Sofia und Artjom. Zu den für Russland außergewöhnlichen Vornamen zählten Legenda und Angela für Mädchen sowie Mir und Ogneslaw für Jungen.

Anlässlich der Olympischen Winterspiele in Sotschi 2014 rechnete man damit, dass einige Mädchen in Russland den Vornamen Olympiada bekommen würden. Zuletzt war dieser Name zur Zeit der Olympischen Spiele in Moskau 1980 populär. Zwar ist der Boom ausgeblieben, doch ein in Sotschi in der Nacht vom 31.12.2013 auf den 1.01.2014 geborenes Mädchen wurde tatsächlich Olympiada genannt.

Früher war es in Russland üblich, zusätzlich zum Geburtstag auch den Namenstag (russisch: именины) zu feiern. Auch heute noch wissen viele Russen, wann sie ihren Namenstag haben. Es kann auch schick sein, zusätzlich zu (oder statt) der Geburtstagsparty eine Feier zum Namenstag zu veranstalten. Der Namenstag wird in Russland auch “Tag des Engels” (russisch: день Ангела) genannt. Und natürlich freut sich jeder über eine kleine Aufmerksamkeit zum Namenstag. Blumen, zum Beispiel, sind ein gutes Geschenk nicht nur zum Namenstag.
Blumen nach Russland verschicken

Kommentar schreiben

Hinweis: alle Kommentare werden moderiert und Links mit rel="nofollow" versehen. SPAM oder Kommentare ohne Bezug zum Thema werden gelöscht. Lasst uns lieber eine sinnvolle Diskussion führen.

Diese HTML Tags und Attribute können genutzt werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>