RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

Kwas - der erfrischende und gesunde Brottrunk

Nicht umsonst gehört Kwas in Russland seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Erfrischungsgetränken. Er fördert die Verdauung, ist gut für den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem, wirkt antibakteriell und sorgt für allgemein besseres Befinden. Seine heilende Kraft führt man auf die im Kwas enthaltenen Vitamine, freie Aminosäuren, Mikroelementen und Milchsäure zurück.

Kartoffel-Pilze-Auflauf

Bei diesem Auflauf-Rezept wird die Kartoffel mit den in der russischen Küche sehr populären Zutaten wie Pilzen und saurer Sahne kombiniert.

Schaschlik

Auch in Russland grillt man gerne und viel. Meistens auf die kaukasische Art. Der Hauptunterschied zur westlichen Art besteht darin, dass das Fleisch nicht am Stück gegrillt wird. Man schneidet es in kleinere Stücke und steckt sie zusammen mit verschiedenen Gemüsestückchen auf lange Spieße.

Russisch kochen. Gerichte und ihre Geschichte

Das Buch zeigt die Vielfalt der russischen Küche und enthält viele typisch russische Rezepte. Zusätzlich liefert es einige Hintergrundinformationen über Russland und die Essgewohnheiten seiner Bewohner. Das Richtige für alle, die eine kulinarische Reise nach Russland unternehmen möchten.

Die Poesie der russischen Küche

Das Buch nimmt den Leser auf eine spannende Schlemmerreise durch das Russland des 19. und 20. Jahrhunderts. Eine richtige Entdeckung für alle Hobbyköche und Liebhaber der russischen Literatur. Das Buch ist chronologisch nach Schriftstellern gegliedert.

Auberginenpüree

Wegen ihrer wertvollen Inhaltsstoffe wird die Aubergine auch das Gemüse des langen Lebens genannt. Die kalorienarme Eierfrucht regt den Stoffwechsel und die Verdauung an, wirkt entwässernd, antioxidativ und cholesterinsenkend. In der russischen und ukrainischen Küche gibt es viele Rezepte für Auberginenpüree (auch Auberginen-Kaviar genannt). Je nach Region und Vorlieben können zum Grundrezept Knoblauch, Paprika sowie diverse frische Kräuter hinzugefügt werden.

Weißkohl

Bereits im Altrussland war Weißkohl als wertvoller Vitaminlieferant in den kalten Monaten sehr geschätzt. Weißkohl wird in Russland in allen möglichen Variationen auch heute noch gerne gegessen.

Schweine-Schaschlik

Zwei Rezepte für Schweine-Schaschlik: in Kefir-Marinade und in raffinierter Rotwein-Granatapfel-Marinade. Die richtige Marinade ist beim Grillen besonders wichtig. Saure Flüssigkeiten zersetzen das Eiweiß im Fleisch, machen es dadurch bekömmlicher und schützen vor Bakterien.

Tomaten mit Kartoffel in Pilzsoße

Das wichtigste bei diesem Rezept ist die Pilzsoße. Pilze werden in der russischen Küche oft und vielseitig eingesetzt. Unter anderem liegt das auch daran, dass man während der Fastenzeiten, die insgesamt über ein halbes Jahr dauerten, kein Fleisch und manchmal auch kein Fisch essen durfte.

Fisch in Tomatensauce

Fisch in Tomatensoße ist in Russland sehr beliebt, egal ob frisch zubereitet oder auch als Konserve. Nach diesem sehr einfachen Rezept können auch Ungeübte ein leckeres und gesundes Gericht in wenigen Minuten zaubern.

Lamm-Schaschlik in feiner Weißwein-Marinade

Das Lammfleisch eignet sich perfekt zum Grillen. Manche behaupten, dass der klassische Schaschlik aus einer Lammlachse zubereitet werden sollte. Die Weißwein-Marinade gibt dem Fleisch eine feine Note. Bei diesem Schaschlik Rezept wird das Gemüse auf separaten Spießen gleich mitgegrillt.

Huhn-Schaschlik in Nuss-Marinade

Bei diesem Grill-Rezept wird das Hühnerfleisch in einer Marinade aus Walnüssen, Knoblauch und Zitronensaft eingelegt. Aromatisch, würzig und zart ist der Huhn Schaschlik ein besonderer Genuss.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen