RusslandJournal.de Abo
Marcopolo Logo

Pflaumenkuchen

In Russland wachsen viele verschiedene Sorten von Pflaumen, die sich im Geschmack und Form je nach Region etwas unterscheiden. Im Süden von Russland reifen manche Pflaumensorten bereits im Juli. In Zentralrussland gibt es frische Pflaumen von Mitte August bis Mitte September. Pflaume heißt auf Russisch „слива“ [ßlíwa]. Dieser saftige Kuchen aus frischen Pflaumen ist eine echte Gaumenfreude.

Auberginenpüree

Wegen ihrer wertvollen Inhaltsstoffe wird die Aubergine auch das Gemüse des langen Lebens genannt. Die kalorienarme Eierfrucht regt den Stoffwechsel und die Verdauung an, wirkt entwässernd, antioxidativ und cholesterinsenkend. Auberginen können nicht roh gegessen werden, eignen sich aber perfekt zum Grillen, Schmoren oder Dünsten. Auf Russisch werden Auberginen auch liebevoll „синенькие“ [ßínjen’kije] genannt. Das ist die Verniedlichungsform von „синий“ = „blau“. In der russischen und ukrainischen Küche gibt es viele Rezepte für Auberginenpüree (auch Auberginen-Kaviar genannt). Je nach Region und Vorlieben können zum Grundrezept Knoblauch, Paprika sowie diverse frische Kräuter hinzugefügt werden.

Weißkohl

Bereits im Altrussland war Weißkohl als wertvoller Vitaminlieferant in den kalten Monaten sehr geschätzt. Weißkohl wird in Russland in allen möglichen Variationen auch heute noch gerne gegessen.

Schweine-Schaschlik

Die richtige Marinade ist beim Grillen besonders wichtig. Saure Flüssigkeiten zersetzen das Eiweiß im Fleisch, machen es dadurch bekömmlicher und schützen vor Bakterien. Bei diesem Rezept wird mageres Schweinefleisch in Kefir eingelegt. Kefir ist ein in Russland sehr beliebtes Getränk aus gegärter Milch.

Tomaten mit Kartoffel in Pilzsoße

Das wichtigste bei diesem Rezept ist die Pilzsoße. Pilze werden in der Russischen Küche oft und vielseitig eingesetzt. Unter anderem liegt das auch daran, dass man während der Fastenzeiten, die insgesamt über ein halbes Jahr dauerten, kein Fleisch und manchmal auch kein Fisch essen durfte.

Fisch in Tomatensauce

Fisch in Tomatensoße ist in Russland sehr beliebt, egal ob frisch zubereitet oder auch als Konserve. Nach diesem sehr einfachen Rezept können auch Ungeübte ein leckeres und gesundes Gericht in wenigen Minuten zaubern.

Lamm-Schaschlik in feiner Weißweinmarinade

Das Lammfleisch eignet sich perfekt zum Grillen. Man sagt, dass der klassische Schaschlik aus einer Lammlachse zubereitet werden muss. Auch Wein wird zum marinieren gerne verwendet und gibt dem Fleisch eine feine Note. Bei diesem Rezept wird das Gemüse gleich auf den Schaschlik-Spieß gesteckt und mit gegrillt.

Huhn Schaschlik in Nuss-Marinade

Seit Jahrhunderten stehen Walnüsse auf dem Speiseplan der Russen. Bei diesem Grill-Rezept wird das Hühnerfleisch in einer Marinade aus Walnüssen, Knoblauch und Zitronensaft eingelegt. Aromatisch, würzig und zart ist der Huhn Schaschlik ein besonderer Genuss.

Gegrillter Fisch mit Käse

Fischen gehört seit jeher zu den Lieblingsbeschäftigungen der Russen und gegrillter Fisch ist für viele ein richtiger Leckerbissen. Zum Grillen eignet sich fast jede Fischsorte. Da der Fisch aber leicht zerfällt, ist es besser ihn auf einer Aluschale oder in Alufolie zu grillen. Unter dem Käse bleibt der Fisch saftig und trocknet nicht aus.

Sommer-Borschtsch

Sommer Borschtsch ist ein tolles Rezept für die kalte Küche. Durch die Zugabe von Trockenfrüchten und Gurke bekommt Borschtsch einen interessanten Geschmack. Die leichte Sommervariante vom Borschtsch ist an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung.

Sommersalate

Die beliebtesten Zutaten für Sommersalate in Russland sind Tomaten, Gurken, Radieschen und frische Kräuter. Blattsalate sind eher untypisch. Als Salatsoße nimmt man gerne saure Sahne. Die Salate sind erfrischend, vitaminreich, schnell und einfach in der Zubereitung. Sie schmecken als Vorspeise, als Beilage zum Grillen oder als leichtes Mittag- bzw. Abendessen.