RusslandJournal+

Kräuteromelett

Dieses einfache und gesunde Omelett kann im Nu zubereitet werden. Im Sommer nimmt man in Russland die Kräuter, die gerade bei der Datscha wachsen. Beliebt sind auch Wildkräuter wie Bärlauch, Brennnessel oder Löwenzahn. Das vitaminreiche Gericht liefert dank Eiern auch wertvolle Proteine und macht satt.

Geheimnisse der russischen Küche

In diesem Buch bekennt der ehemalige Geheimdienstchef der DDR Markus Wolf seine Liebe zu Russland und zur russischen Küche. Dies ist viel mehr als eine Rezeptsammlung. Viele amüsante Geschichten aus dem abenteuerlichen Leben des Ex-Spions machen das Buch zu einer unterhaltsamen Lektüre und einer spannenden Landeskunde. Die russische Küche spielt hier jedoch die Hauptrolle. Denn die sprichwörtliche russische Gastfreundschaft, die ohne guten Essen und Trinken unvorstellbar ist, hat auch in Spionageangelegenheiten gute Dienste geleistet.

Zucchini Pfannkuchen

Kleine dicke Pfannkuchen heißen auf Russisch Oladji. Normalerweise werden Oladji aus einem einfachen Teig aus Eiern, Mehl und Wasser oder Milch zubereitet und in Öl angebraten. Dem Grundteig können verschiedene Gemüse oder Früchte hinzugefügt werden. Bei diesem Rezept handelt es sich um eine sehr beliebte herzhafte Variante mit Zucchini.

Culinaria Russia

Der reich illustrierte Band Culinaria Russia macht mit 250 Rezepten nicht nur den Mund wässerig, sondern enthält eine Fülle an Informationen über das Leben, Essgewohnheiten und Traditionen verschiedener Völker. Der Leser begibt sich auf eine Schlemmerreise durch fünf Ländern der ehemaligen Sowjetunion: Russland, Ukraine, Georgien, Armenien und Aserbaidschan.

Kwas – der erfrischende und gesunde Brottrunk

Nicht umsonst gehört Kwas in Russland seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Erfrischungsgetränken. Er fördert die Verdauung, ist gut für den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem, wirkt antibakteriell und sorgt für allgemein besseres Befinden. Seine heilende Kraft führt man auf die im Kwas enthaltenen Vitamine, freie Aminosäuren, Mikroelementen und Milchsäure zurück.

Kartoffel-Pilze-Auflauf

Bei diesem Auflauf-Rezept wird die Kartoffel mit den in der russischen Küche sehr populären Zutaten wie Pilzen und saurer Sahne kombiniert.

Russisch kochen. Gerichte und ihre Geschichte

Das Buch zeigt die Vielfalt der russischen Küche und enthält viele typisch russische Rezepte. Zusätzlich liefert es einige Hintergrundinformationen über Russland und die Essgewohnheiten seiner Bewohner. Das Richtige für alle, die eine kulinarische Reise nach Russland unternehmen möchten.

Die Poesie der russischen Küche

Das Buch nimmt den Leser auf eine spannende Schlemmerreise durch das Russland des 19. und 20. Jahrhunderts. Eine richtige Entdeckung für alle Hobbyköche und Liebhaber der russischen Literatur. Das Buch ist chronologisch nach Schriftstellern gegliedert.

Weißkohl

Bereits im Altrussland war Weißkohl als wertvoller Vitaminlieferant in den kalten Monaten sehr geschätzt. Weißkohl wird in Russland in allen möglichen Variationen auch heute noch gerne gegessen.

Schweine-Schaschlik

Zwei Rezepte für Schweine-Schaschlik: in Kefir-Marinade und in raffinierter Rotwein-Granatapfel-Marinade. Die richtige Marinade ist beim Grillen besonders wichtig. Saure Flüssigkeiten zersetzen das Eiweiß im Fleisch, machen es dadurch bekömmlicher und schützen vor Bakterien.

Tomaten mit Kartoffel in Pilzsoße

Das wichtigste bei diesem Rezept ist die Pilzsoße. Pilze werden in der russischen Küche oft und vielseitig eingesetzt. Unter anderem liegt das auch daran, dass man während der Fastenzeiten, die insgesamt über ein halbes Jahr dauerten, kein Fleisch und manchmal auch kein Fisch essen durfte.

Lamm-Schaschlik in feiner Weißwein-Marinade

Das Lammfleisch eignet sich perfekt zum Grillen. Manche behaupten, dass der klassische Schaschlik aus einer Lammlachse zubereitet werden sollte. Die Weißwein-Marinade gibt dem Fleisch eine feine Note. Bei diesem Schaschlik Rezept wird das Gemüse auf separaten Spießen gleich mitgegrillt.