RusslandJournal+

Kotlety – russische Buletten

Saftige flache gebratene Klößchen aus Hackfleisch oder -fisch heißen auf Russisch Kotlety. Sie sind den deutschen Buletten ähnlich und sollten nicht mit Koteletts verwechselt werden. Ein einfaches Rezept für saftige Kotlety mit Video, Schritt für Schritt Zubereitung, Tipps und Ideen für Variationen.

Oladji – Blini Pfannkuchen mit Buchweizen

Nach diesem Rezept werden russische Buchweizen-Pfannkuchen im renommierten russischen Restaurant “The Russian Tea Room” in New York zubereitet. Kleine Pfannkuchen heißen nicht Blini, sondern Oladji.

Preiselbeerkuchen

Preiselbeeren geben diesem Kuchen eine angenehm säuerliche Note. Außerdem ist die Preiselbeere eine der gesündesten Beeren. Der Kuchen kann auch mit anderen frischen oder tiefgefrorenen Beeren zubereitet werden, zum Beispiel, mit Moosbeeren.

Beef Stroganoff: Geschichte und Rezept

Als Beef Stroganoff bezeichnet man zartes, in Saure-Sahne-Soße zubereitetes Rindergeschnetzeltes. Beef Stroganoff ist kein Nationalgericht der russischen Küche. Es wurde in Russland Ende des 19. Jh. erfunden und nach einem Grafen Stroganoff benannt.

Rassolnik

Rassolnik ist eine salzig-sauere Suppe. Bereits im Mittelalter wurde in Russland die Salzgurkensole als Grundlage für die Zubereitung von Speisen verwendet.

Torte “Mürber Baumstumpf”

Diese russische Torte ist leicht und luftig. Das Wort “mürb” im Namen hat also nichts mit dem festen Mürbeteig zu tun. Die löchrige Struktur erinnert an einen mürben Baumstamm. Die Saure-Sahne-Creme macht den luftigen Kuchen zu einer leckeren Torte. Wer Kalorien sparen will, kann den Kuchen statt mit der Creme einfach mit Marmelade bestreichen.

Weißkohl geschmort mit Fleisch oder vegetarisch

Weißkohl spielt in der russischen Küche eine wichtige Rolle. Kein Wunder, denn das Gemüse kann niedrigen Temperaturen Stand halten und in frostfreien Räumen monatelang gelagert werden. Der kalorienarme und ballaststoffreiche Weißkohl liefert viele Vitamine und Mineralstoffe.

Ucha – zwei Rezepte des russischen Fischgerichts

In der russischen Küche gibt es zahlreiche Fischgerichte. Zum einen liegt das an den fischreichen Gewässern Russlands und zum anderen an den langen und strengen Fastenzeiten der Orthodoxen Kirche. An manchen der fast 200 Fastentage im Jahr darf kein Fleisch und Fisch nur in gekochter Form gegessen werden. Deswegen entstanden in der russischen Küche mit der Zeit viele leckere Gerichte aus gekochtem Fisch.

Kürbis Pfannkuchen

In Russland wächst Kürbis in Zonen mit warmem und gemäßigtem Klima. Die verbreitetste Kürbisart ist der Gartenkürbis. Die orangenen Früchte werden im Herbst geerntet und in vielerlei Gerichten verarbeitet. Beliebt sind, zum Beispiel, die kleinen saftigen Kürbis-Pfannkuchen mit etwas Honig und saurer Sahne.

Kürbis-Hirse-Auflauf

Die Kombination von Kürbis und Hirse ist lecker und in der russischen Küche sehr beliebt. In diesem modernen russischen Rezept wird der Kürbis-Hirse-Auflauf mit Honig verfeinert und bekommt dadurch eine besonders aromatische Note. Wer es schneller (oder fettarmer) mag, kann einfach einen Hirsebrei mit Kürbis-Stückchen kochen.

Bohnen-Borschtsch

DieseBorschtsch-Variante unterscheidet sich vom traditionellen Borschtsch dadurch, dass sie ganz ohne Fleisch zubereitet wird. Einfaches Rezept mit Schritt-für-Schritt Kochanleitung mit vielen Bildern und VIDEO.

Manti – asiatische Küche auf russische Art

Schritt für Schritt Rezept für gefüllte Teigtaschen Manti. Dieses Gericht der asiatischen Küche wird vor allem im Süden von Russland gerne zubereitet. Manti erinnern an russische Pelmeni, schmecken aber anders.